Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke Bro!
  • #EURUSD #NFPGuesses #SPX https://t.co/JtIBSTr66X
  • 🇺🇸US Arbeitsmarkt enttäuscht eigentlich 👉https://t.co/Wc1Re4O36d #EURUSD #SP500 #Aktien #Forex #NFP https://t.co/AG5noX1cz0
  • @DavidIusow @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke David schätze die Skills meines Freundes und Kollegen im Trading und der Analyse - Keep Movin
  • #FF @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider many many more. #fintwit=best #trading/#invest community https://t.co/CsJbLv7U9W
  • #TradingEducation 👇 https://t.co/ZeyiRPkqIp
  • #Adventskalender - Vier Tage sind zwar schon rum, aber du hast noch 20 Tage vor dir. Schau du in meinen #Trading - Kalender rein. Jeden interessante Tradinginhalte, die dir das Thema Trading näherbringen: https://t.co/gLCi34bcO3 https://t.co/KlOdnq36cJ
  • #Brent #WTI #OPEC #Trading https://t.co/2HsVoP1qW4
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis winkt den OPEC + Deal durch 👉https://t.co/WUUBlgu1Hy #Brent #WTI #CL_F #Crudeoil #Oelpreis #Opec https://t.co/Kxu9RBSxmc
  • #DA30 Abpraller am technischen Widerstand. Brexit-Impuls eher kurzfristig. Was die Aussagen angeht, verständlich. Die Situation kann sich immer noch anders darstellen zum Ende des Wochenendes. Vola ⬆️ Teilgewinnmitnahmen sind das A und O hier imo. Rest gut absichern. https://t.co/xTmbxX7M85 https://t.co/kSgoho48A2
US-Arbeitsmarkt – Kommt heute das Frühlingserwachen?

US-Arbeitsmarkt – Kommt heute das Frühlingserwachen?

2014-04-04 07:26:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Seitdem sich der Konflikt um die Schwarzmeer-Halbinsel Krim zumindest vorerst entspannt hat, geht es an den Börsen wieder aufwärts. Während der S&P500 in dieser Woche neue Allzeithochs markierte, hat der DAX zwar bis dahin noch ein paar Punkte Luft, aber mit ein wenig geldpolitischer Fantasie ging es gestern kurzzeitig über die Marke von 9.700 Punkten. Seit zwei Wochen zeigen sie sich auch die professionellen Marktteilnehmer wieder optimistischer. Mitte März noch setzten Fonds, Vermögensverwalter und Banken wegen der Krim-Krise und geopolitischen Risiken mehrheitlich auf eine einsetzende Schwäche im S&P500 am US-Terminmarkt. Spannend wird es heute um 14.30 Uhr, wenn die neuesten Zahlen zum US-Arbeitsmarkt veröffentlicht werden.

Optimistische 200.000 neue Stellen werden erwartet

04.04.2014-Non-Farm-Payrolls_body_D7FB39AEF8879870F926PRIVAT.png, US-Arbeitsmarkt – Kommt heute das Frühlingserwachen?

In den ersten Monaten des Jahres haben diese Zahlen reihenweise enttäuscht. Sie lagen auch weit unter dem Durchschnitt aus dem Jahr 2013 mit einem monatlichen Anstieg von rund 194.000 neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft. Schon im Dezember setzte die gedrosselte Entwicklung ein. In den vergangenen drei Monaten fanden durchschnittlich nur noch 129.000 Menschen einen neuen Arbeitsplatz. So klingen die Prognose von 200.000 Stellen für den Monat März und ein weiterer Rückgang der Arbeitslosenquote auf 6,6 Prozent auf den ersten Blick sehr optimistisch. Auch die neue Chefin der US-Notenbank zeigte sich bei der letzten geldpolitischen Lagebeurteilung zuversichtlich und nannte die extreme Kältefront als ausschlaggebend für den schwachen Jahresstart, welche zahlreiche Projekte maßgeblich vorerst lahmlegte.

Erwacht der Arbeitsmarkt aus seinem Winterschlaf?

So ganz unrealistisch erscheint die hohe Erwartung allerdings nicht, wirft man einen Blick auf den am Mittwoch veröffentlichten Bericht der privaten Arbeitsagentur ADP, der als gute Indikation für die heute anstehende Veröffentlichung herangezogen werden kann. In der Privatwirtschaft wurden immerhin im März 191.000 Stellen neu geschaffen.

Der stotternde Wirtschaftsmotor könnte wieder zum Laufen kommen, wenn die eingefrorene Batterie ihren Frostschaden gut überstanden hat. Der überraschende Zinsausblick, den die Fed-Chefin Yellen in der vergangenen Woche gab, das bereits im zweiten Quartal 2015 an der Zinsschraube gedreht werden könnte, wird maßgeblich beeinflusst von der Entwicklung am Arbeitsmarkt. Schlechte Zahlen könnten somit heute auch positiv wirken, da dann die Zinswende noch etwas nach hinten verschoben würde.

Allerdings erhöhten die institutionellen Anleger auch und gerade in Erwartung einer anziehenden Konjunktur und einer Abkühlung der geopolitischen Risiken ihre Positionen im US-Aktienmarkt (im S&P500) wieder. Diese würden bei einer erneuten Enttäuschung ihre Meinung ganz schnell wieder ändern. Somit gilt wohl eher, mit überzeugenden Zahlen könnten auch die Aktienmärkte zu einer Frühjahrsrally ansetzen und neue Rekorde in Angriff nehmen.

DailyFX US-Arbeitsmarktbericht Gewinnspiel: hier

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

04.04.2014-Non-Farm-Payrolls_body_x0000_i1025.png, US-Arbeitsmarkt – Kommt heute das Frühlingserwachen?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.