Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Bull's eye - The Mid-Month-Effect has been confirmed also in May. On #WallStreet , we can historically observe a bullish trend between the 9th - 11th trading day. So far this year alone, we have been right in 4/5 months. $SPX $DJIA $NDX https://t.co/eeEHSIGdCd
  • #Beurs - Ik ben enthousiast om jullie morgen kennis te laten maken met mijn nieuwe maandelijkse live trading format. Wat is het volgende voor $WTI, $AEX, $BTC, $EURNOK ....? Ben ik iets vergeten? Meld je aan en stel je vragen live: 👇👇👇👇👇👇👇👇 https://t.co/KNMFGFFZi1
  • #IG Trading Talk this week @EinsteinoWallSt and I have been talking about $SPX , $WTI, $BTC and I presented my #Turbo24 - Chart of the week. Check it here: 📺https://t.co/v0CL3ZB8pU
  • $TSLA - The breakout from the bearish flag indicates a trend continuation. #Tesla is currently struggling to hold the EMA-200, and a loss would trigger the already activated price target based on the flag at around $500. #BTC #TSLA #mondaythoughts https://t.co/DciN9uDvLs
  • RT @Tinprimorac: Die wichtigsten Wirtschaftstermine der Woche im Überblick: https://t.co/yYnCwZpGwj
  • $BTC - Update: As expected we have tested the MA-200 and pulled back almost to 61,8-%-Retracement. If #Bitcoin can defeat this major support we could see a bottom formation here. https://t.co/16SvDW3sXi https://t.co/g5C2O1BiqY
  • #Bouhmidi bands show that only after the recapture of 48k, the upward rally can be continued again. In the short term, a break with the lower band at 44k could lead to further downward impulses. With a probability of 68%, #Bitcoin will trade today between $48,425-$44,486 #BTC https://t.co/mXuKK3hTj5
  • #EURNOK befindet sich in einem intakten Abwärtstrend. Die saisonale Schwäche des $EURNOK im Mai, die günstige charttechnische Ausgangslage und der steigende Ölpreis könnten die Krone bestärken. Erfahre auch u.a mehr #EURTRY in meinem Börsenbrief: https://t.co/6czZUuYRxg https://t.co/TFCsGIBxN1
  • #Bitcoin is in a key support area. February low and EMA-200 are crucial zones, where we might have started a temporary pullback heading north to 61,80-%- Retracement at 46871. $BTC #BTC https://t.co/RkobOofgft
  • #EURNOK - Our trade based on the divergence between #crudeoil and $EURNOK is heading our expected direction. #Euro could depreciate further and thus reduce the divergence. #Forex #OOTT #Norway https://t.co/Q9tQZT1WnE
Forex: Euro wird eventuell keine Unterstützung in den positiven deutschen ZEW-Daten finden

Forex: Euro wird eventuell keine Unterstützung in den positiven deutschen ZEW-Daten finden

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Euro wird eventuell keine Unterstützung in positiven deutschen ZEW Umfragedaten finden
  • Yen fällt, da China Shibor-Spitze erfährt, was den Nikkei stärkt
  • US Dollar steigt, da 10-jährige Treasury-Zinsen über Nacht abprallen

Die deutsche ZEW-Umfrage zum Sentiment der Analysten titelt den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Der Index zu den vorausblickenden Erwartungen sollte erwartungsgemäß auf 64,0 steigen - ein Achtjahreshoch. Die Verbesserung wird eventuell jedoch keine bedeutende Stütze für den Euro darstellen.

Der starke Anstieg der ZEW-Werte in den letzten Monaten fiel zusammen mit der Verschlechterung der regionalen Wirtschaftsdaten und mit einem Fall des einkalkulierten EZB-Ausblicks. Ein Wert von Credit Suisse, der die 12-monatigen geldpolitischen Erwartungen der Investoren misst, stockt nun bei einem Achtmonatstief. Das lässt vermuten, dass die Verbesserung des Sentiments Hoffnungen auf weitere Lockerung reflektiert, eine Aussicht, die sich kaum als gut für die Einheitswährung erweisen würde.

Der Japanische Yen zeigte im nächtlichen Handel eine schlechte Performance, und rutschte im Durchschnitt gegen seine führenden Gegenstücke um bis zu 0,5 Prozent ab. Die Bewegung reflektierte eine Abnahme der Safe-Haven Nachfrage und verfolgt den Rebound des Benchmark Nikkei 225 Aktienindexes. Die Nachrichtenagenturen schreiben die heitere Stimmung einem Rückgang der chinesischen Kreditkosten zu. Der 7-Tage Shibor Basiskreditzins zog sich gestern auf 5,535 Prozent von einem Monatshoch bei 6,329 Prozent zurück, nachdem die PBOC Mittel in die größte kommerzielle Bank des Landes injizierte.

Gleichzeitig drückte der US Dollar auf dem Rücken von zinsgetriebenen Käufen höher gegen seine G10 FX-Mitstreiter, als der Zins für 10-jährige Treasury Bonds um 4 Basispunkte auf ein Dreitageshoch stieg. Ein einzelner Katalysator hinter dem Zurückschnellen der Zinsen ist nicht ersichtlich. Korrektive Flüsse könnten hier verantwortlich sein, besonders da die Liquidität nach der Flaute am gestrigen US-Feiertag wieder zurückkehrt, nachdem der 10-Jahreszins in der letzten Woche ein Einmonatstief erreichte.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Verbraucherpreisindex (Q/Q) (4Q)

0,1%

-0,1%

0,9%

21:45

NZD

Verbraucherpreisindex (J/J) (4Q)

1,6%

1,5%

1,4%

5:00

JPY

Umsätze Supermärkte (J/J) (DEZ)

-

0,7%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

8:00

CHF

Geldmenge M3 (J/J) (DEZ)

7,6% (A)

9,0%

Tief

10:00

EUR

Deutsche ZEW-Umfrage (Wirtschafts-Sentiment) (JAN)

63,0

62,0

Hoch

10:00

EUR

Deutsche ZEW Umfrage (Aktuelle Situation) (JAN)

35,0

32,4

Hoch

10:00

EUR

Eurozone ZEW-Umfrage (Wirtschafts-Sentiment) (JAN)

-

68,3

Mittel

11:00

GBP

CBI Trends Verkauspreise (JAN)

12

11

Tief

11:00

GBP

CBI Geschäftsoptimismus (JAN)

25

24

Tief

11:00

GBP

CBI Trends Gesamtorder (JAN)

10

12

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3423

1,3483

1,3517

1,3543

1,3577

1,3603

1,3663

GBP/USD

1,6314

1,6370

1,6399

1,6426

1,6455

1,6482

1,6538

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.