Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @jsblokland: #Italy Premier Conte Extends Nationwide Lockdown to May 3. #COVIDー19
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,18 % Silber: 0,00 % Gold: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/5KUSdVGGzf
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 94,68 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/5A2s2AjmI6
  • 🇺🇸 USD Monatliche Haushaltserklärung (MAR), Aktuell: -$119.1b Erwartet: -$120.0b Vorher: -$146.9b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,29 % S&P 500: 0,26 % Dax 30: 0,00 % CAC 40: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/cb21gflrCn
  • In Kürze:🇺🇸 USD Monatliche Haushaltserklärung (MAR) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -$150.0b Vorher: -$235.3b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 94,59 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/CmgSqlqf1N
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,18 % Silber: 0,00 % Gold: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/HckmU5FboW
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,19 % 🇪🇺EUR: 0,19 % 🇦🇺AUD: 0,15 % 🇯🇵JPY: 0,10 % 🇨🇦CAD: 0,06 % 🇳🇿NZD: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/AyjV7b0oOS
  • In Kürze:🇺🇸 USD Fed’s Mester Holds Virtual Forum on U.S. Economy and Virus um 16:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
Forex: NZ Dollar legt aufgrund Vertrauensdaten zu, Yen dank Nachfrage nach sicheren Anlagen höher

Forex: NZ Dollar legt aufgrund Vertrauensdaten zu, Yen dank Nachfrage nach sicheren Anlagen höher

2014-02-28 09:08:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • NZ Dollar steigt mit Konjunkturoptimismus, Yen höher, da Aktien fallen
  • Euro könnte sinken, wenn regionale VPI-Daten deutschem Beispiel folgen
  • US Dollar könnte Stärke in Daten zu Immobilienverkauf und Verbrauchervertrauen finden

Der New Zealand Dollar stieg nach stabilen Daten zum Konjunkturoptimismus von ANZ. Der Sentiment-Index erreichte das höchste Level seit März 1994. Der Anstieg des Kiwi folgte einem Sprung der neuseeländischen Staatsanleihen, was vermuten lässt, dass Trader die heiteren Ergebnisse auf die Vermutung zurückführen, dass die RBNZ mit ihren Plänen zum Beginn der Zinserhöhungen fortfahren wird. Einkalkulierte Erwartungen sehen eine 96-prozentige Chance einer Erhöhung des Leitzinses um 25 Basispunkte bei dem Meeting am 12. März, laut Daten von Credit Suisse. Der Japanische Yen stieg ebenfalls, da der Nikkei 225 Aktienindex rückgängig war, was die Nachfrage nach der Safe-Haven Währung stützte.

Die vorläufigen Zahlen zum VPI der Eurozone für Februar titeln den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Den Erwartungen nach wird eine leichte Verschlechterung der Inflationsrate im Jahresvergleich auf 0,7 Prozent dem 47-monatigen Tief von Oktober gleichkommen. Wir stellten die Möglichkeit einer negativen Überraschung bereits in unserer Diskussion zu dem analogen deutschen Bericht gestern dar, und erlebten, dass die Spekulationen sich bestätigten. Eine ähnlich schwache Statistik bei der regionsweiten Kennzahl droht mit einem Abwärtsdruck auf den Euro, da die Investoren die Wahrscheinlichkeit einer vertiefenden Deflation als Auslöser für eine Stimulus-Expansion durch die EZB abwägen, vielleicht schon in der nächsten Woche, wenn Mario Draghi und Kollegen sich zu ihrem monatlichen geldpolitischen Meeting zusammenfinden werden.

Später wird der Fokus sich auf die Januar-Daten zu den US-Zahlen für schwebende Immobilienverkäufe und die finale Revision des University of Michigan Verbrauchervertrauens für Februar richten. Eine positive Überraschung bei den Zahlen zum Verkauf neuer Immobilien schickte den US Dollar zu Beginn der Woche signifikant höher, und ein ähnliches Ergebnis scheint möglich, falls die Veröffentlichung dem entspricht. Die vorläufigen Zahlen zu letztgenannten Daten zeigten, dass sich das Vertrauen im Februar hielt, was merklich von dem vergleichbaren Wert des Conference Board abweicht, welcher auf eine Verschlechterung hinwies. Eine Revision nach unten könnte daher weniger Auswirkungen nach sich ziehen, da bereits teilweise erwartet, doch eine positive Überraschung oder sogar ein mit den Prognosen übereinstimmendes Ergebnis könnte dem Greenback einen Schub geben.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Baugenehmigungen (M/M) (JAN)

-8,3%

-3,5%

7,1%

23:15

JPY

Nomura/JMMA PMI Herstellung (FEB)

55,5

-

56,6

23:30

JPY

Nationaler VPI (J/J) (JAN)

1,4%

1,3%

1,6%

23:30

JPY

National VPI exkl. Frischnahrung (J/J) (JAN)

1,3%

1,3%

1,3%

23:30

JPY

Nationaler VPI exkl. Nahrung, Energie (J/J) (JAN)

0,7%

0,7%

0,7%

23:30

JPY

Tokio CPI (J/J) (FEB)

1,1%

1,0%

0,7%

23:30

JPY

Tokyo VPI exkl. Frischnahrung (J/J) (FEB)

0,9%

0,8%

0,7%

23:30

JPY

Tokio VPI exkl. Nahrungsmittel, Energie (J/J) (FEB)

0,5%

0,4%

0,3%

23:30

JPY

Haushaltsausgaben (J/J) (JAN)

1,1%

0,5%

0,7%

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (JAN)

3,7%

3,7%

3,7%

23:30

JPY

Verhältnis Stellen zu Bewerbern (JAN)

1,04

1,04

1,03

23:50

JPY

Einzelhandel saisonbereinigt (M/M) (JAN)

1,4%

1,3%

-1,2%

23:50

JPY

Einzelhandel (J/J) (JAN)

4,4%

3,8%

2,5%

23:50

JPY

Umsätze großer Einzelhändler (JAN)

0,1%

1,0%

0,2%

23:50

JPY

Industrieproduktion (M/M) (JAN P)

4,0%

2,8%

0,9%

23:50

JPY

Industrieproduktion (J/J) (JAN P)

10,6%

9,4%

7,1%

0:00

NZD

ANZ Aktivitätsausblick (FEB)

58,5

-

53,5

0:00

NZD

ANZ Konjunkturoptimismus (FEB)

70,8

-

64,1

0:05

GBP

GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (FEB)

-7

-7

-7

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (M/M) (JAN)

0,4%

0,5%

0,5%

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (J/J) (JAN)

4,1%

4,1%

3,9%

2:00

NZD

Geldmenge M3 (J/J) (JAN)

7,0%

-

5,8%

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (J/J) (JAN)

14,5%

-

12,2%

5:00

JPY

Wohnbaubeginne (J/J) (JAN)

12,3%

15,0%

18,0%

5:00

JPY

Annualisierte Baubeginne (JAN)

0,987 Mio.

1,012 Mio.

1,055 Mio.

5:00

JPY

Bauaufträge (J/J) (JAN)

15,2%

-

4,9%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (J/J) (JAN)

0,9% (A)

-1,5%

Mittel

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (M/M) (JAN)

2,5% (A)

-2,1%

Mittel

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise (J/J) (FEB)

9,4% (A)

8,8%

Tief

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise (M/M) (FEB)

0,6% (A)

0,8%

Tief

8:00

CHF

KOF-Frühindikator für die Schweiz (FEB)

2,03 (A)

2,01

Mittel

9:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote (JAN P)

12,9% (A)

12,7%

Tief

9:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote (4Q)

12,6% (A)

12,3%

Tief

10:00

EUR

Arbeitslosenquote der Euro-Zone (JAN)

12,0%

12,0%

Mittel

10:00

EUR

Euro-Zone VPI - Kern (J/J) (FEB A)

0,8%

0,8%

Hoch

10:00

EUR

Euro-Zone VPI Prognose (J/J) (FEB)

0,7%

0,7%

Hoch

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3525

1,3609

1,3660

1,3693

1,3744

1,3777

1,3861

GBP/USD

1,6504

1,6586

1,6637

1,6668

1,6719

1,6750

1,6832

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.