Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Forex: Euro wird wohl über letzte PMIs und deutsche Stellendaten hinwegsehen, da EZB ansteht

Forex: Euro wird wohl über letzte PMIs und deutsche Stellendaten hinwegsehen, da EZB ansteht

2014-04-01 04:55:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • PMIs der Eurozone und deutsche Stellenzahlen werden Euro kaum aus der Bahn werfen
  • Britisches Pfund wird eventuell in PMI Herstellungsstatistik keine Volatilität finden
  • Australischer Dollar kaum verändert nach ereignislosem RBA Zinsentscheid

Eine scheinbar geschäftige Agenda mit Wirtschaftsaktivitäten der Eurozone scheint kaum bedeutende Orientierung für den Euro zu liefern. Die finale Revision des PMI Herstellung für die Eurozone sollte erwartungsgemäß eine Verlangsamung des herstellenden Sektors zum zweiten Monat in Folge bestätigen. Getrennt davon sollte gemäß der Prognosen der deutsche Arbeitslosenbericht zeigen, dass sich die Arbeitslosigkeit für den selben Zeitraum um 10.000 reduziert hat, was die geringste Minderung in vier Monaten darstellt.

Beide Ergebnisse werden recht begrenzte Auswirkungen auf den Zinsentscheid der EZB in dieser Woche und den geldpolitischen Ausblick im Allgemeinen haben, da der Fokus von Mario Draghi und Kollegen auf Preisstabilität gerichtet ist. Wenn die gestrigen schwachen VPI-Daten – ein Ergebnis, dass die politischen Wetten direkt hätte ansprechen sollen – nicht einmal in der Lage waren die Einheitswährung zu erschüttern, dann werden Indikatoren eines sich verlangsamenden Zyklus noch eher auf taube Ohren stoßen.

In ähnlicher Weise wird ein leichter Rückgang des UK PMI Herstellung möglicherweise mit wenig Tamtam vorüberziehen. Der Index sollte den Erwartungen nach leicht von 56,9 im Februar auf 56,7 im März fallen. Die UK Wirtschaftsdaten haben in den letzten vier Monaten zunehmend die Mittelwertprognosen übertroffen, was eine Aufwärtsverschiebung bei den einkalkulierten geldpolitischen Wetten für die BOE in den Märkten für die nächsten 12 Monate unterstützt hat.

Das zinsbestimmende MPC-Komitee hat baldige Chancen auf eine Zinserhöhung hörbar kleingeredet und sogar seine eigene "Vorwärtsorientierung" im letzten Monat angepasst. Die Widerstandskraft des Britischen Pfunds trotz dieser Gegenwinde lässt vermuten, dass der längerfristige Bereich das Objekt der Spekulationen darstellt. In diesem Fall wird die Belastbarkeit nicht ohne weiteres von einer nominalen, kurzfristigen Verlangsamung des Herstellungssektors untergraben werden (ohne eine dramatische Abweichung von den Prognosen natürlich).

Eine geldpolitische Bekanntgabe der Reserve Bank of Australia erwies sich als ereignislos, wie erwartet. RBA Gouverneur Glenn Stevens wiederholte erneut, dass “der vernünftigste Kurs [für die Zukunft] wohl eine Periode der Stabilität der Zinssätze wäre.” Der Australische Dollar erlebte ein wenig schwankende Volatilität direkt nach der Bekanntgabe, doch die Währung tradet effektiv flat gegen die Majors auf dem Weg in die europäische Handelszeit.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:30

AUD

AiG Herstellungsperformance-Index (MÄRZ)

47,9

-

48,6

23:00

AUD

RPData/Rismark Immobilienpreise (M/M) (MÄRZ)

2,3%

-

0,0%

23:50

JPY

Tankan-Index nicht verarbeitendes Gewerbe (1Q)

24

24

20

23:50

JPY

Tankan-Prognose Hersteller (Großunternehmen) (1Q)

8

13

14

23:50

JPY

Tankan-Prognose nicht verarbeitendes Gewerbe (1Q)

13

15

17

23:50

JPY

Tankan Kleinhersteller Ausblick (1Q)

-6

-3

-1

23:50

JPY

Tankan nicht-herstell. Kleinunternehmer Ausblick (1Q)

-4

-3

1

23:50

JPY

Tankan Investitionsaufwand alle Industrien (Großunternehmen) (1Q)

0,1%

0,0%

4,6%

23:50

JPY

Tankan Nicht-Herstellungsindex (1Q)

8

6

4

23:50

JPY

Tankan-Index Hersteller (Großunternehmen) (1Q)

17

19

16

23:50

JPY

Tankan Kleinhersteller-Index (1Q)

4

4

1

23:50

JPY

Kredit- & Darlehens Gesellsch. (J/J) (FEB)

2,23%

-

2,33%

1:00

CNY

PMI Herstellung (MÄRZ)

50,3

50,1

50,2

1:30

JPY

Einkommen aus abhängiger Beschäftigung (J/J) (FEB)

0,0%

-0,1%

-0,2%

1:45

CNY

HSBC China PMI Herstellung (MÄRZ F)

48,0

48,1

48,1

3:30

AUD

Reserve Bank of Australia Zinsentscheid

2,50%

2,50%

2,50%

5:00

JPY

Verkäufe Kraftfahrzeuge (J/J) (MÄRZ)

-

15,0%

5:30

AUD

Rohstoffindex (J/J) (MÄRZ)

-

-12,1%

5:30

AUD

Rohstoffindex (AUD) (MÄRZ)

-

90,8

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:30

CHF

PMI Herstellung (MÄRZ)

56,5

57,6

Tief

7:45

EUR

Italien PMI Herstellung (MÄRZ)

-

52,3

Tief

7:50

EUR

Frankreich PMI Herstellung (MÄRZ F)

51,9

51,9

Mittel

7:55

EUR

Veränderung der deutschen Arbeitslosenzahl (MÄRZ)

-10 Tsd.

-14 Tsd.

Mittel

7:55

EUR

Deutsche Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (MÄRZ)

6,8%

6,8%

Mittel

7:55

EUR

Deutschland PMI Herstellung (MÄRZ)

53,8

53,8

Mittel

8:00

EUR

Italien Arbeitslosenquote (FEB P)

12,9%

12,9%

Tief

8:00

EUR

Euro-Zone PMI Herstellung (MÄRZ F)

53,0

53,0

Mittel

8:30

GBP

PMI Herstellung saisonbereinigt (MÄRZ)

56,5

56,9

Hoch

8:30

EUR

EU PMI Herstellung (MÄRZ)

-

53,8

Tief

9:00

EUR

Arbeitslosenquote der Euro-Zone (MÄRZ)

12,0%

12,0%

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3607

1,3675

1,3713

1,3743

1,3781

1,3811

1,3879

GBP/USD

1,6523

1,6576

1,6607

1,6629

1,6660

1,6682

1,6735

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.