Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Crude Oil rückgängig, Gold und Silber nachlassenden Ukraine-Bedenken ausgesetzt

Crude Oil rückgängig, Gold und Silber nachlassenden Ukraine-Bedenken ausgesetzt

2014-04-17 07:42:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Gold und Silber sind anfällig nahe den Schlüssellevels, da Trader geopolitische Risiken erneut bewerten
  • Crude rückgängig ab $105,00 da Bestandsdaten einen Sprung der Crude Aktien enthüllen
  • US Aufträge Gebrauchsgüter und China Herstellungszahlen stehen auf dem Radar der kommenden Woche

Gold und Silber schwanken im asiatischen Handel bei technischen Levels, da die Investoren die Möglichkeit einer verstärkten geopolitischen Erneuerung der Safe-Haven Nachfrage für die Edelmetalle bewerten. Ähnlich kämpft WTI weiter um die $104,00 herum, nach einem bärischen Bestandsbericht von dem Energieministerium in der Nacht. Angesichts des Trading-Feiertags am Freitag wird der Rohstoffbereich wahrscheinlich auf die US Order Gebrauchsgüter und die Zahlen zur China Herstellung in der kommenden Woche warten, um weitere Hinweise zu erhalten.

Ukrainische Unruhen halten an

Gold befindet sich am Rande einer weiteren Korrektur, da das gelbe Metall im asiatischen Handel weiter um die Marke $1.300 herum schwankt. Obwohl die anhaltenden Unruhen in Osteuropa auf dem Radar bleiben, haben die jüngsten Berichte über die Auseinandersetzungen zwischen pro-russischen Separatisten und ukrainischen Gruppen es nicht geschafft die Edelmetalle anzuheben. Ohne eine weitere Eskalation in der Region in der nächsten Woche könnte die Safe-Haven Nachfrage für Gold weiter nachlassen, was den Rohstoff auf seine nächste Etappe abwärts schicken könnte.

Der Energiebereich hat ebenfalls in dieser Woche ein wenig Orientierung aus der ukrainischen Krise gezogen, wobei die auffälligsten Auswirkungen im Preis für Brent Oil gesehen werden. Die Benchmark für Crude-Preise ist auf dem Weg für den stärksten Wochenzuwachs in Prozent seit Februar. Diese Entwicklung wird wohl gestützt von Bedenken hinsichtlich Versorgungsunterbrechungen von Russland, das Land, das grob ein Drittel des Öls in Europa liefert. Doch zu diesem Zeitpunkt hält sich der Westen zurück Energieexportsanktionen für Russland zu erteilen, was vermuten lässt, dass Spekulationen über einen Versorgungsengpass momentan nicht gerechtfertigt wären. Dies stellt Crude Oil für die kommende Woche in eine prekäre Position, wobei die Möglichkeit einer De-Eskalation, die zu einer schnellen Korrektur des Rohstoffes führen würde, besteht.

US Crude Produktion erreicht 26 Jahreshoch

West Texas Intermediate Crude verlor die Zuwächse vom Beginn der Woche im US-Handel. Dies folgte auf einem Bericht des Energieministeriums, der einen Anstieg der Bestände von knapp über 10 Millionen Barrel in der Woche enthüllte. Der wöchentliche Petroleum Statusbericht wies ebenso darauf hin, dass die Crude Oil Produktion in den US auf das höchste Level seit 1988 gestiegen ist.

Crude-Oil-Retreats-Gold-and-Silver-Exposed-To-Ebbing-Ukrainian-Concerns_body_Chart_6.png, Crude Oil rückgängig, Gold und Silber nachlassenden Ukraine-Bedenken ausgesetzt

Wie bereits im gestrigen Rohstoff-Update angemerkt, steigen die US Oil Bestände in der Golfküstenregion weiterhin, da die Lieferungen sich vom WIT Lieferpunkt in Cushing, Oklahoma, zu den Raffinerien verschieben. Ein anhaltender Zuwachs der Bestände zusammen mit steigender Produktion lässt vermuten, dass der Crude-Kurs bei den aktuellen Levels anfällig sein könnte.

Trader erwarten US und chinesische Wirtschaftsdaten

Während der wöchentliche Bericht zu den US Vorläufigen Arbeitslosenaträgen in der kommenden Handelszeit einen Einfluss haben könnte, werden die Trader möglicherweise zögern kurz vor dem langen Osterwochenende neue Positionen einzugehen, da der Handel für die meisten Rohstoffe am Karfreitag geschlossen ist. Wir werden wahrscheinlich eine merkliche Reaktion auf die Veröffentlichung der US Aufträge Gebrauchsgüter und der chinesischen Herstellungszahlen in der nächsten Woche erleben.

Die am Mittwoch veröffentlichten Q1 BIP-Zahlen enthüllten das langsamste Wachstum seit 2009, was die Bedenken hinsichtlich einer weiteren Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in dem asiatischen Giganten kaum verstärkt hat. Dies bereitet die Bühne für eine enttäuschende PMI-Statistik in der kommenden Woche, die aufgrund von Sorgen um die zukünftige Nachfrage nach den Rohstoffen auf Kupfer und Crude Oil lasten dürfte. Doch dies könnte durch eine besser als erwartete Zahlen bei den US Aufträgen Gebrauchsgüter ausgeglichen werden, was als ein bullisches Signal für die Crude-Nachfrage des weltgrößten Ölverbrauchers gelten würde.

Crude-Oil-Retreats-Gold-and-Silver-Exposed-To-Ebbing-Ukrainian-Concerns_body_Chart_5.png, Crude Oil rückgängig, Gold und Silber nachlassenden Ukraine-Bedenken ausgesetzt

Risikotrends bieten zusätzliche Orientierung

Die Risikotrends bieten dem Rohstoffbereich weiterhin eine Unterströmung, was die wachstumsempfindlichen Rohstoffe wie Crude Oil und Kupfer anfällig für eine Veränderung des Sentiments belässt. Verschiedene Wirtschaftsdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft boten in dieser Woche positive Überraschungen, was half die Risikoneigung zu stützen und WTI wohl stärkte. Doch das Sentiment ist bekannt dafür sich plötzlich zu verändern, als Beweis gilt die Reaktion auf die leicht schwächer als erwartet ausgefallenen NFP-Zahlen zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Monat. Während wir uns vorsichtig bei den US-Aktien wieder den Jahreshochs annähern, sollten die Trader die Möglichkeit einer Trübung des Sentiments im Hinterkopf behalten, denn dieses könnte Crude Oil und Kupfer zum taumeln bringen.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Crude Oil kämpft unter der Zahl 105,00, nachdem ein Bruch über der Dreiecksformation auf dem Tageschart verzeichnet wurde. Das Zögern unter den Bullen wird mit zahlreichen Doji-Formationen ersichtlich. Obwohl der Breakout und der anhaltende Aufwärtstrend eine bullische technische Tendenz stützt, besteht die Möglichkeit eines Pullbacks zur Unterstützung bei 102,30, was als eine Gelegenheit für neue Long-Positionen an diesem Punkt erachtet würde.

Crude Oil: Dojis warnen vor einem Pullback zur Unterstützung

Crude-Oil-Retreats-Gold-and-Silver-Exposed-To-Ebbing-Ukrainian-Concerns_body_Picture_4.png, Crude Oil rückgängig, Gold und Silber nachlassenden Ukraine-Bedenken ausgesetzt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Gold stieg langsam und sank stark in diesem Monat. Der Kurseinbruch während des jüngsten Tradings machte zahlreiche bullische technische Signale für diesen Rohstoff ungültig. Ein Bearish Engulfing Pattern um das 50% Fib Retracement-Level bei $1.322,75 könnte einen weiteren Rückgang andeuten. Käufer könnten bei der Unterstützung um $1.277 auftauchen, während $1.300 im Intraday-Handel einen Widerstand bot.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index weist aufgrund der Trader-Positionierung eine gemischte Tendenz für Gold auf.

Gold: Wendet Kurs, da bärische Signale auftreten

Crude-Oil-Retreats-Gold-and-Silver-Exposed-To-Ebbing-Ukrainian-Concerns_body_Picture_3.png, Crude Oil rückgängig, Gold und Silber nachlassenden Ukraine-Bedenken ausgesetzt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Silber ist endlich unter seine jüngste Range ausgebrochen und macht einen Test der Schlüsselunterstützung bei $19,00 wahrscheinlich. Dies geschieht zusammen mit zahlreichen bärischen Signalen, einschließlich das Halten des Kurses unter dem 20 SMA (was einen Abwärtstrend andeutet), sowie ein nachhaltig negatives Momentum (nachgewiesen vom ROC).

Silber: Knackt endlich die Marke $20,00

Crude-Oil-Retreats-Gold-and-Silver-Exposed-To-Ebbing-Ukrainian-Concerns_body_Picture_2.png, Crude Oil rückgängig, Gold und Silber nachlassenden Ukraine-Bedenken ausgesetzt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Der Kupferkurs hat es geschafft, sich über der Marke $3,00 zu erholen und im jüngsten Handel über dem 20 SMA zu kreuzen, was eine technische Tendenz für den Rohstoff verdunkelt. Da der Rate of Change Indikator ein nachlassendes Oberseitenmomentum andeutet, könnte die Umgebung für Kupfer weiter Range-gebunden bleiben. Der Widerstand befindet sich weiterhin in der Nähe von $3,085, während die Käufer bereit zu sein scheinen, den Kurs bei $2,980 zu unterstützen.

Kupfer: Range scheint sich zu bilden

Crude-Oil-Retreats-Gold-and-Silver-Exposed-To-Ebbing-Ukrainian-Concerns_body_Picture_1.png, Crude Oil rückgängig, Gold und Silber nachlassenden Ukraine-Bedenken ausgesetzt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Geschrieben von David de Ferranti, Markt-Analyst, FXCM Australien

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.