Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Der Kurs der extrem expansiven Geldpolitik der Bank of Japan wird fortgeführt. Laut dem neuesten „Monetary Policy Statement“ der BoJ wird die Monetäre Basis wie geplant jährlich um 60-70 Billionen JPY, rund 600-700 Milliarden US Dollar, über den Aufkauf von japanischen Staatsanleihen und ETFs, erweitert.

Die Ökonomen der BoJ erkennen, dass vor der Implementierung der höheren Umsatzsteuer im April der Konsum stärker als erwartet anzog (sog. Front-Loading). Die erwartete Preissteigerung, ohne die Effekte der höheren Steuer auf Konsum, wird bei 1,25% angesetzt für die kommenden Monat, also noch deutlich unter dem Endziel einer Inflation von 2 %. Damit haben sich die makroökonomischen Projektionen der BoJ vom Oktober mehrheitlich erfüllt.

Damit bestätigt sich der geldpolitische Pfad, der sich in diesem Chart darstellt:

USDJPY_Range_Trading_Strategien_nach_Policy_Statement_interessant_-_Break_erst_mit_FED_naechste_Woche_zu_e_body_BoJ1.png, USDJPY: Range Trading Strategien nach Policy Statement interessant - Break erst mit FED nächste Woche zu erwarten

Marktteilnehmer spielten in der jüngsten Vergangenheit immer wieder mit dem Szenario, dass die BoJ, angespornt vom bisherigen Erfolg ihrer Maßnahmen, die Expansion ihrer Bilanz sogar nochmals beschleunigt. Diese Minderheitenmeinung hat sich nicht bestätigt, der USDJPY konnt daraufhin nicht wirklich profitieren. Die dynamische Abwertung des JPY, wie sie noch in den letzten 2 Monaten des Jahres 2013 zu beobachten war, ist wohl auch deshalb ins Stocken geraten. Fundamental spricht momentan vor allem der Druck auf US Renditen gegen stärkere USDJPY Gewinne.

Eine Fortführung der Konsolidierung mit Phasen schärferer Korrektur in Richtung 103,70 ist alles andere als unwahrscheinlich. Das Währungspaar bietet demnach vor allem für kurzfristige Trades Chancen, da das große Makrobild sich momentan nicht in eine entsprechende Kursentwicklung übersetzen lässt. Zur Erinnerung, aufgrund der wesentlich expansiveren BoJ und der weniger expansiver FED sehe ich den USDJPY mittel- bis langfristig mindestens auf einem Kursniveau von 110. Bis die FED ihren nächsten Schritt beschließt (nächste Woche) sind vor allem Range orientierte Trading Strategien, die eine Fluktuation des Kurses um den Bereich bei 104,40 vorsehen, interessant.

USD/JPY H1

USDJPY_Range_Trading_Strategien_nach_Policy_Statement_interessant_-_Break_erst_mit_FED_naechste_Woche_zu_e_body_Picture_2.png, USDJPY: Range Trading Strategien nach Policy Statement interessant - Break erst mit FED nächste Woche zu erwarten

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

USDJPY_Range_Trading_Strategien_nach_Policy_Statement_interessant_-_Break_erst_mit_FED_naechste_Woche_zu_e_body_x0000_i1025.png, USDJPY: Range Trading Strategien nach Policy Statement interessant - Break erst mit FED nächste Woche zu erwarten