Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Kommentare der Fed-Offiziellen im Fokus; Lockhart zuerst im Rampenlicht
  • Gold könnte steigen, falls QE Taper nach schwachen NFP-Daten in Frage gestellt wird
  • Crude Oil dürfte zusammen mit den Risikoneigungstrends fallen; Hinweise auf Abwärtstendenz

Das “Fed-Gerede” steht in dieser Woche im Fokus, da die Märkte über den stark enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag und der Möglichkeit, dass dies ein Grund für das FOMC wäre, die Entscheidung über den Beginn des “Tapering” der QE Anlagekäufe, zu überdenken, abwägen. Obwohl es unwahrscheinlich erscheint, dass die Politiker aufgrund eines einzigen Datenpunktes ihre mittelfristige Strategie verwerfen werden, entwickelt sich die Spekulation dennoch zügellos.

Der Fed-Präsident von Atlanta, Dennis Lockhart, wird in ein paar Stunden den Anfang machen. Wenn es rhetorische Signale gibt, die auf eine Veränderung im Sinne einer geldpolitischen Lockerung hinweisen, wenn betont wird, dass der zukünftige Abbau der QE-Maßnahmen von den Wirtschaftsdaten abhängt und wiederholt dargelegt wird, dass der Abbauprozess möglicherweise verlangsamt oder gestoppt wird, könnte dies Befürchtungen Nahrung verleihen, dass der US-Dollar aufgrund von längerfristigen Darlehen verwässert wird, und dass der Anti-Fiat Bedarf an Gold in die Höhe getrieben wird, was den Kurs weiter steigen lassen würde. Ein Kommentar, der den Status Quo betont, wird voraussichtlich die gegenläufige Wirkung erzielen.

Die Implikationen für Crude Oil sind weniger klar. Der WTI Kontrakt hat wieder einmal eine bemerkenswerte Korrelation zum S&P 500 entwickelt, eine Benchmark für Risikoneigungstrends. Doch es scheint, als wenn der US-Stellenbericht wenige Hinweise für das Sentiment geliefert hat, da der Aktienindex immer noch in der bekannten Range eingeschlossen ist. Doch die S&P 500 Futures weisen vor der Eröffnungsglocke auf der Wall Street stark nach unten, was ein Hinweis darauf sein könnte, das Oil den Aktien ebenfalls abwärts folgen könnte.

Nutzen Sie Verschiebungen der Marktstimmung mit dem DailyFX Speculative Sentiment Index.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Der Kurs fiel erwartungsgemäß, nachdem er ein Bearish Engulfing Candlestick-Pattern gesetzt hatte. Ein Bruch unter 91,74 – das Swing-Tief vom 27. November – macht den Weg bis zu der 50% Fibonacci Expansion bei 90,50 frei. Eine Wende über 92,91, das 38,2% Level, nimmt das 23,6% Fib bei 95,90 ins Visier.

Gold_Looks_to_Fed-Speak_as_Markets_Weigh_QE_Tapering_Prospects_body_Picture_3.png, Gold wartet auf Fed-Reden, da Märkte QE-Taper Möglichkeiten abwägen

GOLD TECHNISCHE ANALYSE Der Kurs legte erwartungsgemäß zu, nachdem er ein Harami Candlestick-Pattern gesetzt hatte. Ein Bruch über den Widerstand im Bereich bei 1217,75-22,01, markiert durch das Tief vom 2. Dezember und das 23,6% Fibonacci Retracement, machte den Weg bis zu dem 38,2% Level bei 1248,70 frei. Bei einem weiteren Anstieg darüber rückt die Region bei 1261,28-70,28 ins Visier, die von dem Swing-Tief vom 11. Oktober und das 50% Fib eingeschlossen ist.

Gold_Looks_to_Fed-Speak_as_Markets_Weigh_QE_Tapering_Prospects_body_Picture_4.png, Gold wartet auf Fed-Reden, da Märkte QE-Taper Möglichkeiten abwägen