Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) - Gute Arbeitsmarktzahlen aus Deutschland und eine überraschend rückläufige Kern-Inflation fürden Monat Dezember in der Euro-Zone haben den DAX am Dienstag zurück in Richtung der 9.500er Marke befördern können.

Aus rein technischer Sicht ist dieser Kursverlauf spannend: auf 4-Stundenbasis kann man erkennen, dass sich eine potentielle bearishe Flagge ausgebildet hat. Löst sich diese mit einem Bruch auf der Unterseite auf, wird das von mir in meiner Wochenanalyse bereits thematisierte Niveau um 9.200 Punkte aus einer einfachen Kurs-Ziel-Projektion aktiviert:

DAX_kurzen_Strohfeuern_mangelt_es_an_Nachhaltigkeit_warten_auf_die_EZB_und_NFPs___________body_Picture_3.png, DAX: kurzen Strohfeuern mangelt es an Nachhaltigkeit, warten auf die EZB und NFPs

Allerdings bleibt abzuwarten ob wir vor den beiden Schlüsselevents dieser Woche, der EZB-Leitzinsentscheidung am Donnerstag und den NFPs am Freitag große, nachhaltige Impulse zur Mitte der Woche zu sehen bekommen.

Sicherlich bietet der heutige Handelstag mit den Einzelhandelsumsätzen und Arbeitslosenquote aus der Euro-Zone und zudem dem ADP-Arbeitsmarktbericht und der Veröffentlichung des Sitzungsprotokoll der FED der Dezember-Sitzung einiges an volatilitätbegünstigenden Events.

Prognosen und potentielle Reaktionen auf besser, aber auch schlechter als erwartete Daten sind jedoch schwierig, die Nachhaltigkeit kurzer Impulse, besonders bullisher, aber auch bearisher Natur bleiben in Frage zu stellen.

DAX_kurzen_Strohfeuern_mangelt_es_an_Nachhaltigkeit_warten_auf_die_EZB_und_NFPs___________body_Picture_2.png, DAX: kurzen Strohfeuern mangelt es an Nachhaltigkeit, warten auf die EZB und NFPs

Ich bin aktuell eher auf der Short-Seite unterwegs, tendiere weiter dazu solche kurzen Rallies eher zu verkaufen und einen Test der 9.200er Marke in den kommenden Tagen zu antizipieren. Dieser Abwärtsimpuls ist aber aus oben genannten Gründen nicht heute zu erwarten.

Heute ist höchstens mit einem Unterschreiten der 9.470er Marke mit einem Test der Tiefs von Dienstag um 9.400 Punkte zu rechnen.

Nach oben sollte die bulishe Action im Bereich um um 9.550 Punkten gecapped sein, ein Rücklauf über dieses Niveau würde vor der EZB am Donnerstag und den NFPs am Freitag das Allzeithoch bei 9.626 Punkte in den Fokus rücken.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_kurzen_Strohfeuern_mangelt_es_an_Nachhaltigkeit_warten_auf_die_EZB_und_NFPs___________body_Picture_1.png, DAX: kurzen Strohfeuern mangelt es an Nachhaltigkeit, warten auf die EZB und NFPs