Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • US-Dollar wird eventuell in sich kräftigendem UofM Verbrauchervertrauen keinen Auftrieb finden
  • Aussie und NZ Dollar folgten dem chinesischen Shanghai Composite im asiatischen Handel nach unten
  • Pfund schoss nach oben, da Einzelhandelsumsätze der UK unerwartet am meisten seit 5 Jahren zunahmen

Erhalten Sie Feedbacks zu Ihren Trades in Echtzeit mit DailyFX on Demand!

Der US Dollar verlor gestern wie erwartet ein wenig an Momentum, nachdem die US-Daten zum VPI und Arbeitslosenanträge veröffentlicht wurden. Der Bericht des Vormonats entsprach den Erwartungen, der letzte bot jedoch eine eher gemischte Botschaft. Per Saldo trugen diese Resultate kaum dazu bei, den aufkommenden Status Quo der Erwartungen der Investoren zur Fed Politik zu verändern. Dies öffnete die Tore für ein korrektives Profit-Taking im Kontext der Gewinne des Greenbacks seit Wochenbeginn.

Vorausschauend richtet sich der Blickpunkt auf die vorläufigen Schätzungen des Maßes der University of Michigan für das US-Verbrauchervertrauen für Januar. Es wird eine Verbesserung des Sentiments erwartet, wobei der Index auf ein 6-Monats-Hoch bei 83,5 ansteigt. Diese Kennzahl stimmt weitgehend mit den Erwartungen überein und wird wahrscheinlich so behandelt, dass sie die etablierten Wetten auf einen QE-"Taper" stärkt, und dadurch könnte sich der Dollar nach unten korrigieren, da die Rallye von Anfang der Woche ausgelaugt zu sein scheint. Tatsächlich wäre wahrscheinlich eine besonders starke Überraschung nach oben nötig, um das Aufwärtsmomentum in den letzten Stunden der Handelswoche bei der Benchmark-Währung neu zu entfachen.

Der New Zealand und Australische Dollar waren über Nacht leistungsschwach und folgten dem chinesischen Benchmark Shanghai Composite Aktienindex tiefer. Das Britische Pfund erbrachte eine gute Leistung, nachdem die Einzelhandelsumsätze der UK im Dezember überraschend um 2,8 Prozent stiegen und die Erwartungen, die eine Zunahme von mageren 0,3 Prozent angegeben hatten, übertrafen. Dies markiert den stärksten monatlichen Anstieg in fünf Jahren.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

5:00

JPY

Verbrauchervertrauensindex (DEZ)

41,3

43,2

42,5

5:30

JPY

Landesweite Supermarktumsätze (J/J) (DEZ)

1,7%

-

2,4%

5:30

JPY

Tokyo Warenhausumsätze (J/J) (DEZ)

3,6%

-

3,9%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

8:15

CHF

Hersteller & Import-Preise (M/M) (DEZ)

0.0% (A)

-0,1%

Tief

8:15

CHF

Hersteller & Import-Preise (J/J) (DEZ)

-0,4% (A)

-0,4%

Tief

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze exkl. Auto (M/M) (DEZ)

2,8% (A)

0,4%

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze exkl. Auto (J/J) (DEZ)

6,1% (A)

2,3%

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze inkl. Kfz (M/M) (DEZ)

2,6% (A)

0,3%

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze inkl. Auto (J/J) (DEZ)

5,3% (A)

2,0%

Mittel

10:00

EUR

Bauleistung in der Euro-Zone (M/M) (NOV)

-0,6% (A)

-1,2%

Tief

10:00

EUR

Bauleistung in der Euro-Zone (J/J) (NOV)

-1,7% (A)

-2,4%

Tief

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3484

1,3551

1,3585

1,3618

1,3652

1,3685

1,3752

GBP/USD

1,6215

1,6283

1,6318

1,6351

1,6386

1,6419

1,6487