Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: Stabilisierung um 9.500er Marke - wie lange?

DAX: Stabilisierung um 9.500er Marke - wie lange?

2014-04-09 15:59:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Nachdem im deutschen Leitindex zum Wochenstart zweimal die Farbe rot die Oberhand hatte, konnte sich der DAX am Mittwoch um die 9.500er Marke stabilisieren.

Doch um in Jubelstürme auszubrechen ist es dennoch zu früh. Die Marktteilnehmer halten sich weiter mit Käufen zurück, zu groß ist die Ungewissheit über die Entwicklungen im Ost-West-Konflikt in der Ukraine, die weiter fragile Situation der größtenteils auf Pump finanzierten Aktienmarkt-Rallye z.B. im Technologie-Sektor oder aber auch schlicht, ob das heute abend zu veröffentlichende US Sitzungsprotokoll nicht doch eine schnellere Normalisierung der Geldpolitik mit Zinserhöhungen Anfang 2015 einfängt.

DAX-09.04.2014_body_Picture_4.png, DAX: Stabilisierung um 9.500er Marke - wie lange?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Interessant ist, dass bei genauerer Betrachtung auffällt, dass alle oben aufgeführten Punkte auf ein und dasselbe Dilemma hindeuten: steigende Zinsen sind Gift für die auf Pump finanzierte Rallye der letzten Jahre mit dem vielen billigen Notenbankgeld und werden dieser irgendwann zum Verhängnis werden.

Wie schnell die Musik auf der Party ausgehen und alle noch Tanzenden dann gleichzeitig zur einen, engen Tür herausströmen könnten haben die letzten Male, als wir solche auf Kredit-finanzierte Rallies in 2000 und 2008 zu sehen bekommen haben, gezeigt.

DAX-09.04.2014_body_Picture_3.png, DAX: Stabilisierung um 9.500er Marke - wie lange?

Kurzfristig wäre es für den deutschen Leitindex aus technischer Sicht wünschenswert, wenn er sich zurück über das 9.600er Level arbeiten könnte. Doch selbst dann lautet die Devise wohl nur "aufgeschoben ist nicht aufgehoben" und über kurz oder lang werden sich Marktteilnehmer mit DAX-Ständen kleiner 9.000, als denn größer 10.000 anfreunden müssen.

Bis dahin findet der DAX auf dem Weg in Richtung der 9.600er Marke im Bereich um 9.550 Punkte ein wichtigeres Widerstandsniveau und Zwischenziel.

Auf der Unterseite darf die Region um 9.370 / 390 Punkte als kurzfristiger Schlüssel-Support bezeichnet werden, ein Bruch ebnet den Weg in Richtung 9.200er Marke.

DAX-09.04.2014_body_Picture_2.png, DAX: Stabilisierung um 9.500er Marke - wie lange?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX-09.04.2014_body_und_er_luft_und_luft_und_luft.png, DAX: Stabilisierung um 9.500er Marke - wie lange?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.