Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,54 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ejGNJkNBHh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: -0,09 % WTI Öl: -2,73 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Qy5BQ61a9F
  • EUR/JPY IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long EUR/JPY zum ersten Mal seit Jan 09, 2020 als EUR/JPY in der Nähe von 121,64 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/JPY Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/w5s2g1sT7f
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,40 % 🇨🇦CAD: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,12 % 🇨🇭CHF: -0,19 % 🇬🇧GBP: -0,25 % 🇪🇺EUR: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/dKHCPJX567
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,18 % Dax 30: 0,14 % S&P 500: -0,38 % Dow Jones: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/11u8jEcPmL
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (JAN 17), Aktuell: -405k Erwartet: N/A Vorher: -2549k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-23
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,47 % 🇦🇺AUD: 0,07 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,14 % 🇬🇧GBP: -0,27 % 🇪🇺EUR: -0,42 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/JifT0lQB8W
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,26 % Dow Jones: -0,37 % CAC 40: -0,47 % Dax 30: -0,66 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/BvjsAN7Lkg
  • In Kürze:🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (JAN 17) um 16:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -2549k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-23
  • #bitcoin: Der jüngste Aufstieg wird gegenwärtig bedroht. Charttechnisch versucht der #RSI aktuell Schlimmeres zu verhindern. https://t.co/B2ROOn2H3v @DavidIusow @CHenke_IG @bitcoindealer #BTCUSD #Blockchain https://t.co/wVmdS9qgvW
Forex: Aussie Dollar und Yen gefährdet durch Status Quo FOMC Ergebnis

Forex: Aussie Dollar und Yen gefährdet durch Status Quo FOMC Ergebnis

2014-01-29 04:12:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Der ruhige europäische Terminkalender verschafft der geldpolitischen Ankündigung der Fed einen Platz im Rampenlicht
  • Kürzung der QE-Maßnahmen um weitere 10 Mrd., keine Änderung bei der Forward Guidance erwartet
  • Der Yen und der Australische Dollar könnten Schwäche zeigen bei einem FOMC Ergebnis, das den aktuellen Stand festigt

Ein ereignisarmer wirtschaftlicher Kalender während der europäischen Handelszeit wird wohl dazu führen, dass die Devisenmärkte auf das Ergebnis der mit Spannung erwarteten geldpolitischen FOMC Ankündigung schielen werden, um sich zu orientieren. Es wird erwartet, dass das Gesamtvolumen der QE-Maßnahmen um weitere 10 Mrd. gekürzt wird, gleichmäßig verteilt auf Ankäufe von MBS und T-Bond Wertpapieren. Obwohl ein gemischter Ton in der Wirtschaftsberichterstattung in den letzten Wochen einiges an Spekulationen hinsichtlich eines Unterbrechung im Tapering-Prozess hervorgerufen hat, haben Fed-Sprecher derartigen Bedenken in ihren Kommentaren heftig widersprochen und nahelegt, dass der Stimulusabbau wie angekündigt fortgesetzt wird.

Eine Bestätigung der Kürzung um weitere 10 Mrd. würde gewissermaßen den geldpolitischen Status Quo, der beim Treffen im Dezember festgeklopft wurde, unterstreichen. Dies bedenkend, werden Trader erpicht darauf sein, den Text der Stellungnahme zusammen mit der Ankündigung zu sezieren. Was das betrifft, wird der Fokus auf Änderungen des Rahmenwerks der Forward Guidance liegen. Die US-Arbeitslosenquote betrug 2013 im Durchschnitt 7,3 Prozent, geringfügig höher als die vom FOMC in seiner Wirtschaftsprognose im Dezember erwarteten Zahlen. In der Zwischenzeit deuten die Inflationserwartungen, die von Anleiherenditen abgeleitet sind (die sogenannte “Breakeven-Rate”), auf eine Preissteigerung von unter zwei Prozent in den nächsten 1-2 Jahren hin, was nahelegt, dass die Grenze von 2,5 Prozent der Fed nicht in Gefahr ist.

Alles in allem deutet dies auf eine mangelnde Dringlichkeit in der kurzfristigen Manipulation jeglicher wichtiger strategischer Komponenten der Zentralbank hin. Ein solches Ergebnis könnte das Interesse in die allmähliche Verlagerung weg vom expansiven Extrem des finanzpolitischen Spektrums der Fed entfachen , die US Treasury-Renditen erhöhen und den US Dollar stärken. Spread-sensitive Währungen, einschließlich des Australischen Dollars und des Yen werden voraussichtlich die Last einer USD-Erholung tragen, doch Währungen, die an Zentralbanken geknüpft sind, deren politischer Kurs relativ expansiv ist im Vergleich zu jenem der Fed, einschließlich des Euro, Schweizer Franken und des Kanadischen Dollar, sind ebenfalls gefährdet. Wir bleiben short EUR/USD.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:30

AUD

Westpac (M/M) (DEZ)

0,1%

-

-0,1%

0:00

AUD

Freie Stellen für Qualifizierte (M/M) (DEZ)

-0,6%

-

0,2%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

GfK Verbrauchervertr. Deutschl. (FEB)

7,6

7,6

Mittel

7:00

CHF

UBS Verbrauchsindikator (DEZ)

-

1,43

Mittel

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise, saisonbereinigt (M/M) (JAN)

0,6%

1,4%

Tief

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise, nicht saisonbereinigt (J/J) (JAN)

8,5%

8,4%

Tief

9:00

EUR

Euro-Zone M3, saisonbereinigt (J/J) (DEZ)

1,7%

1,5%

Tief

9:00

EUR

Euro-Zone M3, saisonbereinigt (3M) (DEZ)

1,5%

1,7%

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3545

1,3604

1,3637

1,3663

1,3696

1,3722

1,3781

GBP/USD

1,6402

1,6491

1,6535

1,6580

1,6624

1,6669

1,6758

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.