Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $USDCHF has left a long-term trading range to the downside. This could speak for a chart continuation of the downtrend. Based on the trading range, the price target at the bottom 0.81 CHF has now been activated. #forextrading #forex #USDCHF https://t.co/aKfJ6MXrnj
  • RT @TurnerNovak: Hi Twitter, I'm trying to get to 100k followers by the end of the day To do that, I spent 16 hours/day scouring the inter…
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
EUR/USD: Deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen trifft Erwartung, US Daten heute relevant

EUR/USD: Deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen trifft Erwartung, US Daten heute relevant

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Nach den schwachen US „Flash“ PMI Zahlen von Montag, bleiben gerade US-Wirtschaftsdaten von Bedeutung.

Mit ihnen steht oder fällt die Glaubwürdigkeit der Fed in Q2 2015 an der Zinsschraube drehen zu können. Während das US-Verbrauchervertrauen (MAR) gestern überzeugen konnte und mit 82,3% so hoch wie zuletzt Ende 2007 veröffentlichte wurde, .

, fiel die Anzahl neuer Immobilien um 3,3% im Februar, auch der S&P/Case-Shiller Hauspreisindex (JAN) zeigte sich rücklaufig. Wirklich schwach zeigte sich der Richmond Fed Herstellungsindex (MAR), der mit mit -7 deutlich unter der Erwartung von 4 zurückblieb.

EURUSD-26.03_body_Picture_3.png, EUR/USD: Deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen trifft Erwartung, US Daten heute relevant

Unterdessen unterstützte Fed Mitglied Plosser die konkrete Andeutung Yellens, dass sechs Monate nach dem vollständigen Abbau der QE-Maßnahmen der Leintzins bereits angehoben werden könnte. Laut Plosser wäre durch diese Worte keineswegs eine veränderte Haltung thematisiert wurden. Es sei über die Marktreaktion überrascht gewesen. Auch Plosser betonte die konjunkturstützenden Maßnahmen der Fed (QE) könnten im Oktober oder November enden. Für die Fed spiele der Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle. Auch St. Louis Fed Präsident James Bullard meldete sich heute früh in Hongkong zu Wort, die US-Wirtschaft stehe vor einen guten Jahr trotz gedrosselter Entwicklungen im Januar und Februar hielt er fest. Zudem sehe Rückgang der Arbeitslosenquote von unter 6% bis zum Ende des Jahres sehe er realistisch an.

Nachdem die Deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen die Erwartung traf, liegt am der Fokus heute auf den Aufträgen der US Gebrauchsgütern, welche im Feb. um 0,8% laut den Erwartungen gestiegen sein sollen. Enttäuschungspotenzial ist hier gegeben, denn im Januar fielen sie noch um 1%.

Letzte Sentiment Artikel für EUR/USD:

  • Retail Sentiment (SSI): 28% Long, 72% Short - hier
  • Non Commercials (COT): Großspekulanten steigerten Kauf-Positionen im EUR/USD 6. Woche in Folge - hier

4 Stunden-Chart

Ist die EUR/USD Korrektur nur flüchtiger Natur? Ein Bruch der 1,3877, folgend der 1,3949 würde das suggerieren. Die 1,375 ist für die Unterseite bedeutend, ein Bruch könnte eine Bewegung an die 1,37, folgend 1,3645 anstoßen.

EURUSD-26.03_body_Picture_2.png, EUR/USD: Deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen trifft Erwartung, US Daten heute relevant

Chart erstellt mit der Trading Station von FXCM

Mehr zum COT-Report erfahren Sie im DailyFX-Forum. Diskutieren Sie das Währungspaar im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EURUSD-26.03_body_x0000_i1025.png, EUR/USD: Deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen trifft Erwartung, US Daten heute relevant

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.