Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: -0,09 % WTI Öl: -0,22 % Gold: -1,98 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/bNiH0mfo9i
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,81 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,20 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Q6jTxFHQcB
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,60 % Dow Jones: -0,63 % Dax 30: -1,17 % CAC 40: -1,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/CaG7ZuuzWJ
  • „Paul, we need to hold that f...n 2.600. Buy the hell out of this market and don’t worry about the money. Talk to Jerome if you need some more.“ #Paultudorjones #SPX https://t.co/REOakG1atl
  • #Stocks https://t.co/GXR5L0ow24
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,80 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,17 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/NTajLGpFs8
  • New daily highs? Not. #DAX #SPX #DowJones https://t.co/qsoLaopMBj
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,50 % Silber: 0,57 % Gold: -1,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/nkZZzFVhpp
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,18 % 🇬🇧GBP: 0,08 % 🇯🇵JPY: 0,07 % 🇨🇭CHF: -0,65 % 🇦🇺AUD: -0,76 % 🇳🇿NZD: -1,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ItsQjIVs50
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,34 % S&P 500: 0,33 % Dax 30: -0,22 % CAC 40: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/hmL4dTF5ll
Kupfer fällt auf Tief von 2014, USD-Erholung lastet auf Gold und Silber

Kupfer fällt auf Tief von 2014, USD-Erholung lastet auf Gold und Silber

2014-03-10 02:41:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Kupfer fällt auf das psychologisch wichtige Level 3,000
  • Gold gibt nach, nachdem sich der USD durch positive Überraschung bei den Arbeitsmarktzahlen ex Agrar erholt
  • Taper-Kommentare und Besorgnis gegenüber den Schwellenmärkten stehen diese Woche auf der Agenda

Kupfer steht im heutigen Rohstoffbericht im Vordergrund, da das Metall weiter auf Talfahrt bleibt und ein neues Tief im Jahr 2014 im Asienhandel erzielt. In der Zwischenzeit ist Gold unter die Schlüsselmarke von $1.351 gefallen, nachdem der US Dollar einiges an Boden gutmachen konnte.

Kupfer fällt auf $3,000 nach Bedenken bezüglich China

Kupfer musste seinen größten Rückgang seit 2011 verbuchen, wobei Nachrichtenagenturen den Einbruch auf Bedenken bezüglich des zukünftigen Bedarfs nach dem Rohstoff seitens China, dem weltgrößten Kupferkonsumenten, zurückführten. Nach dem Rückgang am Freitag setzte der Rohstoff seine Talfahrt heute im Asienhandel fort, nachdem der Markt auf ein enttäuschendes Bündel an Tradezahlen aus China reagierte. Die Exporte des ostasiatischen Giganten gaben unerwartet um 18,1 Prozent nach, was die niedrigsten Daten seit 2009 darstellt.

Copper_Plunges_to_2014_Low_USD_Recovery_Weighs_On_Gold_and_Silver_body_Picture_6.png, Kupfer fällt auf Tief von 2014, USD-Erholung lastet auf Gold und Silber

Da in dieser Woche nur die Veröffentlichung einer geringen Zahl an Wirtschaftsberichten für China geplant ist, fehlt den Tradern wahrscheinlich ein neuer Schrittmacher, der die Rohstoffkurse weiter drückt. Das wachstumempfindliche Metall bleibt jedoch anfällig für überraschende negative Wirtschaftsnachrichten aus den Schwellenmärkten.

Kurssprung beim USD nach Arbeitsmarktzahlen, ein Fed-Vortrag liefert weitere Orientierung

Die besser als erwartet ausgefallenen Arbeitsmarktzahlen ex Agrar vom Freitag halfen dem Greenback, etwas an Boden gutzumachen und belasteten Gold und Silber. Trotz eines Ticks nach oben bei der Arbeitslosenquote ist die Verbesserung beim Stellenwachstum ein ermutigendes Zeichen für den US-Arbeitsmarkt und legt nahe, dass eine Unterbrechung bei den Stimuluseinschnitten seitens der Fed unwahrscheinlich ist, was sich wiederum bullisch auf den US Dollar auswirkt. Fortlaufende Verbesserungen bei den Wirtschaftsdaten der weltgrößten Volkswirtschaft und positive "Taper" Kommentare seitens führender Fed Mitarbeiter, die diese Woche Vortragstermine haben, könnten die weitere Erholung der Reservewährung unterstützen sowie Gold und Silber belasten.

In geopolitischer Hinsicht würde eine weitere Zuspitzung des ukrainisch-russischen Patts wahrscheinlich dem Edelmetallbereich zu Gute kommen, auch Crude Oil und Erdgas würden davon profitieren. Öl verzeichnete seinen größten jährlichen Prozentgewinn, als die Spannungen zwischen den beiden Staaten zu Anfang des Monats eskalierten, was Bedenken hinsichtlich möglicher Lieferunterbrechnungen seitens Russland auslöste.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Verschiedene technische Signale warnen vor einer möglichen Wende zu einem Abwärtstrend bei Crude Oil. Der Kurs schwankt um dem 20 SMA und der Schlüsselunterstützung bei $102,00 herum, was einige Unentschiedenheit unter den Tradern andeutet. Außerdem wurde ein Dark Cloud Cover Candlestick Pattern auf dem Tageschart durch den nachfolgenden Down-Day bestätigt. Eine Bounce beim Crude-Kurs wird wahrscheinlich bei dem 2014-Level nahe $105,00 auf Widerstand stoßen.

Copper_Plunges_to_2014_Low_USD_Recovery_Weighs_On_Gold_and_Silver_body_Picture_5.png, Kupfer fällt auf Tief von 2014, USD-Erholung lastet auf Gold und Silber

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

ERDGAS TECHNISCHE ANALYSE Die Käufer bleiben bereit, den Erdgas-Kurs bei der 4,450 Marke zu unterstützen, da sich der Rohstoff nach den dramatischen Rückgängen von Ende Februar erholt. Da der 20 SMA einen Downtrend signalisiert, würde ein korrektiver Bounce an dieser Stelle als eine Gelegenheit für einen Entry in neue Short-Positionen gesehen werden. Widerstand steht wahrscheinlich bei der früheren Unterstützung nahe 4,917 (dem 61,8% Fib Retracement Level) an.

Copper_Plunges_to_2014_Low_USD_Recovery_Weighs_On_Gold_and_Silver_body_Picture_4.png, Kupfer fällt auf Tief von 2014, USD-Erholung lastet auf Gold und Silber

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE Der Gold-Aufwärtstrend zeigt Anzeichen eines sich abschwächenden Momentums, da sich der Rate of Change Indikator der Zahl 0 nähert. Da der Widerstand bei 1.351 die Bullen vorläufig festhält, scheinen weitere kurzfristige Gewinne eher unwahrscheinlich. Die Bildung einer Dark Cloud Cover Formation auf dem Tageschart ist ein Warnsignal, aber es ist noch zu früh, eine bärische Kehrtwende zu vermuten, da der Kurs innerhalb seinem Aufwärtstrend-Kanal und über dem 20 SMA bleibt.

Copper_Plunges_to_2014_Low_USD_Recovery_Weighs_On_Gold_and_Silver_body_Picture_3.png, Kupfer fällt auf Tief von 2014, USD-Erholung lastet auf Gold und Silber

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE Ein Abwärtstrend hat sich beim Silber entwickelt, nachdem dies vom 20 SMA und dem ROC Indikator signalisiert worden war. Shorts werden bei einem Bruch unter der ehemaligen Unterstützung, vormals Widerstand, bei $20,50 bevorzugt, was das letzte Range-Tief bei $19,00 freilegen würde.

Copper_Plunges_to_2014_Low_USD_Recovery_Weighs_On_Gold_and_Silver_body_Picture_2.png, Kupfer fällt auf Tief von 2014, USD-Erholung lastet auf Gold und Silber

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE Die Trader werden wohl weiterhin das $3,235 Widerstandslevel beobachten. Dieses könnte sich als Begrenzung eines weiteren Anstiegs für Kupfer erweisen. Da der Kurs sich unterhalb des 20 SMA befindet, und der Wert des Rate of Change Indikator auf negativ steht, kann man vermuten, dass die Bären zurück kommen. Daher könnte ein Oberseiten-Bounce als Gelegenheit für Entries in neue Short-Positionen gesehen werden.

Copper_Plunges_to_2014_Low_USD_Recovery_Weighs_On_Gold_and_Silver_body_Picture_1.png, Kupfer fällt auf Tief von 2014, USD-Erholung lastet auf Gold und Silber

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.