Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,71 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 63,45 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/crj40UfCto
  • Not a friend of doom and gloom forecasts but it’s good to be prepared for the worst. #Recession2020 https://t.co/Lw0drm38Qn
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,08 % Dow Jones: -0,09 % CAC 40: -1,42 % Dax 30: -1,66 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/nRjpEM6uXU
  • #BTFD what? https://t.co/MJ8JzFaOb7
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,62 % Gold: 0,42 % Silber: -0,68 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/c1P5mBti37
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,71 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 63,78 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1txEmd5lFB
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,04 % Dax 30: -0,45 % Dow Jones: -3,53 % S&P 500: -3,76 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/PAVXC86Kfx
  • Dax 30 IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long Dax 30 zum ersten Mal seit Mär 25, 2020 15:00 GMT als Dax 30 in der Nähe von 9.806,60 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu Dax 30 Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gwBxqtDeUb
  • EUR/JPY IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long EUR/JPY zum ersten Mal seit Mär 25, 2020 17:00 GMT als EUR/JPY in der Nähe von 120,68 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/JPY Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/b8tVHICjLu
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,81 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 65,44 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/engwvO2RRb
DAX: Krim-Konflikt schickt DAX auf Talfahrt, Break 9.500 mit Potential Richtung 9.350

DAX: Krim-Konflikt schickt DAX auf Talfahrt, Break 9.500 mit Potential Richtung 9.350

2014-03-03 07:55:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Die politischen Unruhen in der Ukraine belasten den DAX zum Wochenstart deutlich, bereits vorbörslich kam es zu einem Drop unter das 9..500er Level, Tendenz weiter fallend.

Die Militäroffensive Putins im Krim-Konflikt in der Ukraine sorgt für Verunsicherung unter den Marktteilnehmer und ist in der Lage im derzeit fragilen Marktumfeld schnell für einen deutlicher nachgebenden DAX zu sorgen.

Ehrlich gesprochen glaube ich noch nicht einmal, dass der Krim-Konflikt alleine der Hauptgrund für den schwachen Handelsstart im DAX ist. Eher lohnt ein Blick auf eine beunruhigende Grafik von Freitag. Diese zeigt den aktuell eingesetzten Hebel an der NYSE. Der Fremdkapitaleinsatz an der Wallstreet hat erneut historische Höchststände markiert.

DAX_Krim-Konflikt_schickt_DAX_auf_Talfahrt_Break_9500_mit_Potential_Richtung_9350___body_Picture_4.png, DAX: Krim-Konflikt schickt DAX auf Talfahrt, Break 9.500 mit Potential Richtung 9.350

Durch die Unischerheit einer miitärischen Eskalation an der Krim besteht die Gefahr, dass die zu hinterlegenen Sicherheitsleistungen steigen. In diesem Fall löst man gut gelaufene Aktienpositionen auf um die anziehenden Sicherheitsleistungen bedienen zu können. Und hier besteht die Gefahr, dass es zu Domino-Effekten und regelrechten Sell Offs kommt, da alle Marktteilnehmer zu ein und demselben Nadelöhr zur gleichen Zeit hinaus wollen.

Und da einerseits der DAX stark positiv zum SPX korreliert ist, andererseits der DAX in den letzten zwei Wochen, wie häufig herausgesetllt schlicht relativ schwach anmutet, besteht hier ein kleines Mini-Sell Off-Potential.

Ausgehend hiervon dürften die heute zu veröffentlichenden Wirtschaftsdaten zu Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und Euro-Zone und am Nachmittag dann aus den USA, sowie die heute früh bereits veröffenlichten Einkaufsmanagerdaten aus China keine große Rolle spielen, der Hauptfokus liegt auf den Entwicklungen in der Ukraine.

DAX_Krim-Konflikt_schickt_DAX_auf_Talfahrt_Break_9500_mit_Potential_Richtung_9350___body_Picture_3.png, DAX: Krim-Konflikt schickt DAX auf Talfahrt, Break 9.500 mit Potential Richtung 9.350

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Aus technischer Sicht ist der DAX durch die schwache Eröffnung heute klar bearish einzuschätzen, mit dem Bruch des Vorwochentiefs um 9.490 Punkte mit erstem Ziel im Bereich um 9.350 Punkte.

Auf der Oberseite findet der DAX folglich ein Widerstandsbereich um 9.500 Punkte, der als Short-Trigger funguieren könnte.

DAX_Krim-Konflikt_schickt_DAX_auf_Talfahrt_Break_9500_mit_Potential_Richtung_9350___body_Picture_2.png, DAX: Krim-Konflikt schickt DAX auf Talfahrt, Break 9.500 mit Potential Richtung 9.350

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_Krim-Konflikt_schickt_DAX_auf_Talfahrt_Break_9500_mit_Potential_Richtung_9350___body_Picture_1.png, DAX: Krim-Konflikt schickt DAX auf Talfahrt, Break 9.500 mit Potential Richtung 9.350

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.