Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Euro könnte zusätzlichen Verkaufsdruck erfahren, falls VPI der Eurozone Prognosen verpasst
  • US Dollar wartet auf Verbesserung des UofM Verbrauchervertrauens, um Anstieg zu fördern
  • Yen steigt, Rohstoff-Dollar fallen, da Risikoaversion die asiatischen Märkte befällt

Der vorläufige Datensatz für Januar zum VPI der Eurozone titelt den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Den Erwartungen entsprechend sollte die Hauptkennzahl für die Inflation im Jahresvergleich auf 0,9 Prozent steigen und den Fall auf 0,8 Prozent, der im Dezember verzeichnet wurde, wenden, um wie im November auszufallen.

Der analoge Bericht von Deutschland enttäuschte gestern, wie erwartet, was den Euro tiefer trieb, inmitten von Spekulationen über eine kommende EZB Stimulus-Expansion. Mehr in die Richtung scheint dieses Mal wahrscheinlich. Der letzte Datensatz der führenden PMI Daten betont sogar, dass “deflationäre Kräfte ganz klar in vielen [Euro]-Ländern Bedenken darstellen.” Wir bleiben short EUR/USD.

Später wird das Rampenlicht auf die finale Revision der University of Michigan zum US Verbrauchervertrauen im Januar fallen. Eine Veränderung nach oben wird erwartet, welche die Anleiherenditen sowie den US Dollar stützen könnte, da die Trader ein fortgesetztes Tapering der QE-Anlagekäufe der Fed erwarten. Der analoge Bericht des Conference Board erzeugte zu Beginn der Woche besser als erwartete Sentiment-Werte, was die Möglichkeit eines positives Ergebnisses stärkt.

Der Japanische Yen zeigte auf dem Rücken der Safe-Haven Kapitalzuströme eine gute Leistung, während der auf Sentiment ausgerichtete Australische, Kanadische und New Zealand Dollar größerem Verkaufsdruck ausgesetzt waren, da im nächtlichen Handel die Risikoaversion die Finanzmärkte ergriff. Der MSCI Asia Pacific Regional Benchmark Aktienindex fiel 1,5 Prozent.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Handelsbilanz (NZ$) (DEZ)

523 Mio.

500 Mio.

183 Mio.

21:45

NZD

Exporte (NZ$) (DEZ)

4,76 Mrd.

4,60 Mrd.

4,48 Mrd.

21:45

NZD

Importe (NZ$) (DEZ)

4,24 Mrd.

4,00 Mrd.

4,29 Mrd.

21:45

NZD

Handelsbilanz lfd. Jahr (NZ$) (DEZ)

-259 Mio.

-383 Mio.

-248 Mio.

23:30

JPY

Haushaltsausgaben (J/J) (DEZ)

0,7%

1,1%

0,2%

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (DEZ)

3,7%

3,9%

4,0%

23:30

JPY

Verhältnis Stellen zu Bewerbern (DEZ)

1,03

1,01

1,00

23:30

JPY

Nationaler VPI (J/J) (DEZ)

1,6%

1,5%

1,5%

23:30

JPY

Inland-VPI exkl. frische Lebensmittel J/J) (DEZ)

1,3%

1,2%

1,2%

23:30

JPY

Inland-VPI exkl. Lebensmittel, Energie (J/J) (DEZ)

0,7%

0,7%

0,6%

23:30

JPY

Tokyo VPI (J/J) (JAN)

0,7%

0,8%

0,9%

23:30

JPY

Tokyo VPI exkl. Frischnahrung (J/J) (JAN)

0,7%

0,7%

0,7%

23:30

JPY

Tokyo VPI exkl. Nahrung, Energie (J/J) (JAN)

0,3%

0,4%

0,3%

23:50

JPY

Industrieproduktion (M/M) (DEZ P)

1,1%

1,3%

-0,1%

23:50

JPY

Industrieproduktion (J/J) (DEZ P)

7,3%

7,3%

4,8%

0:05

GBP

GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (JAN)

-7

-12

-13

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (M/M) (DEZ)

0,5%

0,4%

0,3%

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (J/J) (DEZ)

3,9%

3,7%

3,8%

0:30

AUD

PPI (Q/Q) (4Q)

0,2%

-

1,3%

0:30

AUD

PPI (J/J) (4Q)

1,9%

-

1,9%

2:00

NZD

Geldmenge M3 (J/J) (DEZ)

5,8%

-

6,7%

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (J/J (DEZ)

12,2%

-

10,2 %

5:00

JPY

Wohnbaubeginne (J/J) (DEZ)

18,0%

13,6%

14,1%

5:00

JPY

Annualisierte Baubeginne (DEZ)

1,055 Mio.

1,000 Mio.

1,037 Mio.

5:00

JPY

Bauaufträge (J/J) (DEZ)

4,9%

-

2,2%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (J/J) (DEZ)

1,9%

1,1%

Mittel

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (M/M) (DEZ)

0,2%

0,8%

Mittel

9:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote (DEZ P)

12,7%

12,7%

Tief

9:30

GBP

Lloyds Business Barometer

-

48

Tief

10:00

EUR

Euro-Zone VPI Schätzung (J/J) (JAN)

0,9%

0,8%

Hoch

10:00

EUR

Euro-Zone VPI - Kern (J/J) (JAN A)

0,9%

0,7%

Hoch

10:00

EUR

Arbeitslosenquote der Euro-Zone (DEZ)

12,1%

12,1%

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3344

1,3466

1,3510

1,3588

1,3632

1,3710

1,3832

GBP/USD

1,6253

1,6376

1,6430

1,6499

1,6553

1,6622

1,6745