Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DOTUSD: Knackt DOT nun die 20-Dollar-Marke? #Polkadot #kryptowaehrung 👉https://t.co/mXKl8eh117 @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/Qzlstt9034
  • Big Boys #SPX #SP500 https://t.co/rXDAYaxSY9
  • Was war denn jetzt los beim #SPX und #NASDAQ? DAX relativ cool geblieben? https://t.co/DRr8JSFHz6
  • #Gold wieder an dem wichtigen Widerstand. 865-875 (Trendlinie). Entweder ab hier geht es hoch in Richtung 1.900 oder wir kriegen ein tieferes Hoch. Spannend. #XAUUSD https://t.co/5tzbXi2J1A
  • Wie geht es am Kryptowährungsmarkt weiter? Hop oder Flop? In unserem #Cryptotalk mit @TimoEmden von @emden_research werden wir am 28.01. ab 19H Live mit euch #BTC und Co analysieren. Anmelden:https://t.co/Lrtu4Iidiq https://t.co/3pHg4kxMzd
  • Und so sieht es jetzt aus, nachdem die 760 gerissen ist, fast100 Punkte niedriger. Die 500 kommt jetzt auf die Agenda mit Zwischenstopp bei 600. Ich trade nicht in Short-Richtung, also bleibe ich am Rand und beobachte. #DAX #Daytrading https://t.co/apQGgFH6U6 https://t.co/qHpxZjGGhE
  • #DAX - Alert - We heading again like Friday to the lower #Bouhmidi-Band. Reversion like in #Gold in the morning? #volatility https://t.co/xmPEIfnDRy
  • #Gold - This morning we briefly tested the lower #Bouhmidi band at $1847. Subsequently, we could observe a perfect reversion to the band. Gold has risen +0.87% since the test. Also for $crude & $GLD the bands can identify an interesting opportunity. #Commodities https://t.co/YdNVQxzXz0
  • #DAX Update https://t.co/tNViUxY1GW
  • #Goldpreis #Ölpreis: Eine Große Woche steht bevor❗️ FOMC, US Q4 BIP sind im Fokus. Many Thanks to @margaretyjy Zum Artikel:👉https://t.co/IOsS3bQhy1 @IGDeutschland @DavidIusow @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/own1lu9vdI
DAX: Rücklauf über 9.500er Level weiter obligatorisch für erste Aufhellung

DAX: Rücklauf über 9.500er Level weiter obligatorisch für erste Aufhellung

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Während die Krim-Krise und Spannungen zwischen Ost und West mehr und mehr ins Hintertreffen geraten, schwebt die Entwicklung an den chinesischen Kreditmärkten weiter wie ein Damokles-Schwert über dem DAX.

Der heute erneut zum USD nachgebende Yuan deutet auf geldpolitische Interventionen der chinesischen Notenbank hin, auch um die schwächelnde chinesische Konjunktur zu stabilisieren. Verpuffen solche Interventionen und zieht der CNH an, dann würde sich die Stimmung am Markt, besonders in den Aktienindizes, schnell eintrüben und besonders US-amerikanische Banken könnten unter Druck geraten.

DAX-Ruecklauf-ueber-9.500er-Level-weiter-obligatorisch-fuer-erste-Aufhellung_body_Picture_5.png, DAX: Rücklauf über 9.500er Level weiter obligatorisch für erste Aufhellung

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Heute waren es nämlich weniger die Veröffentlichungen des US-amerikanischen Wirtschaftsdatenkalenders, welche im Fokus der Marktteilnehmer standen, eher wohl die Nachwehen des US-Bankenstresstest der FED von gestern abend.

DAX-Ruecklauf-ueber-9.500er-Level-weiter-obligatorisch-fuer-erste-Aufhellung_body_Picture_4.png, DAX: Rücklauf über 9.500er Level weiter obligatorisch für erste Aufhellung

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Der FED-Stresstest förderte ungemütliches zu Tage, Wallstreet-Schwergewichte wie Citigroup, Goldman Sachs oder auch die Bank of America Merrill Lynch gerieten ins Wanken. Während Citigroup selbst nach Anpassungen einen Finanzmarkt-Schock kaum standhalten könnte, gelänge dies Goldman und der Bank of America nur unter großen Anstrengungen. Infolgedessen wurde der S&P500 wurde unter hohen Umsätzen verkauft, ein gefährliches Indiz, dass sich große Marktteilnehmer mehr und mehr aus dem Markt zurückziehen.

DAX-Ruecklauf-ueber-9.500er-Level-weiter-obligatorisch-fuer-erste-Aufhellung_body_Picture_3.png, DAX: Rücklauf über 9.500er Level weiter obligatorisch für erste Aufhellung

Der sonst so auf den großen US-Bruder fokussierte DAX konnte sich von dieser Entwicklung heute ein wenig abkoppeln. Die Frage lautet allerdings: wie lange noch?

Der Rücklauf über das 9.500er Level blieb bislang aus, wäre aber so wichtig um das Bild für den deutschen Leitindex nach der Verkaufswelle der ersten zwei März-Wochen aufzuhellen.

Auf der Unterseite findet der DAX einen soliden Support im Bereich zwischen 9.380 / 400 Punkte, ein Bruch ebnete den Weg in Richtung der Region 9.300 / 320 Punkte.

DAX-Ruecklauf-ueber-9.500er-Level-weiter-obligatorisch-fuer-erste-Aufhellung_body_Picture_2.png, DAX: Rücklauf über 9.500er Level weiter obligatorisch für erste Aufhellung

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX-Ruecklauf-ueber-9.500er-Level-weiter-obligatorisch-fuer-erste-Aufhellung_body_Picture_1.png, DAX: Rücklauf über 9.500er Level weiter obligatorisch für erste Aufhellung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.