Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Die Entscheidung der FED, den Taper fortzuführen, kann den USD/JPY keine große Unterstützung liefern. Kurzfristige Short Positionierungen bieten sich an.

Zu beachtende Gesichtspunkte:

  • Risk-Off Modus bevorzugt JPY Stärke
  • Japanische Wirtschaftsdaten mit positivem Überraschungspotenzial: Front-Loading wegen Umsatzsteuererhöhung im April dürfte Inflation Japans stärker anheben
  • Mittelzuflüsse in US Staatsanleihen drückt Zinsspread zwischen USTs und JPGs auf tiefsten Stand seit Monaten

Die Marktbias geht gerade gegen eine USDJPY Aufwertung. Die Rahmenbedingungen haben sich zu Gunsten des JPY geändert. Da der JPY weiterhin Safe Haven Status besitzt und in diesem Risk-off Marktumfeld Portfoliomanager auf eine Diversifizierung setzten, rückt der JPY als Anlageziel in den Vordergrund. Die übergeordneten geldpolitischen Trends bevorzugen natülich einen starken USDJPY, nur wird sich die Entwicklung von Q4 2013 (die als eine Antizipierung auf einen FED Taper angesehen werden kann) so schnell nicht wiederholen.Die Entwicklung in den US Staatsanleihen gibt sehr gut Auskunft darüber, wie sehr die Risk-off Bewegung einen Kauf von US Staatsanleihen bevorzugt. Selbst die Reduzierung der FED Aufkäufe kann die Nachfrage nach diesen nicht dämpfen, was wiederum die Rendite fallen lässt. Mittlerweile rentieren sich 10 jährige USTs nur noch mit 2,69%, dem niedrigsten Niveau seit Anfang/ Mitte Novemeber, und lange vor der ersten Taper Entscheidung:

US Staatsanleihen

USDJPY_kann_sich_den_Abwaerstrend_trotz_FED_nicht_entziehen_body_UST1.png, USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Insgesamt erwarte ich einen Kurs von 101,62 in den nächsten Handelstagen. Die Veröffentlichung der Verbraucherpreise heute Nacht könnte diese Entwicklung beschleunigen, da viele Großhändler Japans in Erwartung an die Umsatzsteuererhöhung im April ihre Preise bereits jetzt nach oben anpassen. Die Märkte werden eine bessere Inflation als eine Stärke der japanischen Wirtschaft interpretieren.

USD/JPY M30

USDJPY_kann_sich_den_Abwaerstrend_trotz_FED_nicht_entziehen_body_USDJPY1.png, USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

USD/JPY M1

USDJPY_kann_sich_den_Abwaerstrend_trotz_FED_nicht_entziehen_body_USDJPY2.png, USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

USDJPY_kann_sich_den_Abwaerstrend_trotz_FED_nicht_entziehen_body_x0000_i1025.png, USD/JPY kann sich dem Abwärstrend trotz FED nicht entziehen