Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Die "Angstbarometer " auf dem Schirm - wie ausgeprägt ist die Nervosität

Die "Angstbarometer " auf dem Schirm - wie ausgeprägt ist die Nervosität

2014-02-21 13:05:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

VDAX Daily Chart

21.02.2014_body_Picture_4.png, Die "Angstbarometer " auf dem Schirm - wie ausgeprägt ist die Nervosität

(DailyFX.de) Es glich einem Schock, den globale Indizes im Januar durchmachten. Die Sorgen um eine Verlangsamung der chinesischen Wirtschaft, der Risiken aus den raschen Abwertungen der Schwellenländer-Währungen und der Gefahr, die Märkte könnten stark nachgeben, wenn die Fed Nägel mit Köpfen macht und es unmissverständlich klar macht, dass weiterhin die konjunkturstützenden Maßnahmen den Märkten entzogen werden. Doch seit Anfang Februar zeigt sich, dass sich diese Nervosität, so rasch wie sie kam sich auch wieder legte.

VIX Daily Chart

21.02.2014_body_Picture_3.png, Die "Angstbarometer " auf dem Schirm - wie ausgeprägt ist die Nervosität

Die Indizes VDAX (DAX-Volatilitätsindex) und der VIX (VOLATILITY S&P 500) gelten es „Angstbarometer“, die implizite Volatilität steigt häufiger scharf in Zeiten einer Kapitalumschichtung von risikobehafteten Papieren in sichere Häfen an. Die Unruhe, die im Januar herrschte, ging einher mit derartigen und signifikanten Anstiegen der erwarteten Schwankungsbreite im DAX und dem S&P500. Doch seit Februar wirkt die Lage wieder entspannter. Auch die Abwertung vieler EM-Währungen endete und betroffene Märkte konnten deutlicher die Abwertung der Vorwochen wieder korrigieren. . Im aktuellen Marktumfeld könnte es ratsam sein, den Verlauf dieser Märkte weiterhin zu beobachten z. B. als Frühwarnsignal.

Daily Chart USD/TRY (US-Dollar/Türkische Lira)

21.02.2014_body_Picture_2.png, Die "Angstbarometer " auf dem Schirm - wie ausgeprägt ist die Nervosität

Charts erstellt mit FXCMs Trading Station

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

21.02.2014_body_x0000_i1025.png, Die "Angstbarometer " auf dem Schirm - wie ausgeprägt ist die Nervosität

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.