Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Der ruhige europäische Terminkalender verschafft der geldpolitischen Ankündigung der Fed einen Platz im Rampenlicht
  • Kürzung der QE-Maßnahmen um weitere 10 Mrd., keine Änderung bei der Forward Guidance erwartet
  • Der Yen und der Australische Dollar könnten Schwäche zeigen bei einem FOMC Ergebnis, das den aktuellen Stand festigt

Ein ereignisarmer wirtschaftlicher Kalender während der europäischen Handelszeit wird wohl dazu führen, dass die Devisenmärkte auf das Ergebnis der mit Spannung erwarteten geldpolitischen FOMC Ankündigung schielen werden, um sich zu orientieren. Es wird erwartet, dass das Gesamtvolumen der QE-Maßnahmen um weitere 10 Mrd. gekürzt wird, gleichmäßig verteilt auf Ankäufe von MBS und T-Bond Wertpapieren. Obwohl ein gemischter Ton in der Wirtschaftsberichterstattung in den letzten Wochen einiges an Spekulationen hinsichtlich eines Unterbrechung im Tapering-Prozess hervorgerufen hat, haben Fed-Sprecher derartigen Bedenken in ihren Kommentaren heftig widersprochen und nahelegt, dass der Stimulusabbau wie angekündigt fortgesetzt wird.

Eine Bestätigung der Kürzung um weitere 10 Mrd. würde gewissermaßen den geldpolitischen Status Quo, der beim Treffen im Dezember festgeklopft wurde, unterstreichen. Dies bedenkend, werden Trader erpicht darauf sein, den Text der Stellungnahme zusammen mit der Ankündigung zu sezieren. Was das betrifft, wird der Fokus auf Änderungen des Rahmenwerks der Forward Guidance liegen. Die US-Arbeitslosenquote betrug 2013 im Durchschnitt 7,3 Prozent, geringfügig höher als die vom FOMC in seiner Wirtschaftsprognose im Dezember erwarteten Zahlen. In der Zwischenzeit deuten die Inflationserwartungen, die von Anleiherenditen abgeleitet sind (die sogenannte “Breakeven-Rate”), auf eine Preissteigerung von unter zwei Prozent in den nächsten 1-2 Jahren hin, was nahelegt, dass die Grenze von 2,5 Prozent der Fed nicht in Gefahr ist.

Alles in allem deutet dies auf eine mangelnde Dringlichkeit in der kurzfristigen Manipulation jeglicher wichtiger strategischer Komponenten der Zentralbank hin. Ein solches Ergebnis könnte das Interesse in die allmähliche Verlagerung weg vom expansiven Extrem des finanzpolitischen Spektrums der Fed entfachen , die US Treasury-Renditen erhöhen und den US Dollar stärken. Spread-sensitive Währungen, einschließlich des Australischen Dollars und des Yen werden voraussichtlich die Last einer USD-Erholung tragen, doch Währungen, die an Zentralbanken geknüpft sind, deren politischer Kurs relativ expansiv ist im Vergleich zu jenem der Fed, einschließlich des Euro, Schweizer Franken und des Kanadischen Dollar, sind ebenfalls gefährdet. Wir bleiben short EUR/USD.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:30

AUD

Westpac (M/M) (DEZ)

0,1%

-

-0,1%

0:00

AUD

Freie Stellen für Qualifizierte (M/M) (DEZ)

-0,6%

-

0,2%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

GfK Verbrauchervertr. Deutschl. (FEB)

7,6

7,6

Mittel

7:00

CHF

UBS Verbrauchsindikator (DEZ)

-

1,43

Mittel

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise, saisonbereinigt (M/M) (JAN)

0,6%

1,4%

Tief

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise, nicht saisonbereinigt (J/J) (JAN)

8,5%

8,4%

Tief

9:00

EUR

Euro-Zone M3, saisonbereinigt (J/J) (DEZ)

1,7%

1,5%

Tief

9:00

EUR

Euro-Zone M3, saisonbereinigt (3M) (DEZ)

1,5%

1,7%

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3545

1,3604

1,3637

1,3663

1,3696

1,3722

1,3781

GBP/USD

1,6402

1,6491

1,6535

1,6580

1,6624

1,6669

1,6758