Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Non Farm Payrolls enttäuschen den zweiten Monat in Folge - US-Konjunktur schwächelt

Non Farm Payrolls enttäuschen den zweiten Monat in Folge - US-Konjunktur schwächelt

2014-02-07 14:11:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Mit der Veröffentlichung der neuesten Zahl der neugeschaffenen Stellen in den USA wird eine breitere US Wirtschaftsschwäche evident. Das zweite mal in Folge enttäuschen die Zahlen. Für den letzten Monat wurden 180 Tsd. neugeschaffene Stellen erwartet, vermeldet wurden lediglich 113 Tsd. Damit drückte sich der Abwärtstrend in der Stimmung (zum letzten Mal der ISM Einkaufsmangagerindex für das verarbeitende Gewerbe) in harten Zahlen aus.

Das Bureau of Labor Statistics (veröffentlichendes Institut) erwähnt keine negativen Wetter Effekte.

Non_Farm_Payrolls_enttaeuschen_body_Picture_5.png, Non Farm Payrolls enttäuschen den zweiten Monat in Folge - US-Konjunktur schwächelt

Der einzige Lichtblick ist im Rückgang der Arbeitslosigkeit zu sehen. Diese fiel auf 6,6% von vorher 6,7%. Und dass obwohl die Erwerbsquote ebenfalls anstieg, nämlich von 62,8% auf jetzt 63,0%.

Die erste Reaktion zeigte eine deutliche Abwertung für den US Dollar gegenüber dem EUR und den JPY. Allerdings wurde spätestens als der Blick auf die gestiegene Partizipationsrate und die zugleich gefallene Arbeitslosenquote fiel, wieder ein Modus an den Märkten gespielt: Risk-On

Es erfolgten Umschichtungen von den Anleihenmarkt hinein in Aktien. Außerdem wurden risikoorientierte Währungen wie der AUD oder NZD gekauft.

Hier die wichtigsten Reaktionen:

EURUSD M1

Non_Farm_Payrolls_enttaeuschen_body_Picture_4.png, Non Farm Payrolls enttäuschen den zweiten Monat in Folge - US-Konjunktur schwächelt

USDJPY M1

Non_Farm_Payrolls_enttaeuschen_body_Picture_3.png, Non Farm Payrolls enttäuschen den zweiten Monat in Folge - US-Konjunktur schwächelt

S&P 500 M1

Non_Farm_Payrolls_enttaeuschen_body_Picture_2.png, Non Farm Payrolls enttäuschen den zweiten Monat in Folge - US-Konjunktur schwächelt

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

Non_Farm_Payrolls_enttaeuschen_body_x0000_i1025.png, Non Farm Payrolls enttäuschen den zweiten Monat in Folge - US-Konjunktur schwächelt

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.