Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • *1,21
  • #EURUSD bei 1,20. Nächste Woche #EZB Meeting. Bisher keine Aussagen von Lane und #Lagarde bezüglich des Standes. Zurückhaltung, um den größten Effekt zu erzielen? #Forex
  • #DAX - Der Index hat wie in meiner heutigen Tradingidee erwartet das Vortagstief und den MA-200 (15min) preisgegeben und die bärischen Impulse fortgesetzt (-0.6%). Die #Bouhmidi-Bandbreite bleibt dennoch stabil. @CHenke_IG @DavidIusow @TimoEmden $DAX https://t.co/Kl4Ux4nWqj
  • #Brent #WTI #oilprice https://t.co/hsB4Getjqw
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis fällt mit OPEC-Sorgen und steigenden Beständen special tanks @margaretyjy #Brent #WTI #CL_F #Oelpreis #Trading @SalahBouhmidi @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/KhKNJugWXr
  • De $DXY staat op een dieptepunt van 2,5 jaar. De #Fed #Dollar Index daarentegen heeft nog steeds potentieel. Een zwakke #dollar is goed voor de Amerikaanse export, toch? @pejeha123 https://t.co/KhAlFYE0Ng https://t.co/Tg1mVWgz47
  • #Gold #Goldpreis #XAUUSD https://t.co/g89MPdcZ2Q
  • Goldpreis Analyse (XAU/USD): Tiefpunkt erreicht? 👉https://t.co/Wek5fm44Hu #Gold #XAUUSD #Goldpreis @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/smHNbzV8dC
  • #Bitcoin - On the 4H chart the $BTC is in a bullish flag. The #Bouhmidi - Bands indicate a short term resistance at $19678. Anyways, new #alltimehighs are within reach. @EinsteinoWallSt @icoinic_NL @TimoEmden @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/P3VgP4byNv
  • #DXY - Der US-Dollar erreicht sein Zweieinhalbjahrestief, wie geht es am #FX - Markt weiter, und wann bricht der #DAX aus den Bouhmidi-Bändern? Erfahre mehr in meinem täglichen Börsenbrief: https://t.co/Lv9m0zVP60 Ein großer Dank geht an @ErikHansen_IG für sein Support! https://t.co/V1PlvTGlt5
RBA unterschätzte Inflation - Rhetorik wandelte sich deutlich

RBA unterschätzte Inflation - Rhetorik wandelte sich deutlich

2014-02-04 09:16:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Die RBA entschied sich ihren Leitzins unverändert bei 2,5% zu belassen.

Hier die wichtigsten Punkte des Statements von Glenn Stevens, dem Vorsitzenden der RBA:

  • Globale Wirtschaft stabil: USA sieht Beschleunigung, Erholung der Eurozone setzt sich fort und China (noch) im Rahmen der Prognosen der politischen Führung
  • Risiko Spreads und Zinsen auf langfrisige Anleihen bleiben niedrig, trotz fortgeführten Taper der FED
  • Wirtschaftsaussicht in Australien bleibt in vielen Sektoren gedämpft, Strukturwandel erfordert Zeit und erzeugt Unsicherheit in der Geschäftswelt
  • Lohnzuwächse zum Stillstand gekommen, Arbeitsmarkt schwächer
  • Inflation wird sich beschleunigen, da niedrigerer Devisenkurs in die Preisfindung der Realwirtschaft sickerte (früher als erwartet)
  • RBA erwartet Wirtschaftswachstum unter dem langfristigen Trend und eine höhere Arbeitslosigkeit
  • Langfristig Inflation wird höher als noch vor 3 Monaten erwartet, aber innerhalb des 2-3 Prozent Ziel Bereichs

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass von der RBA keine expansiven Maßnahmen erwartet werden können. Die Worte zur Inflation sind recht eindeutg. Die RBA unterschätze die Schnelligkeit mit der sich der schwache Aussie auf die Preise von importierten Gütern auswirkt. Die tatsächliche Infaltion liegt höher als noch vor 3 Monaten von der RBA prognostiziert wurde.

Es ist äußerst selten, dass Notenbanken derartige Verfehlungen der eigenen Modellberechnungen bereitwillig zugeben. Der niedrige Aussie Kurs wird zwar noch begrüßt, aber die Rhetorik, dass ein nochmals niedrigerer Kurs als der langfristige Gleichgewichtskurs angesehen wird, fehlt komplett. Das erste Mal seit langem.

Für den AUD/USD ergab sich daraus ein deutlich positiver Impuls, der den Aussie auf den höchsten Stand seit der aufkommenden Risk-Off Stimmung heben konnte.

AUDUSD H2

RBA_unterschaetzte_Inflation_-_Rhetorik_wandelte_sich_deutlich_body_Picture_3.png, RBA unterschätzte Inflation - Rhetorik wandelte sich deutlich

Trotz allem, wäre ich sehr vorsichtig auf Kurssteigerungen über 0,9062, dem Jahreshoch, zu setzten. Aufkommende Risikoaversion befeuert immer wieder den Abverkauf von typischen Rohstoffwährungen wie dem AUD. Außerdem erwarte ich für die kommenden Monate eine weiterhin prekäre Lage an den chinesischen Finanzmärkten, was den Aussie tendenziell schwächen wird. China ist Australiens wichtigster Handelspartner und die chinesische Konjunktur ist stark korreliert zum Kurs des AUD/USD.

AUDUSD M5

RBA_unterschaetzte_Inflation_-_Rhetorik_wandelte_sich_deutlich_body_Picture_2.png, RBA unterschätzte Inflation - Rhetorik wandelte sich deutlich

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

RBA_unterschaetzte_Inflation_-_Rhetorik_wandelte_sich_deutlich_body_x0000_i1025.png, RBA unterschätzte Inflation - Rhetorik wandelte sich deutlich

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.