Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Die Veröffentlichung der NFPs heute Nachmittag fiel enttäuschend aus. Anstatt der erwartenden 197 Tsd. wurden nur 74 Tsd. neue Stellen geschaffen. Die Arbeitslosenquote fiel auf 6,7% von vorher 7,0%. Dies ist auf die nochmals zurückgehende Partizipationsrate auf 62,8% gegenüber 63% im Vormonat zurückzuführen.

Einzig die nach oben revidierte Zahl der NFPs für November von vorher 203 Tsd. auf jetzt 241 Tsd. können als positiv für die US Wirtschaft gewertet werden.

Die Veröffentlichung der NFPs um 14.30 Uhr MEZ war mit Spannung erwartet worden. Diese Veröffentlichung gilt als eine der wichtigsten Kennzahlen in diesem Monat und als ganz entscheidend für die Bestimmung der FED Politik in den nächsten Monaten. Zur Erinnerung: Die FED hat sich im Dezember für eine erste vorsichtige Rückführung der quantitativen Maßnahmen um 10 Mrd. USD im Monat entschieden. Dieser Kurs wird den Erwartungen der Analysten entsprechend bis Ende 2014 zu einem Ende von QE3 führen.

Die deutlich schlechteren NFPs deuten auf einen schwächeren Arbeitsmarkt und eine konjunkturelle Entwicklung hin, die zum Ende des letzten Quartals sich nochmal deutlich schwächer darstellt. Dies bedeutet, dass die FED eine weitere, wie oben beschriebene Rückführung (Tapering) von QE3, in diesem Monat nicht ausweiten dürfte.

NFPs_enttaeuschen_deutlich_-_US_Dollar_unter_Druck_body_Picture_5.png, NFPs enttäuschen deutlich - US Dollar unter Druck

Reaktion an den Märkten:

EURUSD M1

NFPs_enttaeuschen_deutlich_-_US_Dollar_unter_Druck_body_Picture_4.png, NFPs enttäuschen deutlich - US Dollar unter Druck

USDJPY M1

NFPs_enttaeuschen_deutlich_-_US_Dollar_unter_Druck_body_Picture_3.png, NFPs enttäuschen deutlich - US Dollar unter Druck

US Dollar Index M30

NFPs_enttaeuschen_deutlich_-_US_Dollar_unter_Druck_body_Picture_2.png, NFPs enttäuschen deutlich - US Dollar unter Druck

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

NFPs_enttaeuschen_deutlich_-_US_Dollar_unter_Druck_body_x0000_i1025.png, NFPs enttäuschen deutlich - US Dollar unter Druck