Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: bearisher Start in die neue Handelswoche, Test der 9.500er Marke sehr wahrscheinlich

DAX: bearisher Start in die neue Handelswoche, Test der 9.500er Marke sehr wahrscheinlich

2014-04-07 07:46:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der Start in die neue Handelswoche wird im DAX spannend.

Und das trotz der Tatsache, dass die Quartalsberichtsaison in den USA startet erst zur Mitte der Woche historisch mit Alcoa startet, welche dort ihre Quartalszahlen für Q1 2014 vorlegen und auch wirtschaftsdatentechnisch mit den Daten zur Industrieproduktion aus der Eurozone und den Daten zum Sentix-Anlegervertrauen am Montageigentlich wenig spannendes ansteht. Grund für die Spannung ist der Handelsverlauf letzten Freitag besonder der US-Indizes.

daxjensknew_body_Picture_4.png, DAX: bearisher Start in die neue Handelswoche, Test der 9.500er Marke sehr wahrscheinlich

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Die am Freitagnachmittag aufkommenden Gerüchte, wonach die EZB die Auflage eines eine Billion Euro schweres Anleiheaufkaufprogramms durchexerziert hat und der S&P500 nach Veröffentlichung, in meinen Augen, ganz passabler NFPs zum Wochenschluss deutlich unter Druck geraten ist, lässt die Frage aufkommen: was hat die bearishte Reaktion seit Jahren nach Veröffentlichung der NFPs im SPX begünstigt?

daxjensknew_body_Picture_3.png, DAX: bearisher Start in die neue Handelswoche, Test der 9.500er Marke sehr wahrscheinlich

Persönlich habe ich hierfür keine Erklärung. Der auf breiter Front nach den NFPs aber gut performende JPY ist auf jeden Fall einen Blick wert, deutet er doch auf eine zunehmende Risiko-Aversion der Marktteilnehmer hin.

Wie bereits in meiner Wochenanalyse herausgestellt, ist der DAX weiterhin gefährdet im Bezug auf Rückschläge, tradet er trotz des imposanten Laufs der letzten drei Wochen ausgehend vom Jahrestief im "charttechnishen Niemandsland": http://bit.ly/PLYy36

Vorbörslich hat der DAX bereits gezeigt, dass er etwas wackelig auf den Beinen steht. Ausgehend von dem bearishen Verlauf am Freitag und dem bearishen Verlauf vorbörslich zum Wochenstart würde ich den Vorteil auf der Short-Seite sehen, eine Fortführung der Korrektur in den Bereich um 9.480 / 500 Punkten scheint denkbar, Zwischenziele auf der Unterseite finden sich auf den unteren Zeitebenen im Bereich um 9.540 Punkten.

Sollte sich der Schwächeanfall zum Wochenschluss der US-Indizes als nicht nachhaltig und von Anschlussverkäufen gefolgt zeigen, würde ein Rücklauf über das 9.650er Level wohl den Weg über das 9.700er Level ebnen. Eine Rückeroberung des 9.600er Levels ist hierfür allerdings obligatorisch.

daxjensknew_body_Picture_2.png, DAX: bearisher Start in die neue Handelswoche, Test der 9.500er Marke sehr wahrscheinlich

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

daxjensknew_body_und_er_luft_und_luft_und_luft.png, DAX: bearisher Start in die neue Handelswoche, Test der 9.500er Marke sehr wahrscheinlich

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.