Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,17 % 🇯🇵JPY: 0,14 % 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇪🇺EUR: -0,38 % 🇨🇦CAD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ufylOTMbvu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,15 % Gold: -1,07 % Silber: -2,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/S7FT7qNvII
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,09 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,67 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jMyBJReUVN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,11 % Dax 30: 0,07 % S&P 500: -0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/j77MSJ4pp8
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: $18.908b Erwartet: $16.000b Vorher: $9.579b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • And here as well. A weaker euro prevented a daily close above 6.40, so trading-idea still not validated #Forex #EURTRY $Eurtry https://t.co/8nbGWF4Wn1
  • A good example where technicals can prevent you from to be too early in a trade. The short-idea below was not validated bc daily close still above trendline. We had some disappointing news from 🇨🇦 Canada today #forextrading #Audcad https://t.co/UULPj8Zeyr
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: 18.91B Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT) um 20:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,09 % Gold: -1,09 % Silber: -2,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/t4Ss2OoG15
Kanadischer Dollar – Im freien Fall nach Notenbank-Sitzung

Kanadischer Dollar – Im freien Fall nach Notenbank-Sitzung

2014-01-23 16:06:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die geldpolitische Lagebeurteilung der Bank of Canada brachte zwar keine Leitzinsänderung mit sich, dennoch heizten die Währungshüter am Devisenmarkt Spekulationen gegen den Kanadischen Dollar an. Das Währungspaar USD/CAD brach bereits im Vorfeld der Sitzung durch das Jahreshoch 2010 von 1,0850, nach der Notenbank-Sitzung ging der Kanadische Dollar in den freien Fall über. Während der Leitzins unverändert bei 1 Prozent belassen wurde, musste man zwischen den Zeilen lesen.

Gedrosselte kanadische BIP-Erwartung und niedrige Inflation

Während die Notenbank das Wachstum in der zweiten Jahreshälfte 2013 als verbessert bewertete, senkte die Bank of Canada ihre Erwatungen an das Wirtschaftswachstum in den kommenden Jahren. Für das erste Quartal in 2014 prognostiziert die Notenbank eine Inflation von +0,9%. Die geringe Inflation sei dem Wettbewerb im Einzelhandel zuzuschreiben, so die Notenbank. Die Erwartung an die Inflation liegt deutlich unter dem geldpolitischen Zielwert. Expansive Maßnahmen könnten demnach in Betracht gezogen werden, um der schwachen Inflation entgegenzuwirken und die Wirtschaftsleistung anzukurbeln.

Chinas sinkende Nachfrage belastet Rohstoffwährungen

Während bereits zu Beginn der Woche die Veröffentlichung des chinesischen Bruttoinlandsprodukts eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums im Reich der Mitte andeute, signalisiert auch der HSBC Einkaufsmanagerindex eine nachlassende chinesische Wirtschaftsleistung im verarbeitenden Gewerbe. Der HSBC Flash Einkaufsmangerindex fiel mit 49,6 unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Neben Industriemetallen gaben die Rohstoffwährungen Australischer Dollar & Kanadischer Dollar infolge der Aussicht einer gedrosselten Nachfrage des bedeutenden Wirtschaftsmotors Chinas nach Industrierohstoffen nach.

Schwäche des Kanadischen Dollars sollte sich fortsetzen

Im USD/CAD prallen zwei unterschiedliche geldpolitische Strategien der betroffenen Notenbanken aufeinander. Während die Bank of Canada in 2014 weiterhin ein Vorteil in einer lockeren Geldpolitik sehen wird, legte die Federal Reserve bereits einen Richtungswechsel hin zu einer restriktiveren Geldpolitik ein. Von dem im Dezember neu eingeschlagenen Pfad wird die Fed nicht schnell wieder abkommen. Die Marke von 1,17 USD/CAD könnte in den kommenden Wochen angelaufen werden. Institutionelle Spekulanten wie Vermögensverwalter, Banken, Fonds und Hedgefonds setzen an der CME bereits seit Mitte Februar des letzten Jahres mehrheitlich auf einen schwachen Kanadischen Dollar. Zuletzt bauten sie ihre Netto-Short-Position im CAD/USD deutlich aus.

23.01.2013_USDCAD_body_Picture_3.png, Kanadischer Dollar – Im freien Fall nach Notenbank-Sitzung

GBP/CAD interessanter als USD/CAD

Doch an den Märkten nimmt die „Taper-Fear“ der US-Notenbank zunehmend ab und wird weniger von den Marktteilnehmern gespielt. Das verdeutlicht gerade ein Blick auf die US-Dollar-Entwicklung der letzten Wochen gegen den Euro oder das Britische Pfund.

Interessanter könnte sich demnach aus meiner Sicht das Währungspaar GBP/CAD entwickeln. Auch wenn die Bank of England sich noch Zeit lassen wird, die Wirtschaftsentwicklung auf der Insel heizt zur Zeit Spekulationen einer Zinserhöhung seitens der BoE an und diese Entwicklung stärkt das Pfund. Eine Entwicklung im Laufe des Jahres Richtung der 2,00 ist im GBP/CAD als realistisch einzuschätzen.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

23.01.2013_USDCAD_body_Twitter.png, Kanadischer Dollar – Im freien Fall nach Notenbank-Sitzung

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

23.01.2013_USDCAD_body_x0000_i1025.png, Kanadischer Dollar – Im freien Fall nach Notenbank-Sitzung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.