Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Die britischen Einzelhandelsumsätze boten am Freitag ein unmissverständlich positives Signal, das dem Britischen Pfund nach einem moderat schwächeren nächtlichen Verlauf verhalf, sich an den Devisenmärkten zu einem der stärksten Performer der europäischen Handelssession durchzusetzen.

ND_GBPUSD_17.01.2014_Retail_Sales_body_Picture_2.png, Britische Einzelhandelsumsätze übertrumpfen Erwartungen - Weihnachtskaufrausch der Briten lässt GBP-Schwäche verblassen

Um 5,3% stiegen die Umsätze des Einzelhandels im Dezember im Jahresvergleich und verzeichneten damit den stärksten jährlichen Anstieg seit 9 Jahren. Im Vergleich zum Vormonat verbuchten die Umsätze ein Plus von 2,6%. Der Weihnachtskaufrausch der Briten lässt die GBP-Schwäche verblassen. Dieser wurden von den Analysten unterschätzt. Der GBP/USD schnellte seitdem um 0,53% auf einen aktuellen Kurs von 1,6438hoch. Gegen den EUR gelang dem Pfund ein Wertzuwachs von 0,63%. Der Wechselkurs des EUR/GBP fiel zwischenzeitlich auf das Level der 0,826. Ein signifikanter Impuls, der weitere GBP-Stärke anstoßen könnte. Ein außerordentlicher Sprung gelang dem Pfund gegen den Australischen Dollar. Das Cross GBP/AUD schoss im Hoch über die 0,87 und notiert aktuell mit einem Plus von 0,72%.

Heute werden im Laufe des Tages noch weitere US-Kennzahlen zur Industrieproduktion und das University of Michigan Verbrauchervertrauen Impulse bieten. Ich rechne mit moderat positiven US-Kennzahlen, doch der heutige GBP/USD Anstieg wird sich wohl nicht mehr nehmen lassen. Die Erwartung an die US-Industrieproduktion (15:15 Uhr) liegt bei einem verbuchten Plus im Dezember von 0,3% und einem Anstieg der Messung des Verbrauchervertrauens im Januar auf 83,5. In der nächsten Woche wird sich das Sitzungsprotokoll der Bank of England als interessant erweisen, denn in den letzten Wochen preisten Marktteilnehmer zunehmend ein baldige restriktivere Haltung der Bank of England ein.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

ND_GBPUSD_17.01.2014_Retail_Sales_body_x0000_i1025.png, Britische Einzelhandelsumsätze übertrumpfen Erwartungen - Weihnachtskaufrausch der Briten lässt GBP-Schwäche verblassen