Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Forex: Pfund schaut auf PMI-Daten; Krise in der Ukraine ist immer noch ein möglicher Joker

Forex: Pfund schaut auf PMI-Daten; Krise in der Ukraine ist immer noch ein möglicher Joker

2014-03-04 05:28:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Dollar folgt den asiatischen Aktienindizes höher nach positiven US Wirtschaftsdaten
  • Britisches Pfund könnte nach schwacher Publikation für den PMI Bau unter Druck geraten
  • Yen wird wohl eine gute Leistung zeigen, da die Krise in der Ukraine eine weitere Risikoaversion generiert

Der US Dollar zeigte im nächtlichen Handel eine gute Performance, mit einer Bewegung die anscheinend die Reaktion der asiatischen Märkte auf einen positiven Datensatz zur US Wirtschaft widerspiegelte. Die positiven Januarzahlen zum Privateinkommen und den Ausgaben sowie die besser als erwartete Statistik für den ISM Herstellung für Februar halfen die Disparität zwischen schwachen US-Nachrichten und dem Bekenntnis der Federal Reserve, die seit Mitte Januar im Blickpunkt stehenden QE-Anleihekäufe weiter zu “tapern”, auszugleichen.

Dies bestärkte wohl Erwartungen, dass Janet Yellen und Kollegen die Stimulusreduzierung in den nächsten Monaten fortsetzen werden. Es schien außerdem hilfreich bei der Beruhigung von Sorgen um den Einfluss einer anhaltend nachlassenden globalen Nachfrage in den US, wobei der Anstieg des Greenback dem Nikkei 225 und Australiens S&P/ASX 200 Benchmark Aktienindizes nach oben folgte.

Die Daten zum UK Bausektor PMI stehen in den Schlagzeilen des Wirtschaftskalenders in der europäischen Handelszeit. Es wird eine leichte Verlangsamung des Sektor-Aktivität für Februar erwartet, nachdem der PMI im Januar den höchsten Stand seit fünf Jahren erreicht hatte. Die Benchmark 10-Jahres UK Anleihen-Rendite sinkt seit dem 12. Februar, dem Tag, an dem die BoE ihre aktualisierte Orientierungshilfe veröffentlichte und somit die Erwartungen einer Zinserhöhung widerlegte. Das Britische Pfund hat sich seither relativ gut gehalten, aber schwächere Wirtschaftsdaten könnten die Aufmerksamkeit auf die sich verringernden politischen Wetten lenken und die Währung unter Druck setzen.

Die aktuelle Krise in der Ukraine bleibt ein Joker. Es scheint, als wenn die Aktienindex Futures vor Eröffnung des Marktes in Europa höher traden, was vermuten lässt, dass die Risikoneigung nach dem gestrigen Ausbluten sich wieder erholt. Die Möglichkeit, dass unvorhergesehenes Schlagzeilenrisiko sich aggressiv gegen das Markt-Sentiment gewichten könnte, ist jedoch noch immer hoch. Dabei ist es möglich, dass der Japanische Yen wieder in die Offensive gehen wird, falls die Risikoanlagen erneut unter Druck geraten.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:50

JPY

Geldbasis (J/J) (FEB)

55,7%

-

51,9%

23:50

JPY

Geldbasis (Ende der Periode) (¥) (FEB)

204,8 Bil.

-

200,9 Bil.

0:00

NZD

ANZ Rohstoffpreise (FEB)

0,9 Bio.

-

1,2%

0:30

AUD

Netto Exporte vom BIP GDP (4Q)

0,6%

0,7%

0,7%

0:30

AUD

Saldo der Leistungsbilanz (A$) (4Q)

-10,1 Mrd.

-10,0 Mrd.

-12,5 Mrd.

0:30

AUD

Baugenehmigungen (M/M) (JAN)

6,8%

0,5%

-1,3%

0:30

AUD

Baugenehmigungen (J/J) (JAN)

34,6%

24,0%

21,8%

1:30

JPY

Einkommen aus abhängiger Beschäftigung (J/J) (JAN)

-0,2%

0,3%

0,5%

3:30

AUD

RBA Zinsentscheid

2,50%

2,50%

2,50%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

9:30

GBP

PMI des Bausektors (FEB)

63,2

64,6

Mittel

10:00

EUR

PPI der Euro-Zone (J/J) (JAN)

-1,3%

-0,8%

Tief

10:00

EUR

PPI der Euro-Zone (M/M) (JAN)

-0,1%

0,2%

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3617

1,3684

1,3709

1,3751

1,3776

1,3818

1,3885

GBP/USD

1,6490

1,6591

1,6629

1,6692

1,6730

1,6793

1,6894

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.