Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ich blocke selten. Meistens, wenn meine Posts für komische Propaganda/Werbung genutzt werden, oder wenn Leute nicht in der Lage sind, auch wenn kritisch, vernünftig zu argumentieren. Achja und ich überlege langsam #Trader zu blocken, die den #DAX shorten @Duke_606 @Artjem4 😂
  • Oh oh, kein Kommentar #DAX Kassa https://t.co/OuSU30b2m1
  • Die Woche bringt wenig Gewinne im #DAX dafür aber wieder einmal genug #Trading Learnings. Z.b. warum Teilgewinnmitnahmen das Non-Plus-Ultra sind. Wäre eine bei 15.300 erfolgt, wäre man trotz dem erneuten Absturz auf der sicheren Seite. 👆
  • Daily DAX Prognose: Die Bullen setzen sich langsam durch 👉https://t.co/p5fofGXUZI #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading https://t.co/4EaYju6Ba0
  • Beim #GBPUSD könnte man mMn so langsam über Teilgewinne nachdenken. Kurz vor 1,38 wäre ideal, aber die PA hier im Blick behalten. Eventuell schon was früher. (Keine Anlageberatung) #Forextrading https://t.co/DTq89mlquS https://t.co/4dtbDBEWt8
  • Hier noch ein paar Events: #EZB @Lagarde 16:00 Kamingespräch, gemütlich :-) EZB De Guindos, 9:00, Jahresbericht EZB Panetta Konsultation zur digitalen Zentralbankwährung (13:45) #FED #Powell 18:00 Rede EZB @Isabel_Schnabel Konferenz 19:00 FED Williams 20:00 Fed Clarida 21:45 https://t.co/uLetYu4bpc
  • #LVMH – Das französische Luxusmarken-Konglomerat hat dank starker Nachfrage nach Mode von Louis Vuitton und Dior seinen Umsatz kräftig gesteigert. *Reuters
  • #APPLE – Der US-Technologiekonzern dürfte seine neuen iPad-Pro-Modelle vermutlich am 20. April vorstellen. Zumindest lud Apple für diesen Termin zu einer Online-Veranstaltung ein, die von seiner Zentrale in Cupertino im Bundesstaat Kalifornien im Internet übertragen werden soll.
  • #COVESTRO erhöht angesichts eines unerwartet guten Geschäftsverlaufs seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr. Damit liege die neue Prognose über dem bisher gegebenen Ausblick sowie über den aktuellen Kapitalmarkterwartungen, teilte der Konzern mit. *Reuters
  • #SAP hat nach einem überraschend guten Start in das Jahr seinen Ausblick leicht angehoben. Der Umsatz legte im ersten Quartal währungsbereinigt zwei Prozent auf 6,35 Milliarden Euro zu, wie der Walldorfer Konzern mitteilte. *Reuters
9.400 Punkte – Auch am „Black Friday“ bullishe Action im DAX?

9.400 Punkte – Auch am „Black Friday“ bullishe Action im DAX?

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) –Und der DAX läuft weiter, markierte am Donnerstag morgen mit 9.400 Punkten (FXCM-DAX-Indikation) erneut ein neues Allzeithoch.

Und auch wenn die ersten Analysten nur noch Kopf schüttelnd vor dem DAX-Chart sitzen (mich eingeschlossen) und sich Fragen, wann der DAX zu einer endlich zu einer gesunden und überfälligen Korrektur ansetzt: die Chance auf neue Hochs am Freitag stehen gut.

Tatsächlich fällt es schwer plausible Gründe für den Kursanstieg derzeit zu finden: während die Arbeitsmarktdaten aus Deutschland für den Monat November mit 10.000 mehr Arbeitslosen schlechter ausfielen als erwartet und die Inflationsdaten aus Deutschland mit 1,6% (harmonisiert) über der Erwartung von 1,3% lagen, hätte man eigentlich denken müssen, dass der DAX zumindest mal einen kleinen Rücksetzer produziert. Besonders die Inflationsdaten am Donnerstag sollten eigentlich Bedenken schüren, wonach die EZB sich mit Liquidtätsspritzen besonders für die Kreditmärkte zurückhält und sollten den DAX folglich eher belasten.

Aber vermutlich denken sich die Marktteilnehmer, dass es besser ist im steigenden Boot sitzen zu bleiben, besonders, wenn sich morgen der sich an das US-amerikanische Erntedankfest „Thanksgiving“ sogenannte „Black Friday“ anschließt.

Historisch betrachtet erhält man im Einzelhandel hier hohe Rabatte und die ersten US-Amerikaner beginnen mit ihren Weihnachtseinkäufen. Da der DAX dieses Jahr bereits mehr als 20% gelaufen ist, der SPX500 sogar fast 30%, kann es doch eigenlich kein schöneres Geschenk für geliebte Menschen als Aktien geben, oder?

Bis die Marktteilnehmer dann realisieren, dass die anziehenden und positiven US-Einzelhandelsumsätze eine Reduktion der Anleiheaufkäufe durch die FED eher wahrscheinlicher machen, haben wir 2014. Die dann resultierende Aussicht auf eine Verknappung der Liquidität durch die FED beinhaltet zwar einerseits Potential für ein böses Erwachen. Aber bis zu diesem geht die Aufwärts-Party erst einmal weiter.

Im Hauptfokus stehen am Freitag die Euro-Inflationsdaten um 11 Uhr, ob wir hier allerdings große Impulse zu sehen bekommen bleibt zu bezweifeln, die verhaltene Reaktion auf die deutschen Inflationsdaten gestern liefert hier einen Vorgeschmack. Aus den USA sind aufgrund des oben erwähnten Black Friday keine großen Impulse zu erwarten.

9.400_Punkte_Auch_am_Black_Friday_bullishe_Action_im_DAX_body_Picture_3.png, 9.400 Punkte – Auch am „Black Friday“ bullishe Action im DAX?

Wichtige Level finden sich im DAX auf der Oberseite in der Region zwischen 9.400 / 430 Punkten, auf der Unterseite weiter im Bereich um 9.250 Punkte, vorher bereits im Bereich zwischen 9.300 / 320 Punkten.

9.400_Punkte_Auch_am_Black_Friday_bullishe_Action_im_DAX_body_Picture_2.png, 9.400 Punkte – Auch am „Black Friday“ bullishe Action im DAX?

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

9.400_Punkte_Auch_am_Black_Friday_bullishe_Action_im_DAX_body_Picture_1.png, 9.400 Punkte – Auch am „Black Friday“ bullishe Action im DAX?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.