Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Euro wird eventuell keine Unterstützung in positiven deutschen ZEW Umfragedaten finden
  • Yen fällt, da China Shibor-Spitze erfährt, was den Nikkei stärkt
  • US Dollar steigt, da 10-jährige Treasury-Zinsen über Nacht abprallen

Die deutsche ZEW-Umfrage zum Sentiment der Analysten titelt den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Der Index zu den vorausblickenden Erwartungen sollte erwartungsgemäß auf 64,0 steigen - ein Achtjahreshoch. Die Verbesserung wird eventuell jedoch keine bedeutende Stütze für den Euro darstellen.

Der starke Anstieg der ZEW-Werte in den letzten Monaten fiel zusammen mit der Verschlechterung der regionalen Wirtschaftsdaten und mit einem Fall des einkalkulierten EZB-Ausblicks. Ein Wert von Credit Suisse, der die 12-monatigen geldpolitischen Erwartungen der Investoren misst, stockt nun bei einem Achtmonatstief. Das lässt vermuten, dass die Verbesserung des Sentiments Hoffnungen auf weitere Lockerung reflektiert, eine Aussicht, die sich kaum als gut für die Einheitswährung erweisen würde.

Der Japanische Yen zeigte im nächtlichen Handel eine schlechte Performance, und rutschte im Durchschnitt gegen seine führenden Gegenstücke um bis zu 0,5 Prozent ab. Die Bewegung reflektierte eine Abnahme der Safe-Haven Nachfrage und verfolgt den Rebound des Benchmark Nikkei 225 Aktienindexes. Die Nachrichtenagenturen schreiben die heitere Stimmung einem Rückgang der chinesischen Kreditkosten zu. Der 7-Tage Shibor Basiskreditzins zog sich gestern auf 5,535 Prozent von einem Monatshoch bei 6,329 Prozent zurück, nachdem die PBOC Mittel in die größte kommerzielle Bank des Landes injizierte.

Gleichzeitig drückte der US Dollar auf dem Rücken von zinsgetriebenen Käufen höher gegen seine G10 FX-Mitstreiter, als der Zins für 10-jährige Treasury Bonds um 4 Basispunkte auf ein Dreitageshoch stieg. Ein einzelner Katalysator hinter dem Zurückschnellen der Zinsen ist nicht ersichtlich. Korrektive Flüsse könnten hier verantwortlich sein, besonders da die Liquidität nach der Flaute am gestrigen US-Feiertag wieder zurückkehrt, nachdem der 10-Jahreszins in der letzten Woche ein Einmonatstief erreichte.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Verbraucherpreisindex (Q/Q) (4Q)

0,1%

-0,1%

0,9%

21:45

NZD

Verbraucherpreisindex (J/J) (4Q)

1,6%

1,5%

1,4%

5:00

JPY

Umsätze Supermärkte (J/J) (DEZ)

-

0,7%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

8:00

CHF

Geldmenge M3 (J/J) (DEZ)

7,6% (A)

9,0%

Tief

10:00

EUR

Deutsche ZEW-Umfrage (Wirtschafts-Sentiment) (JAN)

63,0

62,0

Hoch

10:00

EUR

Deutsche ZEW Umfrage (Aktuelle Situation) (JAN)

35,0

32,4

Hoch

10:00

EUR

Eurozone ZEW-Umfrage (Wirtschafts-Sentiment) (JAN)

-

68,3

Mittel

11:00

GBP

CBI Trends Verkauspreise (JAN)

12

11

Tief

11:00

GBP

CBI Geschäftsoptimismus (JAN)

25

24

Tief

11:00

GBP

CBI Trends Gesamtorder (JAN)

10

12

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3423

1,3483

1,3517

1,3543

1,3577

1,3603

1,3663

GBP/USD

1,6314

1,6370

1,6399

1,6426

1,6455

1,6482

1,6538