Verpassen Sie keinen Artikel von David de Ferranti

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David de Ferranti abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte

  • Crude Oil schießt nach oben, nachdem das DOE eine Reihe von unterstützenden Inventarzahlen veröffentlichte
  • Gold schwingt höher, nachdem chinesische PMI-Zahlen den Dollarkurs nach oben treiben sowie die Erträge dämpfen
  • Rohstoffe konsolideren sich aufgrund einer Zahlenflaute, da der FOMC im Mittelpunkt steht

Gold erzielte gestern seine beste Tagesperformance seit drei Monaten und stieg auf 2,2 Prozent. Die Bewegung begann in Asien und beschleunigte sich während der europäischen Handelszeit, anscheinend als Antwort auf die weichen chinesischen PMI-Zahlen. Der Bericht führte zu Risikoaversion und trieb die Nachfrage nach sicheren Anlagehäfen wie US-Staatsanleihen nach oben, was sinkende Erträge zur Folge hatte. Dies belastete den US-Dollar und verringerte die Ersatzkoste des Besitzes von Gold im Vergleich zu Ertrag liefernden Anlageformen.

Crude Oil schüttelte jedoch die Hinweise auf negative Marktstimmung ab, da der wöchentliche DOEInventarbericht WTI den vierten Tag in Folge ansteigen ließ.Crude Lagerbestände wuchsen um 990.000 Barrel diese Woche an, konnten aber die Erwartungen nicht erfüllen, die eine Erhöhung um 1,15 Millionen erhofft hatten. In der Zwischenzeit sanken die Destillatvorräte um 3,2 Million Barrel, ein weit größerer Einbruch, als die von Wirtschaftsexperten vor Veröffentlichung des Berichts geschätzten 561.000. Nachrichtenagenturen legten nahe, dass dies den erhöhten Heizungsbedarf widerspiegelte, nachdem nach wie vor frostige Wetterbedingungen an der Ostküste herrschen.

Vorausschauend könnte der leichtgewichtige wirtschaftliche Terminkalender dafür sorgen, dass die Rohstoffpreise nach einem neuen Schrittmacher, der ein richtungsweisendes Momentum erzeugt, lechzen. Dies könnte zu einigen Konsolidierungsaktivitäten führen gegen Ende der Woche. Tradingaktivitäten werden voraussichtlich nächste Woche wieder zunehmen im Vorfeld-des Policy MeetingsdesFOMC am Mittwoch. Wirtschaftsexperten erwarten im Moment, dass die Zentralbank weiterhin dieDrosselung der QE Anleiheaufkäufe in einer Schrittweite von 10 Milliarden USD pro Monat fortführt. Sollte die Mitteilung, die begleitend zur Ankündigung veröffentlicht wird, eine Abweichung von diesem Plan nahelegen oder Hinweise darauf bieten, dass möglicherweise die Strategie bei bevorstehenden Meetings geändert wird, führt dies voraussichtlich zu Volatilität.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index bietet eine gemischte Tendenz für Gold.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Der 61,8% Fib Retracement Level legt nahe, dass es bei der psychologisch wichtigen Marke von 97 USD Unterstützung gibt, während darüber hinaus Widerstand droht bei 98,80 (das Jahreshoch). Ein kurzzeitiger Trend nach oben, der durch das Oberseitenmomentum des Rate of Change Indikators angekündigt wird und auch durch die Tatsache, dass der Kurs sich über 20 SMA bewegt, begünstigt die Oberseite.

Crude_Oil_Gold_Looking_Ahead_to_Next_Weeks_FOMC_Outcome_body_Picture_5.png, Crude Oil und Gold warten auf das Ergebnis des FOMC in der nächsten Woche

Daily Chart - erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE Der 38,2% Fib Retracement Level und 20 SMA boten Gold eine Startrampe, wobei Käufer zuschlugen und den Preis über den früheren Widerstandslevel (jetzt Unterstützung) von 1.256 USD hinauskatapultierten. Ein Durchbrüch über das Hoch vom Dezember 2013 bei 1.264 USD würde den Level 1.270 USD öffnen.

Crude_Oil_Gold_Looking_Ahead_to_Next_Weeks_FOMC_Outcome_body_Picture_6.png, Crude Oil und Gold warten auf das Ergebnis des FOMC in der nächsten Woche

Daily Chart - erstellt mithilfe von FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE Die Kursbewegung bei Silber bleibt verhalten, verglichen mit seinem großen Bruder Gold. Der obere Widerstand bleibt bei 20,48 USD, während Kaufunterstützung bei 19 USD verharrt. Da die Volatilität sich gerade in der Nähe eines mehrjährigen Tiefs befindet, wird bevorzugt auf Range-Trading gesetzt.

Crude_Oil_Gold_Looking_Ahead_to_Next_Weeks_FOMC_Outcome_body_Picture_7.png, Crude Oil und Gold warten auf das Ergebnis des FOMC in der nächsten Woche

Daily Chart - erstellt mithilfe von FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE Kupfer hat etwas Kaufunterstützung bei 3,273 USD erhalten, nachdem das Metall vorher einen Durchbruch unter ein aufsteigendes Dreiecksmuster vollzogen hatte. Eine Bewegung unterhalb des 50% Fib Retracement Levels würde den Level 3,237 USD öffnen.

Crude_Oil_Gold_Looking_Ahead_to_Next_Weeks_FOMC_Outcome_body_Picture_8.png, Crude Oil und Gold warten auf das Ergebnis des FOMC in der nächsten Woche

Daily Chart - erstellt mithilfe von FXCM Marketscope 2.0