Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn das nicht bullische #News sind. $BTC kommt an die #WallStreet. Ein Joint Venture zwischen S&P Global, der #CME Group und News Corp. Will nächstes Jahr erstmals Kryptowährungsindizes auf den Markt bringen. #Bitcoin @DavidIusow @TimoEmden https://t.co/IO0OZPQUWS
  • RT @staunovo: #Opec+ compensation cuts to be extended until March according to delegates #OOTT
  • #SP500 $SPY #Aktien #Trading #Finanzen https://t.co/fLQg6yqQ5j
  • 🇺🇸S&P500 Index kurz vor dem Angriff auf 3.800? 👉https://t.co/8ThQTwP1i6 #SPX #SP500 #Aktien #WallStreet #Boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yLDa51qg5g
  • I love to combine #cryptocurrencies with technical analysis. Often you have chartbook patterns in e.g. $BTC - Charts. Look on the 4H-Chart: Bullish Flag breakout could lead to trend continuation with targets around $21500. @CryptoMichNL https://t.co/RiUAQoUUpo
  • RT @Amena__Bakr: It’s clear from Novak’s remarks that #SaudiArabia and #Russia are in agreement #OOTT
  • Outperformance des S&P500 Equal Weighted Index gegenüber dem Market Cap Weighted seit Oktober macht deutlich, warum der November so stark war. Weil #FAAMG eben nicht die hauptsächlichen Treiber waren. #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/kXQyRopMMQ
  • and $DXY is almost -6% down (YTD)
  • #dollars : More than 23% of all US Dollars were printed in the #COVIDー19 - Year of 2020. By the way #BTC is YTD-up by +130% from YTD. @DavidIusow #monetaryPolicy #FED https://t.co/ePxPB7kWD1
  • #BTCUSD #Bitcoin https://t.co/2Blu1S59il
Schwacher Start in die Woche, Ukraine belastet, 9.170er Region im Fokus

Schwacher Start in die Woche, Ukraine belastet, 9.170er Region im Fokus

2014-04-14 06:59:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Schwacher Wochenstart für den DAX. Nachdem der deutsche Leitindex am Freitag nicht mehr auf die Beine kam und nahe seiner Wochen- und auch Tagestiefs schloss, verlor der DAX auch zum Wochenstart vorbörslich weiter an Boden.

Die Situation in der Ost-Ukraine gerät mehr und mehr außer Kontrolle zu geraten, eine militärische Eskalation sorgt für große Unsicherheit unter den Marktteilnehmern. Vor dem Hintergrund dieser politischen Unsicherheit, rücken zum Wochenstart die Daten zur Industrieproduktion der Euro-Zone und auch die Daten zu den Einzelhandelsumsätzen aus den Umsätzen aus den USA in den Hintergrund:

Schwacher-Start-in-die-Woche-Ukraine-belastet-9.170er-Region-im-Fokus_body_Picture_3.png, Schwacher Start in die Woche, Ukraine belastet, 9.170er Region im Fokus

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Eventuell ist die Veröffentlichung der Quartalszahlen von Citigroup in der Lage für etwas zusätzliche Volatilität zu sorgen, wie in meiner Wochenanalyse "DAX: bearish in die kommende Woche - hält die 9.170er Region?: http://bit.ly/1lPKLEa" bereits eingefangen.

Im Fokus steht aus technischer Sicht auf der Unterseite weiter die Region um 9.170 Punkte deren Bruch für weitere Abwärts-Action in den kommenden Tagen sorgen dürfte.

Doch sollte man bei all der bearishen Stimmung das Potential für Korrekturbewegungen unterschätzen, welche auf Intraday-Ebene ziemlich furiose Züge annehmen könnten und den DAX zurück in die Region um 9.390 Punkte befördern könnten.

Schwacher-Start-in-die-Woche-Ukraine-belastet-9.170er-Region-im-Fokus_body_Picture_2.png, Schwacher Start in die Woche, Ukraine belastet, 9.170er Region im Fokus

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Ausgehend hiervonist mein Grundmodus für den heutigen Tag zunächst Short, Breaks auf der Unterseite der Eröffnungs-Range zwischen 8 und 9 Uhr würde ich unter der Voraussetzung solider CRVs mit dem Ziel 9.170 Punkte traden.

Doch würde ich Stabilisierungsversuche im DAX und Breaks aus der Open Range nach oben auf der Kehrseite vor dem Hintergrund des Squeeze-Potentials in Richtung der 9.390er Region und unter der Voraussetzung solider CRVs ebenso Long traden. Updates und Einschätzungen in Echtzeit wird es im Echtzeitnachrichten-Feed unter http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news geben.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Schwacher-Start-in-die-Woche-Ukraine-belastet-9.170er-Region-im-Fokus_body_und_er_luft_und_luft_und_luft.png, Schwacher Start in die Woche, Ukraine belastet, 9.170er Region im Fokus

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.