Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold und Silber kämpfen nach NFP-Sprung nahe dem Schlüsselwiderstand

Gold und Silber kämpfen nach NFP-Sprung nahe dem Schlüsselwiderstand

2014-04-07 08:10:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Gold macht einen Kurssprung über $1300 nach einem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht
  • Kupfer und Crude Oil von griesgrämigen Anlegersentiment betroffen
  • Silber kann das Schlüssellevel von $20,00 nicht durchbrechen, Abwärtstrend hält an

Die Gold- und Silberkurse machten einen Sprung am Freitag, nachdem der entscheidende US Arbeitsmarktbericht ex Agrar unter den Erwartungen lag, was den US Dollar auf Talfahrt schickte und Kupfer und Crude Oil dämpfte. Ein fortgesetztes Eintrüben der Risikosentiments und eine Schwäche des Greenback würden wahrscheinlich weitere Kursgewinne bei den Edelmetallen in der bevorstehenden Handelszeit unterstützen.

Stellendaten mäßigen Fed-Wetten

Der enttäuschende Wert der Stellendaten für März war ein klarer Katalysator für die Erholung von Gold zurück über das psychologisch wichtige $1.300 Level am Freitag. Obwohl die Zahl für die neuen Stellen einen Anstieg zum Vormonat darstellte, blieb die Arbeitslosenquote unverändert bei 6,7 Prozent, was wahrscheinlich die Wetten auf eine restriktivere Einstellung der Fed mäßigte, was wiederum bärisch für den Greenback ist.

Leichte Agenda richtet Fokus auf Risikotrends

Ob Gold an den jüngsten Zuwächsen festhalten kann, liegt wohl von einer anhaltenden Schwäche des US Dollar ab. Die Reservewährung kämpft weiterhin zusammen mit den Zinsen für US 10-Jahresanleihen, da laue inländische Wirtschaftsdaten die Erwartungen an eine anhaltend hoch-gelockerte Politik der Fed stützen. Der andere Antrieb für die 10-Jahreszinsen ist natürlich die Risikoneigung, die in dieser Woche angesichts der beträchtlichen Anfälligkeit des Investorensentiments besonders interessant ist. Dies war durch den Rückgang des S&P 500 von seinen Rekordhochs am Freitag erkennbar.

Da die Nachrichtenlage in der bevorstehenden Handelszeit eher dünn ausfällt, könnten Trader sich die Frage stellen, was risikoempfindliche Anlageinstrumente stützen könnte, was wiederum weitere Gewinnmitnahmen auslösen dürfte. Dadurch könnten wachstumsempfindliche Rohstoffe wie Kupfer und WTI Crude für Kursrückgänge anfällig sein. Anleger könnten die potenziellen, auf Freitag zurückgehenden Bewegungen auch als Überreaktion betrachten. Trader könnten sich auf die Sektoren Energie-Rohstoffe und Nichtedelmetalle rückbesinnen.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Die Konsolidierung von Crude Oil hat sich zusammen mit einem Rückgang der Volatilität und nachlassendem Momentum (signalisiert vom Rate of Change Indikator) fortgesetzt. Ein Ausbruch aus der Dreiecksformation, die sich auf dem Tageschart abzeichnet scheint unumgänglich, was hilfreich für die Aufstellung einer technischen Tendenz für den Rohstoff sein wird.

Crude Oil: Bruch der Konsolidierung scheint unumgänglich

Gold-and-Silver-Struggling-Near-Key-Resistance-Post-NFP-Jump_body_Picture_4.png, Gold und Silber kämpfen nach NFP-Sprung nahe dem Schlüsselwiderstand

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Ein Morning Star Candlestick Muster auf dem Tageschart lässt eine Verschiebung des langfristigen Trends für Gold vermuten. Doch zu diesem Zeitpunkt bleibt der Abwärtstrend noch intakt, signalisiert vom 20 SMA und dem Rate of Change Indikator. Dies führt zu einer bärischen, technischen Tendenz, vorzugsweise mit einem Bounce auf die psychologisch wichtige $1.300 Marke, die als eine Gelegenheit für Entries in neue Short-Positionen gesehen werden kann. Hierbei wird von jüngsten Tiefs bei $1.277 ein Ziel geboten. Doch ein Tagesschlusskurs oberhalb des 23,6% Fib bei $1.302,57 würde wahrscheinlich den Weg für einen Anstieg bis zu $1.320 eröffnen.

Gold: Verkäufer begrenzen Erträge nach oben nahe der Marke $1300

Gold-and-Silver-Struggling-Near-Key-Resistance-Post-NFP-Jump_body_Picture_3.png, Gold und Silber kämpfen nach NFP-Sprung nahe dem Schlüsselwiderstand

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Silber bleibt in einem kurzfristigen Downtrend, angezeigt von einem Kurs, der sich über dem 20 SMA hält. Doch der Rate of Change Indikator beginnt ein abnehmendes Abwärtsmomentum anzudeuten. Angesichts des beträchtlichen Verkaufsdrucks, der bei dem Level $20,00 Level bestehen bleibt, werden Shorts mit einem Ziel bei der Marke $19,00 bevorzugt.

Silber: $20,00-Marke begrenzt Erholung

Gold-and-Silver-Struggling-Near-Key-Resistance-Post-NFP-Jump_body_Picture_2.png, Gold und Silber kämpfen nach NFP-Sprung nahe dem Schlüsselwiderstand

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Der Kurzfrist-Trend für Kupfer weist nun Richtung Oberseite, wie der 20 SMA und der Veränderungsindikator es vorhersagten. Eine Gravestone Doji jedoch legt nahe, dass es einige Zweifel unter den Bullen gibt, nach dem kürzlichen Ansturm auf die Marke von $3,085 im kürzlichen Trading. Die Korrektur zurück zur Schlüsselunterstützung bei $3,00 kann als Gelegenheit betrachtet werden, neue Long-Positionen aufzubauen.

Kupfer: Bullen halten Kurs über der Marke $3,00

Gold-and-Silver-Struggling-Near-Key-Resistance-Post-NFP-Jump_body_Picture_1.png, Gold und Silber kämpfen nach NFP-Sprung nahe dem Schlüsselwiderstand

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Geschrieben von David de Ferranti, Markt-Analyst, FXCM Australien

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.