Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Crude Oil hat unter $100 zu kämpfen, während Gold sich vor dem Arbeitsmarktbericht ex Agrar im Aufwind befindet

Crude Oil hat unter $100 zu kämpfen, während Gold sich vor dem Arbeitsmarktbericht ex Agrar im Aufwind befindet

2014-04-03 07:52:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Gold überspringt wieder die $1.285, da die Bären Gewinne mitnehmen
  • Crude Oil Trader zögerlich vor entscheidenden Arbeitsmarktdaten
  • Kupfer könnte aufgrund fehlender schwacher Zahlen aus China seinen Erholungskurs fortsetzen

Die Edelmetalle legten im Asienhandel leicht zu, nachdem der Goldkurs über Nacht die kritische Marke von $1.285 überwand. In der Zwischenzeit hat Crude Oil weiter unterhalb von $100 pro Barrel zu kämpfen, da die Trader zögerlich sind aufgrund der Veröffentlichung entscheidender US-Arbeitsmarktzahlen am Freitag.

Edelmetalle erholen sich im Vorfeld der Arbeitsmarktzahlen

Der Goldkurs machte im US Handel über Nacht einen Satz nach oben vor der Veröffentlichtung des ADP Arbeitsmarktberichtes. Das gelbe Metall tendierte während der europäischen Handelszeit freundlich, was nahelegt, dass die Bären vor dem fundamentalen Eventrisiko Gewinnmitnahmen auf Shortpositionen vollzogen. Das Edelmetall fiel seit Mitte März um mehr als $100, da die geopolitischen Spannungen in Osteuropa nachlassen, außerdem zeigt sich unter den Anlegern die Tendenz, ertragreichere Anlageformen zu bevorzugen.

Die Aussicht darauf, dass die Zahlen des Arbeitsmarktberichtes ex Agrar am Freitag außerhalb der Konsenserwartungen liegen könnnten, könnte die Anleger zu weiteren Gewinnmitnahmen bei den Shortpositionen auf Gold bewegen. Außerdem könnten diese Spekulationen im Vorfeld des Events die Erholung des gelben Metalls unterstützen. Die Aufwärtsbewegung könnte sich jedoch als kurzzeitig herausstellen, da die Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Arbeitsmarktzahlen stärker als erwartet ausfallen könnten, was die Nachfrage nach dem US Dollar erhöhen würde, in Anbetracht der Auswirkungen auf die Geldpolitik der Fed.

WTI und Kupfer weiter unter Druck

Analog dazu könnten sich auch Crude Oil Trader vor den Arbeitsmarktzahlen am Freitag zurückhalten, da der Rohstoff unterhalb der Marke von $100 pro Barrel herumkrebst. Und dies trotz eines Berichtes seitens des US-Energieministeriums über Nacht, der besagt, dass ein unerwarteter Rückgang bei den Vorräten vorliegt, was eine gesteigerte Nachfrage nach dem Rohstoff nahelegt.

In der Zwischenzeit konnten gemischte chinesische Dienstleistungsindex Zahlen, die heute veröffentlicht wurden, die Kupferbullen nicht anspornen. Das Nichtedelmetall erholte sich um mehr als 4 Prozent, nachdem es im März seinen tiefsten Stand in mehr als drei Jahren verzeichnete. Die Nachfrage nach Kupfer hat wohl wieder etwas angezogen, nachdem die Bedenken hinsichtlich einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in China zerstreut wurden. Da für nächste Woche keine entscheidenden Wirtschaftsdaten zur Veröffentlichung anstehen, könnte der Mangel an ungünstigen Wirtschaftsnachrichten den asiatischen Giganten bei seiner Erholung unterstützen.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Ein Shooting Star Candlestick Muster auf dem Tageschart hat Crude Oil zu einer schnellen Kehrtwende veranlasst und könnte eine Warnung darstellen, dass der Rohstoff weiter nachgeben wird. Das Abrutschen unter die psychologisch wichtige Marke von $100 macht einen potenziellen Test des nächsten Unterstützungslevels bei $97,40 möglich. Ein Rückgang bei der Volatilität (der sich im ATR widerspiegelt) würde jedoch nahelegen, dass WTI auf ein eher Range-gebundenes Tradingumfeld trifft, das dem Rohstoff enge Grenzen setzen würde.

Crude-Oil-Struggles-Sub-100-While-Gold-Bounces-Back-Ahead-of-NFP_body_Picture_4.png, Crude Oil hat unter $100 zu kämpfen, während Gold sich vor dem Arbeitsmarktbericht ex Agrar im Aufwind befindet

Daily Chart - erstellt mithilfe von FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE Eine bärische technische Tendenz bei Gold bleibt bestehen angesichts der Tatsache, dass der kurzfristige Abwärtstrend sich fortsetzt, in Kombination mit mehreren Brüchen unterhalb wichtiger Unterstützungslevel. Ein Retracement unterhalb des psychologisch wichtigen Levels von $1.300 würde als Gelegenheit betrachtet werden, um neue Shortpositionen aufzubauen.

Crude-Oil-Struggles-Sub-100-While-Gold-Bounces-Back-Ahead-of-NFP_body_Picture_3.png, Crude Oil hat unter $100 zu kämpfen, während Gold sich vor dem Arbeitsmarktbericht ex Agrar im Aufwind befindet

Daily Chart - erstellt mithilfe von FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE Silber bleibt in einem kurzfristigen Abwärtstrend, was vom Verbleib des Kurses unter dem 20 SMA aufgezeigt wird. Der Rate of Change Indikator beginnt jedoch, ein sich abschwächendes Abwärts-Momentum anzudeuten. Zudem sind zahlreiche Doji Candlestick-Patterns um $19,60 ein Signal des Zögerns unter den Bären, was einen möglichen, kurzfristigen Abprall vermuten lässt. Ein Retracement zurück in Richtung Widerstand bei $20,50 würde als neue Gelegenheit für einen Short-Entry erachtet, und ein Ziel wird bei der Unterstützung bei $19,00 angeboten.

Crude-Oil-Struggles-Sub-100-While-Gold-Bounces-Back-Ahead-of-NFP_body_Picture_2.png, Crude Oil hat unter $100 zu kämpfen, während Gold sich vor dem Arbeitsmarktbericht ex Agrar im Aufwind befindet

Daily Chart - erstellt mithilfe von FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE Der kurzfristige Trend für Kupfer hat sich laut dem 20 SMA und dem Änderungsraten-Indikator nach oben gewendet. Eine Gravestone Doji weist jedoch darauf hin, dass unter den Bullen während des jüngsten Trading Unsicherheit herrscht nach dem Run bei der Marke $3,085. Ein Retracement unter die Schlüsselunterstützung bei $3,00 würde als Gelegenheit betrachtet werden, neue Longpositionen aufzubauen.

Crude-Oil-Struggles-Sub-100-While-Gold-Bounces-Back-Ahead-of-NFP_body_Picture_1.png, Crude Oil hat unter $100 zu kämpfen, während Gold sich vor dem Arbeitsmarktbericht ex Agrar im Aufwind befindet

Daily Chart - erstellt mithilfe von FXCM Marketscope 2.0

Geschrieben von David de Ferranti, Markt-Analyst, FXCM Australien

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.