Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @CHenke_IG: Am heutigen Sonntag gerät der #Bitcoin gehörig unter die Räder. #cryptocurrencies #btcusd #trading @SalahBouhmidi @DavidI…
  • RT @FirstSquawk: U.S. TREASURY TO CHARGE SEVERAL FINANCIAL INSTITUTIONS FOR MONEY LAUNDERING USING CRYPTOCURRENCIES
  • #Bitcoin - Look we are we now... rising wedge is playing out in the moment. 57k is a short term key support. If we break it, we would validate the rising wedge and bearish $btc movements could start. https://t.co/f5ZoSpIjDR
  • #Sunday - Pullback day? The $BTC is still too young for sustainable seasonal analysis but Sunday is historically not as bullish as other days. #Bitcoin #BTC https://t.co/fClO2eE71T
  • $LINK - Formations can tell a lot about future development. Look at the formed double bottom in #LINKUSD - After the neckline was taken over, a new upward wave could be coming up heading to $50. Before that we need a pullback to validate the double bottom aka my #wutang-Formation https://t.co/plN27NVTMR
  • #XLMUSD - I was requested for an analysis for $XLM - #StellarLumens is a perfect e.g. for an intact uptrend higher highs, higher lows guys! $0.46-area is a key support for the uptrend. A break above $0.70 could initiate a new impulse wave direction $1. https://t.co/88AANeksOz
  • $LTC - Look for a pullback in #Litecoin. We are in a trend continuation pattern. The breakout from the ascending triangle activated the price target at $383. RSI is overbought at the moment and indicates upcoming pullback. $LTCUSD https://t.co/A1ueHE6OeY
  • #IOTA - Look on this weekly $IOTA Chart - we are reaching an important long term resistance now. As soon as we reach a very important long-term resistance, the price drops. We need a takeover of this level at $2.81 to start heading to the ATH. https://t.co/dlGvfYMox3
  • $ICX is trending sideways around $2.75 the next range breakout ($2.92) would activate a new price level at $3.85. For this however, more volume must come as in the previous jumps and the RSI must defend the 48.5. #icon #ICXUSD #ICXUSDT #Cryptoart https://t.co/MhUvVtryoq
  • #DowJones: The seasonal mid month effect also worked out this month. The 9th to 11th trading Day considered to be bullish and April is the best month for $DIJA - #Dowjones had three up days a row this week and created even new ATHs. https://t.co/1zlqX2XzGz
DAX: deutsche Arbeitsmarktdaten als Market Mover?

DAX: deutsche Arbeitsmarktdaten als Market Mover?

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) - Der DAX startete vielversprechend in den ersten Handelstag der neuen Handelswoche. Allerdings merkte man recht schnell, dass sich die Marktteilnehmer noch nicht so wirklich einig sind, wo es für den deutschen Leitindex in den kommenden Tagen hingehen soll.

Die ISM-Daten für das verarbeitende Gewerbe aus den USA fielen am Montagnachmittag mit 53,0 auf den niedrigsten Stand seit Juni 2013, doch der DAX stand nahezu still, stabilisierte sich im Bereich seines Tageshochs um 9.470 Punkte.

DAX_deutsche_Arbeitsmarktdaten_als_Market_Mover_body_Picture_4.png, DAX: deutsche Arbeitsmarktdaten als Market Mover?

Ausgehend von der Stabilisierung im DAX im Bereich der Tageshochs trotz schlechter US-Wirtschaftsdaten gibt es nun mehrere Interpretationsmöglichkeiten.

Einerseits könnte man im Zuge der schlechteren ISM-Daten von Hoffnung auf doch mehr Liquidität nach dem Taper im Dezember sprechen, welche den DAX auf hohem Niveau verharren ließ. Das scheint mir jedoch zu weit hergeholt. Besonders, weil die Anstellungskomponente der ISM-Daten deutlich anstieg, was auf bessere Arbeitsmarktdaten am Freitag hindeutet und wiederum auf eine Beibehaltung der weiteren Reduktionen der Anleiheaufkäufe der FED in den kommenden Monaten hindeutet (=weniger Liquidität).

Insgesamt sollte man nicht vergessen, dass die Reduktion der Anleiheaufkäufe im Dezember nach Einschätzung vieler Marktteilnehmer widererwarten für einen DAX-Lauf über 9.600 Punkten gesorgt hat, trotz der Aussicht auf weniger Liquidität. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal betonen, dass es sich bei der Reduktion für mich um einen "Tropfen" auf den heißen Stein" handelte. Dem DAX steht weiter ausreichend Liquidität zur Verfügung, ob Taper oder nicht.

Abzuwarten bleibt also, wie das nächste Bewegung begünstigende Event für den DAX am Freitag, der vielseits mit Spannung erwartete US-Arbeitsmarktbericht, ausfällt. Bis dahin sollte der DAX seinen richtungslosen Handel fortsetzen. Ich sehe mit einem Nicht-Überwinden der 9.500er Marke die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung der zum Jahresbegnn eingeleiteten Korrektur als größer an. Ein Verkauf des deutschen Leitindex zum Wochenschluss in Richtung 9.230 / 200 Punkten scheint gegeben.

Für einen solch bearishen Verlauf ist ein Bruch des Vorwochentiefs bei 9.365 Punkten essentiell, andernfalls ist für den DAX mit einem Range-gebundenen Handel zwischen 9.350 und 9.500 Puunkten bis Freitag zu rechnen.

DAX_deutsche_Arbeitsmarktdaten_als_Market_Mover_body_Picture_3.png, DAX: deutsche Arbeitsmarktdaten als Market Mover?

Für den heutigen Tag sind einzig die Daten zum Arbeitsmarkt aus Deutschland relevant. Doch diese bringen tatsächlich ein gewisse Brisanz mit sich. Auch wenn aktuell alle Augen auf der FED und dem Taper liegen, so sind auch Spekulationen um die zukünftige EZB-Geldpolitik ein potentieller Market Mover.

Schlechte Daten vom deutschen Arbeitsmarkt sind somit durch die Aussicht auf quantitative Lockerungen seitens der EZB durchaus in der Lage bullishe Impulse im deutschen Leitindex DAX30 zu begünstigen.

DAX_deutsche_Arbeitsmarktdaten_als_Market_Mover_body_Picture_2.png, DAX: deutsche Arbeitsmarktdaten als Market Mover?

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_deutsche_Arbeitsmarktdaten_als_Market_Mover_body_Picture_1.png, DAX: deutsche Arbeitsmarktdaten als Market Mover?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.