Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Crude Oil fällt unter $102, Fokus richtet sich auf kommende US Daten

Crude Oil fällt unter $102, Fokus richtet sich auf kommende US Daten

2014-03-06 05:11:00
David de Ferranti, Währungsanalyst

Anknüpfungspunkte

  • WTI stürzt, da geopolitische Spannungen nachlassen
  • Gold stabilisiert sich aufgrund von schwächerem US Dollar
  • Fokus richtet sich auf kommende US Wirtschaftsdaten

Crude Oil hat den dramatischsten Rückgang seit dem 2. Januar erlebt, da die Bedenken über Osteuropa nachlassen und die US Crude Bestandslevel weiter steigen. Gleichzeitig haben Gold und Silber sich stabilisiert, da ein schwacher Greenback den Edelmetallen wohl von Vorteil ist.

WTI stürzt, da geopolitische Spannungen nachlassen

Die nachlassenden Unruhen in der Ukraine haben die Sorgen hinsichtlich einer möglichen Energieversorgungsunterbrechung zerschlagen und haben die Trader wahrscheinlich dazu veranlasst Crude Oil Long-Positionen aufzulösen. Daneben trug ein Bestandsbericht vom Energieministerium, welcher während der US-Handelszeit veröffentlicht wurde, zu einem Kursfall des WTI Kontrakts unter die $102,00 Marke bei. Die US-Regierungsabteilung berichtete, dass die Crude-Bestände zur siebten Wochen in Folge gestiegen waren, was die Nachrichtenagenturen auf die sinkende Nachfrage von den Raffinerien zurückführen.

Gold stabilisiert sich aufgrund von schwächerem US Dollar

Der anhaltende Crude-Rückgang hat sich nicht auf Gold und Silber übertragen, welche ebenso aufgrund von Sorgen um die Ukraine Rallyes erlebt hatten. Die Edelmetalle haben wohl aus der Schwäche des Greenback einen Vorteil ziehen können, denn dieser fiel über Nacht nach enttäuschenden US Daten für das nicht-herstellende Gewerbe.

Investorenoptimismus anfällig für Verfehlen der NFP-Prognosen

Da sich Osteuropa vom Radar der Trader entfernt, könnten die kommenden US Wirtschaftsdaten dem Rohstoffbereich zusätzliche Orientierung verschaffen. Jüngste enttäuschende wirtschaftliche Maßzahlen aus der weltgrößten Volkswirtschaft haben es nicht geschafft den Investorenoptimismus einzutrüben, während die Nachrichtenagenturen wetterbedingte Faktoren als mögliche Begründung ausweisen.

Doch anhaltend schwache Daten könnten Sorgen hinsichtlich der Stärke der wirtschaftlichen Erholung in der US aufkommen lassen. Die kommenden vorläufigen Arbeitslosenanträge könnten sich als ein Zwischenmaßstab der Arbeitsmarktbedingungen vor den wichtigen Zahlen zu den Stellen ex Agrar am Ende der Woche als bedeutsam erweisen. Eine weitere enttäuschende Statistik könnte das Investorensentiment versauern, was wiederum die wachstumsempfindlichen Rohstoffe wie Crude Oil und Kupfer belasten könnte.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Die jüngste Crude-Wende hat einige vorherige bullische, technische Signale für den Rohstoff negiert. Der Kurs ist unter den 20 SMA und die Trendlinienunterstützung gebrochen, was einen Wechsel zu einem Abwärtstrend vermuten lässt. Außerdem hat ein Dark Cloud Cover Candlestick Muster auf dem Tageschart aufgrund des nachfolgenden "Down Day" Bestätigung erhalten. Zusammen mit einem Bruch unter die Kauf-Unterstützung bei dem psychologisch wichtigen $102,00 Level (zudem das 23,6% Fib Retracement), bleibt uns eine bärische, technische Tendenz für WTI.

Crude_Oil_Plunges_Below_102_Focus_Turns_To_Upcoming_US_Data_body_Picture_5.png, Crude Oil fällt unter $102, Fokus richtet sich auf kommende US Daten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

ERDGAS TECHNISCHE ANALYSE Die Käufer bleiben darauf vorbereitet, den Erdgas-Kurs bei der Marke 4,450 zu unterstützen, da der Rohstoff sich nach den dramatischen Rückgängen der letzten Woche stabilisiert. Da der 20 SMA einen Abwärtstrend signalisiert, könnte ein korrektiver Bounce jetzt als eine Gelegenheit für Entries in Short-Positionen gesehen werden. Der Widerstand wird sich wohl bei einer früheren Unterstützung nahe 4,917 (dem 61,8% Fib Retracement Level) finden.

Crude_Oil_Plunges_Below_102_Focus_Turns_To_Upcoming_US_Data_body_Picture_4.png, Crude Oil fällt unter $102, Fokus richtet sich auf kommende US Daten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE Gold gab etwas von seinen jüngsten Gewinnen in Richtung der Unterstützungsmarke 1.320 ab. Dies führte zur Bildung eines Dark Cloud Cover Candlestick-Pattern auf dem Tageschart, was auf einen weiteren Rückgang des Rohstoffs deuten könnte. Da der Aufwärtstrend jedoch immer noch intakt ist, behalten wir für das Edelmetall eine bullische Tendenz bei, und ein mögliches Ziel bieten die Oktober-Hochs 2013 um $1.360.

Crude_Oil_Plunges_Below_102_Focus_Turns_To_Upcoming_US_Data_body_Picture_3.png, Crude Oil fällt unter $102, Fokus richtet sich auf kommende US Daten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE Die Bullen waren nicht in der Lage die 21,50 Marke für Silber wieder einzunehmen, die weiterhin als wichtiger Widerstand für den Rohstoff dient. Der Rate of Change Indikator ist in den negativen Bereich geschlittert, was den Aufbau eines Unterseitenmomentums vermuten lässt, und es entwickelt sich wahrscheinlich eine Trendverschiebung für das Edelmetall.

Crude_Oil_Plunges_Below_102_Focus_Turns_To_Upcoming_US_Data_body_Picture_2.png, Crude Oil fällt unter $102, Fokus richtet sich auf kommende US Daten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE Wie bereits im gestrigen Bericht zu den Rohstoffen angemerkt, bot der jüngste Bounce bei Kupfer eine Gelegenheit für Short-Entries. Ein mögliches Ziel wird von der $3,175 Marke geboten, die ein wichtiges Unterstützungslevel bleibt.

Crude_Oil_Plunges_Below_102_Focus_Turns_To_Upcoming_US_Data_body_Picture_1.png, Crude Oil fällt unter $102, Fokus richtet sich auf kommende US Daten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.