Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen

USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen

2014-01-30 10:51:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Die Entscheidung der FED, den Taper fortzuführen, kann den USD/JPY keine große Unterstützung liefern. Kurzfristige Short Positionierungen bieten sich an.

Zu beachtende Gesichtspunkte:

  • Risk-Off Modus bevorzugt JPY Stärke
  • Japanische Wirtschaftsdaten mit positivem Überraschungspotenzial: Front-Loading wegen Umsatzsteuererhöhung im April dürfte Inflation Japans stärker anheben
  • Mittelzuflüsse in US Staatsanleihen drückt Zinsspread zwischen USTs und JPGs auf tiefsten Stand seit Monaten

Die Marktbias geht gerade gegen eine USDJPY Aufwertung. Die Rahmenbedingungen haben sich zu Gunsten des JPY geändert. Da der JPY weiterhin Safe Haven Status besitzt und in diesem Risk-off Marktumfeld Portfoliomanager auf eine Diversifizierung setzten, rückt der JPY als Anlageziel in den Vordergrund. Die übergeordneten geldpolitischen Trends bevorzugen natülich einen starken USDJPY, nur wird sich die Entwicklung von Q4 2013 (die als eine Antizipierung auf einen FED Taper angesehen werden kann) so schnell nicht wiederholen.Die Entwicklung in den US Staatsanleihen gibt sehr gut Auskunft darüber, wie sehr die Risk-off Bewegung einen Kauf von US Staatsanleihen bevorzugt. Selbst die Reduzierung der FED Aufkäufe kann die Nachfrage nach diesen nicht dämpfen, was wiederum die Rendite fallen lässt. Mittlerweile rentieren sich 10 jährige USTs nur noch mit 2,69%, dem niedrigsten Niveau seit Anfang/ Mitte Novemeber, und lange vor der ersten Taper Entscheidung:

US Staatsanleihen

USDJPY_kann_sich_den_Abwaerstrend_trotz_FED_nicht_entziehen_body_UST1.png, USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Insgesamt erwarte ich einen Kurs von 101,62 in den nächsten Handelstagen. Die Veröffentlichung der Verbraucherpreise heute Nacht könnte diese Entwicklung beschleunigen, da viele Großhändler Japans in Erwartung an die Umsatzsteuererhöhung im April ihre Preise bereits jetzt nach oben anpassen. Die Märkte werden eine bessere Inflation als eine Stärke der japanischen Wirtschaft interpretieren.

USD/JPY M30

USDJPY_kann_sich_den_Abwaerstrend_trotz_FED_nicht_entziehen_body_USDJPY1.png, USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

USD/JPY M1

USDJPY_kann_sich_den_Abwaerstrend_trotz_FED_nicht_entziehen_body_USDJPY2.png, USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

USDJPY_kann_sich_den_Abwaerstrend_trotz_FED_nicht_entziehen_body_x0000_i1025.png, USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.