Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: US Wirtschaft braucht außerordentliche Unterstützung für "einige Zeit"

EUR/USD: US Wirtschaft braucht außerordentliche Unterstützung für "einige Zeit"

2014-04-01 07:41:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die Fed-Chefin Yellen setzte einen Schritt zurück. Ihr gestriger Kommentar, die Wirtschaft würde eine weitere außerordentliche Unterstützung für "einige Zeit" benötigen, lenkte gegen ihren Zinsausblick der letzten FOMC Sitzung.

So überrascht wie Marktteilnehmer auf Yellens Ausblick, an der Zinsschraube könne bereits in Q2 2015 gedreht werden, reagierten, so könnte auch die Erwartungshaltung an die Standhaftigkeit dieser Worte fallen, wenn die US-Wirtschaftsdaten weiter in 2014 enttäuschen oder die Fed weiter derartiger „dovishe“ Kommentare bietet. Zwei Szenarien die weiteres Potenzial für den EUR/USD erröffnen könnten - mit Blick auf diese Woche ließe sich diese zwei festhalten:

  1. Für den heutigen USD ISM Herstellungsindex (MAR) um 16:00 Uhr: eine schwache Kennzahl unter der Erwartung von 54 könnte den EUR/USD stärken
  2. Für die wichtigen US-Arbeitsmarktdaten am Freitag (MAR) um 14:30 Uhr – eine erhöhte Arbeitslosenquote oder enttäuschende Kennzahl der neugeschaffenen Stellen könnten ebenfalls Spekulationen anziehen lassen, die Fed könnte Argumente für ein baldige Zinserhöhung verlieren

Doch im Hinblick auf die anstehende Lagebeurteilung der EZB kommt ein drittes Szenario hinzu.

  1. Ein „Status Quo“ der europäischen Geldpolitik könnte den EUR/USD ebenfalls Rückenwind verleihen, wenn baldige expansive Schritten nicht angedeutet werden.

Dass die Marktteilnehmer mit dem „Status Quo“ rechnen, zeigt die Reaktion auf die gestrige Inflation der Eurozone (auch am Freitag auf die Inflation in Deutschland), trotz Rückgangs der Inflation auf den niedristen Stand seit 2009 reagierte der EUR/USD bullish.

Die Inflation der Eurozone senkt sich auf 0,5%. Doch trotz eines kräftigen Arguments möglicher expansiver Maßnahme, zeigte sich der Kurs fest.

Um 11:00 Uhr wird der Arbeitsmarktbericht der Eurozone veröffentlicht. Erwartet wird eine Arbeitslosenquote von 12%.

01.04.-EURUSD_body_Inflation_der_Eurozone_senkt_sich_auf_0.png, EUR/USD: US Wirtschaft braucht außerordentliche Unterstützung für "einige Zeit"

Letzte Sentiment-Daten:

Diskutieren Sie das Währungspaar im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

01.04.-EURUSD_body_x0000_i1025.png, EUR/USD: US Wirtschaft braucht außerordentliche Unterstützung für "einige Zeit"

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.