Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke Bro!
  • #EURUSD #NFPGuesses #SPX https://t.co/JtIBSTr66X
  • 🇺🇸US Arbeitsmarkt enttäuscht eigentlich 👉https://t.co/Wc1Re4O36d #EURUSD #SP500 #Aktien #Forex #NFP https://t.co/AG5noX1cz0
  • @DavidIusow @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke David schätze die Skills meines Freundes und Kollegen im Trading und der Analyse - Keep Movin
  • #FF @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider many many more. #fintwit=best #trading/#invest community https://t.co/CsJbLv7U9W
  • #TradingEducation 👇 https://t.co/ZeyiRPkqIp
  • #Adventskalender - Vier Tage sind zwar schon rum, aber du hast noch 20 Tage vor dir. Schau du in meinen #Trading - Kalender rein. Jeden interessante Tradinginhalte, die dir das Thema Trading näherbringen: https://t.co/gLCi34bcO3 https://t.co/KlOdnq36cJ
  • #Brent #WTI #OPEC #Trading https://t.co/2HsVoP1qW4
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis winkt den OPEC + Deal durch 👉https://t.co/WUUBlgu1Hy #Brent #WTI #CL_F #Crudeoil #Oelpreis #Opec https://t.co/Kxu9RBSxmc
  • #DA30 Abpraller am technischen Widerstand. Brexit-Impuls eher kurzfristig. Was die Aussagen angeht, verständlich. Die Situation kann sich immer noch anders darstellen zum Ende des Wochenendes. Vola ⬆️ Teilgewinnmitnahmen sind das A und O hier imo. Rest gut absichern. https://t.co/xTmbxX7M85 https://t.co/kSgoho48A2
Crude Oil zieht sich auf $103 zurück, Gold steht vor den US Daten am Scheideweg

Crude Oil zieht sich auf $103 zurück, Gold steht vor den US Daten am Scheideweg

2014-04-11 07:50:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Crude Oil zieht sich aufgrund von getrübtem Risikosentiment auf $103,00 zurück
  • Gold und Silber erwarten die nächste Etappe des US Dollar nach unten
  • UofM Verbrauchervertrauen und China-Daten auf dem Radar

Crude Oil zieht sich von seinem höchsten Level in mehr als einem Monat zurück, während die Edelmetalle weiterhin mit einem Ausbruch nach oben über den Schlüsselwiderstand locken. Die Unterströmung der Risikoneigung wird wohl in der kommenden Handelszeit für den Rohstoffbereich von Bedeutung sein, nach einem starken Selloff bei den US Aktien. Eine stärkere Verschlechterung des Risikosentiments bei den Investoren würde sich wahrscheinlich als schlecht für die wachstumsempfindlichen Rohstoffe wie Oil und Kupfer erweisen. Dies könnte sich aus einem enttäuschenden Wert zum US Verbrauchervertrauen in der kommenden Handelszeit ergeben, während eine Reihe von chinesischen Wirtschaftsdaten für die nächste Woche auf dem Radar stehen.

Crude Oil zieht sich zu $103,00 zurück

Die generelle Risikoaversion lastet während der asiatischen Handelszeit auf WTI, nachdem der Rohstoff gestern während des Intraday-Trading auf dem höchsten Level seit mehr als 5 Wochen notierte. Ein fundamentaler Funken für den Rückgang scheint zu fehlen, doch wie bereits zuvor angemerkt, haben die Werte der US Aktien-Benchmarks auf beinahe Rekordlevels inmitten von enttäuschenden Wirtschaftsdaten eine allgemein anfällige Risikoneigung hinterlassen.

Brent Oil verliert ebenso seine jüngsten Zuwächse, da die Nachrichten von nachlassenden Versorgungsunterbrechungen in Libyen berichten, was das Output des OPEC Mitglieds erhöht. Die Brent-Prämie gegenüber der von WTI ist weiter gefallen, wobei der Spread zwischen den beiden Benchmarks für Crude Oil auf das tiefste Level seit 2011 sank.

Crude-Oil-Retreats-To-103-Gold-At-A-Crossroads-Ahead-of-US-Data_body_Picture_6.png, Crude Oil zieht sich auf $103 zurück, Gold steht vor den US Daten am Scheideweg

Gold lockt Trader nahe der $1.320

Die Edelmetalle kämpfen darum höher zu drücken, während der US Dollar nach einigen Handelszeiten mit starken Rückgängen zu Beginn der Woche eine kleine Erholung erlebt. Eine expansive Neigung in den Protokollen des FOMC zum März-Meeting, die am Donnerstag veröffentlicht wurden, schickte die Reservewährung abwärts, was zu dem größten Wochenrückgang seit Oktober 2013 führte.

Bis wir eine weitere Etappe abwärts im USD erleben könnten Gold und Silber weiterhin zu kämpfen haben. Enttäuschende US Wirtschaftsdaten haben in jüngster Zeit die Währung belastet, und daher könnte ein Verpassen der kommenden Verbrauchervertrauenszahlen der University of Michigan die USD-Bären beleben. Ebenso sollte beachtet werden, dass der Greenback wohl aufgrund von Safe-Haven-Nachfrage an Stärke gewinnen würde, falls sich die jüngste Risikoaversion zu einem Kollaps des Investorenvertrauens entwickelt. Dies belässt Gold und Silber an einem kritischen Scheideweg für die bevorstehende Handelszeit.

Crude-Oil-Retreats-To-103-Gold-At-A-Crossroads-Ahead-of-US-Data_body_Picture_5.png, Crude Oil zieht sich auf $103 zurück, Gold steht vor den US Daten am Scheideweg

China-Daten titeln Eventrisiko

Eine Reihe hochrangiger chinesischer Wirtschaftsschlagzeilen stehen auf dem Kalender für die kommende Woche. Die jüngsten Daten aus der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt waren insgesamt enttäuschend im letzten Monat, was zu Bedenken hinsichtlich einer möglichen Verlangsamung des Wirtschaftswachstums geführt hat. Im Mittelpunkt werden die BIP-Zahlen des ersten Quartals stehen, wobei die Ökonomen auf den niedrigsten Wachstumswert im Jahresvergleich seit 2009 tippen. Eine negative Überraschung würde sich nicht nur als nachteilig für Kupfer und Crude Oil aufgrund von den Implikationen für die chinesische Nachfrage erweisen, sondern wohl auch auf dem Risikosentiment lasten, was noch größere Auswirkungen auf den Rohstoffbereich haben könnte.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Der Crude Oil Kurs brach über die Dreiecksformation auf dem Tageschart aus, was eine technische, bullische Tendenz für den Rohstoff begünstigt. Ein Anstieg über den Widerstand bei der Marke 102,30 könnte dem WTI helfen, seine jüngsten Gewinne in Richtung seines Hochs von 2014 um 105,00 aufzustocken. Doch die ATR zeigt weiterhin geringe Volatilitätslevel für Crude Oil, was normalerweise keine günstigen Breakout-Trading-Gelegenheiten bietet. Ebenso ist eine Doji Kerze nahe der 103,60 beachtenswert, was auf ein gewisses Zögern unter den Bullen hinweist.

Crude Oil: Bullen vorischtig, da sich eine Doji bildet

Crude-Oil-Retreats-To-103-Gold-At-A-Crossroads-Ahead-of-US-Data_body_Picture_4.png, Crude Oil zieht sich auf $103 zurück, Gold steht vor den US Daten am Scheideweg

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Gold wechselt auf dem Tageschart in Richtung eines kurzfristigen Aufwärtstrends, denn der Kurs liegt knapp über dem 20 SMA, und der Rate of Change Indikator nähert sich dem Null-Level. Der Abprall beim Goldkurs wurde von einer Morning Star Formation vorweggenommen, die um die Schlüsselunterstützung bei $1.277 gebildet wurde. In Anbetracht der bullischen technischen Signale für den Rohstoff, würde ein Ausbruch über der Zahl $1.320 Longs mit einem Ziel beim nächsten wichtigen Widerstand bei $1.351 begünstigen.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index weist aufgrund der Trader-Positionierung eine gemischte Tendenz für Gold auf.

Gold: Lockt mit einem Oberseitenbruch

Crude-Oil-Retreats-To-103-Gold-At-A-Crossroads-Ahead-of-US-Data_body_Picture_3.png, Crude Oil zieht sich auf $103 zurück, Gold steht vor den US Daten am Scheideweg

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Silber hält die Trader weiterhin in Atem, nachdem der Kurs weiterhin nahe der Marke $20,00 bleibt. Die jüngste Konsolidierung lässt vermuten, dass der kurzfristige Abwärtstrend vor einer Wende steht, was vom Rate of Change Indikator untermauert wird, der ein schwindendes Abwärts-Momentum aufweist. Die Möglichkeit eines Bruchs höher über $20,00 macht neue Short-Positionen weniger reizvoll.

Silber: Trader angespannt um $20,00

Crude-Oil-Retreats-To-103-Gold-At-A-Crossroads-Ahead-of-US-Data_body_Picture_2.png, Crude Oil zieht sich auf $103 zurück, Gold steht vor den US Daten am Scheideweg

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Der Aufwärtstrend für Kupfer zeigt bereits Anzeichen einer Kapitulation, da der Rohstoff über der kritischen Zahl $3,00 Mühe hat. Ein Hanging Man Pattern auf dem Tageschart bietet ein bärisches Wendesignal und warnt vor einer möglichen Korrektur, was neue Long-Positionen zu diesem Zeitpunkt ausschließt.

Kupfer: Bären drohen mit einem Stoß unter die Marke $3,00

Crude-Oil-Retreats-To-103-Gold-At-A-Crossroads-Ahead-of-US-Data_body_Picture_1.png, Crude Oil zieht sich auf $103 zurück, Gold steht vor den US Daten am Scheideweg

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Geschrieben von David de Ferranti, Markt-Analyst, FXCM Australien

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.