Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,41 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,02 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lVSanMxg9D
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,81 % CAC 40: 0,67 % S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/1l8el39I3T
  • RT @Amena__Bakr: The duration of the opec plus potential cuts with other producing states will depend on the impact of the virus on demand.…
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 3,15 % Gold: 1,23 % WTI Öl: 0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/JVvDQJBO9X
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,32 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Xtijdv9irZ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,90 % Dow Jones: 0,66 % Dax 30: -0,14 % CAC 40: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/QHKqQQRcr8
  • Wait what, never expected that. Really. #OOTT #Crude #CL_F $USO $UKO https://t.co/zzgBh47DVd
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,69 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/LTwY0IJIA6
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 21,13 % Silber: 3,57 % Gold: 1,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/VYXvKEYXdf
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,56 % 🇬🇧GBP: 0,10 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,64 % 🇨🇭CHF: -0,65 % 🇪🇺EUR: -0,88 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/2AZHIxB6j9
DAX weiter relativ schwach, Stabilisierung mit Mühe, NFPs am Freitag im Fokus

DAX weiter relativ schwach, Stabilisierung mit Mühe, NFPs am Freitag im Fokus

2014-03-07 08:15:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) –Der DAX hängt weiter an der Zitze des großen Bruders S&P500 und wartet auf Impulse jeglicher Art, sei es von der Krim oder vom US-Arbeitsmarkt am Freitag.

DAX_weiter_relativ_schwach_Stablisierung_mit_Muehe_NFPs_am_Freitag_im_Fokus_body_Picture_3.png, DAX weiter relativ schwach, Stabilisierung mit Mühe, NFPs am Freitag im Fokus

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Die EZB lieferte am Donnerstag keine Überraschungen, beließ geldpolitisch alles beim Alten. Die Initialreaktion im DAX war zwar abwärtsgerichtet und der deutsche Leitindex testete die Region um 9.500 Punkte. Doch ein erneut von kaufwilligen US-Investoren auf neue Allzeithoch getriebener S&P500 holte dann erneut die Kohlen für den DAX aus dem Feuer.

Ich werde nicht müde zu betonen, dass mir diese Darbietung des DAX nicht gefällt. Sobald die Käufer im S&P sich nicht mehr ganz so kaufbereit präsentieren, die Krise auf der Krim wieder hockocht oder der US-Arbeitsmarkt am Freitag enttäuscht, eventuell auch alles drei, gehts im DAX abwärts. Und die Chance auf ein Eintreten aller drei Szenarien stehen gut:

Während die Bewegung auf immer neue Allzeithochs im S&P500 und niedrigen Umsätzen auf schwache Käufer hindeutet und somit die Nachhaltigkeit dieser Bewegung in Frage zu stellen ist , ist auch die Lage auf der Krim weiter angespannt. So stimmte das Parlament auf der Krim am Donnerstag für einen Anschluss an Russland, zudem treten erste Sanktionen gegen Russland seitens der USA in Kraft.

Und nach den enttäuschenden Arbeitsmarktzahlen der Agentur ADP und dem signifikanten Fall im ISM Employment Index (beide am Mittwoch) stehen auch die Chancen für schlechte US-Arbeitsmarktzahlen gut.

DAX_weiter_relativ_schwach_Stablisierung_mit_Muehe_NFPs_am_Freitag_im_Fokus_body_Picture_2.png, DAX weiter relativ schwach, Stabilisierung mit Mühe, NFPs am Freitag im Fokus

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie der obige Chart zeigt, sind die zu beachtenden Kurslevel nach der volatilen, aber „Non-Game-changing“-Price Action am Donnerstag identisch zum Vortag.

Auf der Unterseite sehe ich eine wichtige Unterstützungsregion um 9.480 / 500 Punkte deren Bruch den Weg zunächst in Richtung des aktuellen Wochentiefs um 9.320 Punkte ebnet.

Auf der Oberseite findet sich eine signifikante Widerstandsregion um 9.580 / 600 Punkte deren Bruch den Weg zunächst in Richtung 9.700 Punkten ebnet, Zwischenziel im Bereich um 9.650 Punkte.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_weiter_relativ_schwach_Stablisierung_mit_Muehe_NFPs_am_Freitag_im_Fokus_body_Picture_1.png, DAX weiter relativ schwach, Stabilisierung mit Mühe, NFPs am Freitag im Fokus

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.