Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
Weiter mit bearisher Tendenz Richtung 9.000 Punkte, erreichbar aber nur unter höchster Volatilität

Weiter mit bearisher Tendenz Richtung 9.000 Punkte, erreichbar aber nur unter höchster Volatilität

2014-01-30 08:05:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) –Der DAX hat einen hochvolatilen Mittwoch hinter sich und zum Ende der Woche schaut es nicht danach aus, als würde sich daran etwas ändern.

Nach der FED am Mittwoch abend, ist der Wirtschaftsdatenkalender prall mit weiteren, wichtigen News-Events gefüllt, die Veröffentlichung der chinesischen Einkaufsmanagerdaten, welche marginal unter der Erwartung lagen, hat der deutsche Leitindex nahezu ignoriert.

Weiter_mit_bearisher_Tendenz_Richtung_9.000_Punkte_erreichbar_aber_nur_unter_hoechster_Volatilitaet_body_Picture_3.png, Weiter mit bearisher Tendenz Richtung 9.000 Punkte, erreichbar aber nur unter höchster Volatilität

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Derzeit einen Vorteil im deutschen Leitindex auf Intraday-Basis zu identifizieren fällt schwer. Während ich einerseits stark dazu tendiere einen Verkauf des DAX in Richtung der 9.000er Region zu erwarten, hat die starke Volatilität am gestrigen Tag bereits vor der FED gezeigt, dass dieser Verlauf einerseits schnell und dynamisch erfolgen könnte, auf der Kehrseite aber auch unter starken Schwakungen ala „erst rauf bis 9.400, anschließend abwärts bis 9.000 Punkte und alles in einem Zeitfenster zwischen 9 und 15:30 Uhr“.

Klar ist: der DAX ist aktuell sehr sensibel und besonders auf der Unterseite sind dynamische Abverkäufe infolge eines sich reduzierenden Hebels („De-Leveraging“) zu erwarten, wenn sie denn auftreten. Das heißt im Umkehrschluss: Long-Positionen, wenn auch im aktuellen Marktfeld sicherlich als aggressiv zu bezeichnen, sind absolut legitim und können hervorragende CRVs bieten. Hier ist es allerdings essentiell mit klar definierten Stops zu arbeiten und diese nicht außen vor zu lassen.

Wichtige Level sehe ich im DAX auf der Unterseite im Bereich zwischen 9.200 / 220 Punkten, darunter dann in der Region 8.970 / 9.000 Punkten, dem Bereich um die Dezember-Tiefs.

Auf der Oberseite, sollte sich die potentiell formende bullishe Divergenz im 14er RSI auflösen, findet der DAX im Bereich zwischen 9.390 / 420 Punkten eine erste Widerstandsregion, darüber dann im Bereich 9.500 / 530 Punkte.

Weiter_mit_bearisher_Tendenz_Richtung_9.000_Punkte_erreichbar_aber_nur_unter_hoechster_Volatilitaet_body_Picture_2.png, Weiter mit bearisher Tendenz Richtung 9.000 Punkte, erreichbar aber nur unter höchster Volatilität

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Weiter_mit_bearisher_Tendenz_Richtung_9.000_Punkte_erreichbar_aber_nur_unter_hoechster_Volatilitaet_body_Picture_1.png, Weiter mit bearisher Tendenz Richtung 9.000 Punkte, erreichbar aber nur unter höchster Volatilität

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.