Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

COT_Gold_13.01.2013_body_Picture_4.png, Gold: Seitens institutioneller Spekulanten zeichnet sich eine erhöhte Zuversicht in eine steigende Goldentwicklung ab, doch Risiken präsent

Seit 3 Wochen steigt die spekulative Positionierung der Non Commercials. Es zeichnet sich eine erhöhte Zuversicht in eine steigende Goldentwicklung ab, die zuletzt in 2013 nicht aufgekommen wollte. Sollte diese Entwicklung sich fortsetzen, verliert die trübe Aussicht ausgehend von der zuvor fehlenden spekulativen Nachfrage ihre Kraft. Doch der Kurs wird seine Schwierigkeiten haben können, präsente Risiken abzuschütteln.

Goldartikel

COT_Gold_13.01.2013_body_Picture_3.png, Gold: Seitens institutioneller Spekulanten zeichnet sich eine erhöhte Zuversicht in eine steigende Goldentwicklung ab, doch Risiken präsent

Gold – New York Commodity Exchange (Comex)

Die Großspekulanten halten 33,57%, die Commercials 56,13% und die kleinen Spekulanten 10,30% der offenen Positionen.

Positionierung der "Fonds, Banken, Vermögensverwalter"

Netto-Position (Long-Kontrakte - Short Kontrakte der Großspekulanten)

Die Großspekulanten sind mit 38.887 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Long positioniert. Die Netto-Positionierung stieg im Vergleich zur Vorwoche um 6.664 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich stieg der Wert um 12.507 Kontrakte.

Long-Positionierung

Diese Gruppe der Großspekulanten steigerte ihre Long-Positionierung um 1,50% (2.062 Kontrakte) im Vergleich zur Vorwoche, im 4-Wochenvergleich stieg die Long-Positionierung um 4,02% (5.378 Kontrakte). Die reine Long-Positionierung beträgt 139.244 Kontrakte.

Short-Positionierung

Im Wochenvergleich reduzierten die Großspekulanten ihre Short-Positionen um -4,38% (4.602 Kontrakte), im 4-Wochenvergleich reduzierten sie diese um -6,63% (7.129 Kontrakte). Die reine Short-Positionierung der Gruppe liegt bei -100.357 Kontrakten.

Momentaufnahme: % Verhältnis

Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 58,11% der Positionen der Gruppe sind Longs, 41,89% sind Short-Positionen. Die mehrheitliche Long-Positionierung kann ein Hinweis für Kursstärke sein.

Positionierungstendenz

Sowohl im Wochen- wie im 4-Wochenvergleich stieg die Netto-Position, das spricht für ein wachsendes Vertrauen der Großspekulanten in eine bullishe Kursentwicklung. Aus der Positionierungsänderung ergibt sich eine bullishe Trading Tendenz.

Extremwertbetrachtung

Großspekulanten sind sehr bearish nach der Schwächephase des Marktes positioniert. Die Schwäche könnte sich fortsetzen, einseitige hohe Positionierungen können weiter ansteigen und auch länger bestehen. Für antizyklische Positionierungen kann der Wertebereich jedoch interessant sein. Ein Abbauen des Extrems kann mit signifikanten Retracements und Trendwechseln einhergehen. Ein folgender Bruch über die 20er Linie im Stimmungsindikator fängt ein: die einseitige Positionierung könnte sich im weiteren Verlauf abbauen und für antizyklische Long-Positionen interessant sein.Der Stimmungsindex der Großspekulanten notiert bei 10 und damit im bearishen Extrembereich (von 0 - 20). Letzte Woche befand sich der Index bei 7.

COT_Gold_13.01.2013_body_Picture_2.png, Gold: Seitens institutioneller Spekulanten zeichnet sich eine erhöhte Zuversicht in eine steigende Goldentwicklung ab, doch Risiken präsent

Rohstoffe Thread im Forum – Diskutieren Sie mit. Wir freuen uns über Fragen, Diskussionen rund um die Märkte.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

COT_Gold_13.01.2013_body_x0000_i1025.png, Gold: Seitens institutioneller Spekulanten zeichnet sich eine erhöhte Zuversicht in eine steigende Goldentwicklung ab, doch Risiken präsent