Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Breakout bei Crude Oil und Gold aufgrund steigender politischer Spannungen in der Ukraine

Breakout bei Crude Oil und Gold aufgrund steigender politischer Spannungen in der Ukraine

2014-03-03 10:21:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Die Angst auf einen möglichen Konflikt in der Ukraine erhöht die Risikoaversion
  • WTI und Gold brechen im Intraday-Trade auf neue Hochs für 2014 aus
  • Volle Wirtschaftsagenda wird voraussichtlich in dieser Woche Volatilität weiter antreiben

Crude Oil bricht im Intraday-Trade aus, während Gold sein Hoch von 2014 testete, nachdem die steigende Anspannung zwischen Ukraine und Russland die Kursbewegung in der asiatischen Handelszeit beeinflusst. Ein voller Kalender in dieser Woche bietet zusätzliches Eventrisiko, das voraussichtlich die Volatilität unter den Rohstoffen weiter erhöhen wird.

Energie-Rohstoffe gewinnen dank Versorgungssorgen

Die Aussicht auf einen Konflikt in der Ukraine erhöht die Spekulation, dass die Versorgung mit Energierohstoffen aus Russland vielleicht unterbrochen werden könnte, was wiederum den Erdgas- und Crude Oil-Kurs stützt.

Knapp mehr als 30 Prozent des Oil- und Erdgas-Imports der EU stammte in 2010 aus Russland, gemäß Eurostat, wobei grob 80% des Erdgases durch Pipelines aus der Ukraine geleitet wurde. Somit könnte eine anhaltende Spannung zwischen den zwei Nationen die Energieversorgung nach Westeuropa beeinträchtigen und zu einem weiteren Anstieg bei den Energiepreisen führen.

Geopolitisches Risiko erhöht Nachfrage nach Gold und Silber

Die Nachfrage nach Edelmetallen verstärkte sich ebenfalls, nachdem das steigende geopolitische Risiko in Osteuropa die Investoren dazu brachte, eine alternative Vermögensanlage zu suchen. Gold brach in der asiatischen Handelszeit über sein Hoch von 2014 aus, und Silber gewann Boden in Richtung der kritischen Marke $21,50.

Ansonsten steht unter den Metallen Kupfer vor seinen sechsten Tag in Folge mit Verlusten, da die chinesischen Herstellungsdaten, die während der asiatischen Handelszeit veröffentlicht wurden, die Bedenken zu einer Verlangsamung in derweltweit zweitgrößten Volkswirtschaft steigerten.

Glatteis auf der Straße vor wichtigen Wirtschaftsdaten

Die heutigen dramatischen, von den geopolitischen Ereignissen ausgelösten Rückgänge bei den Aktien deuten an, dass das Investoren-Sentiment auf weitere negative Nachrichten empfindlich reagieren könnte. Mit einer Vielzahl fundamentaler Ereignisse auf dem dieswöchigen Kalender, wird der Markt wohl einen Anstieg in der Volatilität erleben, was zu Breakout-Gelegenheiten führen könnte.

Falls die US ISM Herstellungszahlen, die in der kommenden Handelszeit fällig sind, die jüngste Reihe enttäuschender Wirtschaftsdaten aus den USA fortsetzen sollten, würde sich die Risikoaversion wahrscheinlich verschärfen. Welche Richtung die Edelmetall jedoch einschlagen würden, ist irgendwie wegen der Implikationen des US Dollars unklar. Obwohl ein sich verschlechterndes Investoren-Sentiment und die damit steigende Nachfrage nach sicheren Anlagen den Greenback stärken könnten, würden Spekulationen zu einem weniger aggressiven 'Taper' der Reservewährung wohl schaden.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Crude Oil bricht im Intraday-Trade aus, und ein Tagesschluss über dem Verkaufsdruck bei 104,00 könnte den Weg für einen größeren Anstieg in Richtung 108,00 freimachen. Da der Kurs über seinem 20 SMA liegt, gibt es Anzeichen, dass der Aufwärtstrend intakt bleibt.

Crude_Oil_and_Gold_Breakout_As_Ukrainian_Tensions_Intensify_body_Picture_5.png, Breakout bei Crude Oil und Gold aufgrund steigender politischer Spannungen in der Ukraine

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

ERDGAS TECHNISCHE ANALYSE Die Käufer erschienen beim Erdgas bei der Marke 4,450, da der Rohstoff einige seiner starken Rückgänge der letzten Woche wettmacht. Da das 20 SMA einen Abwärtstrend signalisiert, würde ein korrektiver Abprall zu diesem Zeitpunkt als Gelegenheit angesehen, neue Short-Positionen einzunehmen. Der Widerstand liegt wahrscheinlich bei der ehemaligen Unterstützung um 4,917 (das 61,8% Fib Retracement-Level).

Crude_Oil_and_Gold_Breakout_As_Ukrainian_Tensions_Intensify_body_Picture_4.png, Breakout bei Crude Oil und Gold aufgrund steigender politischer Spannungen in der Ukraine

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE Gold hat zu Beginn der asiatischen Handelszeit den gesamten Boden wettgemacht, den er in der letzten Woche verloren hatte, und das Edelmetall testet sein Hoch des Jahres um 1.344. Ein Tagesschluss über diesem Level, vor dem Hintergrund eines anhaltenden Aufwärtstrends, würde einen bullischen Anstieg in Richtung Oktober-Hoch bei 1.360 stützen.

Crude_Oil_and_Gold_Breakout_As_Ukrainian_Tensions_Intensify_body_Picture_3.png, Breakout bei Crude Oil und Gold aufgrund steigender politischer Spannungen in der Ukraine

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE Silber hinkt hinter seinem großen Bruder Gold hinterher, und das Metall tradet um den Schlüsselwiderstand bei 21,50. Der Aufwärtstrend bleibt intakt, da der Kurs über seinem 20 SMA liegt. Der Rate of Change Indikator deutet jedoch ein sich abschwächendes Momentum an.

Crude_Oil_and_Gold_Breakout_As_Ukrainian_Tensions_Intensify_body_Picture_2.png, Breakout bei Crude Oil und Gold aufgrund steigender politischer Spannungen in der Ukraine

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE Kupfer flirtet mit der Unterstützung bei $3,175 nach einem Bruch durch das 23,6% Fib Level bei $3,235. Mit dem Trendwechsel, der mit der Kursbewegung unter ihrem 20 SMA angezeigt wird, wird eine bärische technische Tendenz beibehalten. Das nächste Level Kaufunterstützung liegt wahrscheinlich bei den November-Tiefs um 3,140.

Crude_Oil_and_Gold_Breakout_As_Ukrainian_Tensions_Intensify_body_Picture_1.png, Breakout bei Crude Oil und Gold aufgrund steigender politischer Spannungen in der Ukraine

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.