Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Oh oh, kein Kommentar #DAX Kassa https://t.co/OuSU30b2m1
  • Die Woche bringt wenig Gewinne im #DAX dafür aber wieder einmal genug #Trading Learnings. Z.b. warum Teilgewinnmitnahmen das Non-Plus-Ultra sind. Wäre eine bei 15.300 erfolgt, wäre man trotz dem erneuten Absturz auf der sicheren Seite. 👆
  • Daily DAX Prognose: Die Bullen setzen sich langsam durch 👉https://t.co/p5fofGXUZI #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading https://t.co/4EaYju6Ba0
  • Beim #GBPUSD könnte man mMn so langsam über Teilgewinne nachdenken. Kurz vor 1,38 wäre ideal, aber die PA hier im Blick behalten. Eventuell schon was früher. (Keine Anlageberatung) #Forextrading https://t.co/DTq89mlquS https://t.co/4dtbDBEWt8
  • Hier noch ein paar Events: #EZB @Lagarde 16:00 Kamingespräch, gemütlich :-) EZB De Guindos, 9:00, Jahresbericht EZB Panetta Konsultation zur digitalen Zentralbankwährung (13:45) #FED #Powell 18:00 Rede EZB @Isabel_Schnabel Konferenz 19:00 FED Williams 20:00 Fed Clarida 21:45 https://t.co/uLetYu4bpc
  • #LVMH – Das französische Luxusmarken-Konglomerat hat dank starker Nachfrage nach Mode von Louis Vuitton und Dior seinen Umsatz kräftig gesteigert. *Reuters
  • #APPLE – Der US-Technologiekonzern dürfte seine neuen iPad-Pro-Modelle vermutlich am 20. April vorstellen. Zumindest lud Apple für diesen Termin zu einer Online-Veranstaltung ein, die von seiner Zentrale in Cupertino im Bundesstaat Kalifornien im Internet übertragen werden soll.
  • #COVESTRO erhöht angesichts eines unerwartet guten Geschäftsverlaufs seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr. Damit liege die neue Prognose über dem bisher gegebenen Ausblick sowie über den aktuellen Kapitalmarkterwartungen, teilte der Konzern mit. *Reuters
  • #SAP hat nach einem überraschend guten Start in das Jahr seinen Ausblick leicht angehoben. Der Umsatz legte im ersten Quartal währungsbereinigt zwei Prozent auf 6,35 Milliarden Euro zu, wie der Walldorfer Konzern mitteilte. *Reuters
  • Heute Daten im Fokus •NZD RBNZ Zinsen •EU Industrieproduktion Feb •USA EIA Daten •USA Beige Book •JP Morgan, Wells Fargo, Goldman Sachs $GS $WF $JPM #Earnings
Forex: Euro verletzbar, da EZB Stimulus-Wetten Draghis Kommentaren trotzen

Forex: Euro verletzbar, da EZB Stimulus-Wetten Draghis Kommentaren trotzen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Rampenlicht auf die deutschen Daten in Europa; endgültiger 3Q BIP und Veröffentlichung der IFO Umfrage stehen an
  • Nachrichten aus der Eurozone zeigten schlechte Leistung; Warnung einer möglichen Negativ-Überraschung
  • Euro scheint verletzbar, da Beweise zugunsten eines erweiterten EZB Stimulus wachsen

Erhalten Sie Feedbacks zu Ihren Trades in Echtzeit mit DailyFX on Demand!

Die deutschen Wirtschaftsdaten titeln den Kalender in der europäischen Handelszeit. Die letzte Revision der Daten des BIP des dritten Quartals sollten die vorläufigen Schätzungen bestätigen und eine vierteljährliche Steigerung von 0,3 Prozent zeigen. Gleichzeitig dürften die Prognosen nach die IFO Umfrage zum Konjunkturoptimismus für November zeigen, dass der Hauptwert zum Konjunkturoptimismus auf 107,7 zurückkehrte, was den leichten Fall vom Oktober ausgleicht und wieder zum Wert vom September passt.

Die Wirtschaftsdaten im Eurobereich haben sich laut Daten von Citigroup in Relation zu den Erwartungen seit Ende August verschlechtert, was Negativ-Überraschungen die Türe öffnet. Solch ein Ergebnis könnte auf dem Euro lasten, da die Trader die Möglichkeit einer weiteren Lockerung durch die EZB betrachten.

Obwohl Präsident Mario Draghi von der Zentralbank gestern versuchte, die Spekulationen über die Einführung von negativen Einlagenzinssätzen kleinzureden, bleibt das Argument für irgendwelche weiteren Schritte bestehen. Die überraschende Zinskürzung in diesem Monat folgte einem unerwarteten Fall der VPI Inflationsrate im Jahresvergleich auf 0,7 Prozent, der schwächste Wert in vier Jahren. Seitdem haben die Ökonomen ihre Median-Prognosen zum Preiswachstum und den Märkten drastisch nach unten revidiert, wobei Inflationswetten dramatisch in die Zinsen der Staatsanleihen über das gesamte Laufzeitspektrum einkalkuliert wurden.

Die gestrige Blitzprognose des Composite PMI der Eurozone zeigte, dass die Herstellungs- und Serviceaktivität in den drei Monaten bis November am langsamsten wuchs, eine Warnung, dass ein glanzloses Wachstum einen weiteren Abwärtsdruck auf die Preise erzeugen wird. Das lässt vermuten, dass die EZB eventuell reagieren muss, ohne Rücksicht auf Herrn Draghis Einwände (obwohl, um fair zu bleiben, die Maßnahmen nicht unbedingt negative Einlagenzinsen beinhalten müssen). Wir bleiben short EUR/USD.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Netto Migration saisonbereinigt (OKT)

3000

-

2790

5:00

JPY

BOJ monatlicher Wirtschaftsbericht (NOV)

-

-

-

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsches BIP saisonbereinigt (Q/Q) (3Q F)

0,3%

0,3%

Mittel

7:00

EUR

Deutsches BIP arbeitstäglich bereinigt (J/J) (3Q F)

0,6%

0,6%

Mittel

7:00

EUR

Deutsches BIP nicht saisonbereinigt (J/J) (3Q F)

1,1%

1,1%

Mittel

7:00

EUR

Deutsche Binnennachfrage (Q/Q) (3Q)

-

0,6%

Tief

7:00

EUR

Deutscher Privatverbrauch (Q/Q) (3Q)

0,2%

0,5%

Tief

7:00

EUR

Deutsche Staatsausgaben (Q/Q) (3Q)

0,3%

0,6%

Tief

7:00

EUR

Deutsche Kapitalanlagen (Q/Q) (3Q)

0,7%

1,9%

Tief

7:00

EUR

Deutsche Bauinvestitionen (Q/Q) (3Q)

1,5%

2,6%

Tief

7:00

EUR

Deutsche Importe (Q/Q) (3Q)

0,6%

2,0%

Tief

7:00

EUR

Deutsche Exporte (Q/Q) (3Q)

0,3%

2,2%

Tief

9:00

EUR

Deutscher IFO – Erwartungen (NOV)

104,0

103,6

Hoch

9:00

EUR

Deutscher IFO-Index - Geschäftsklima (NOV)

107,7

107,4

Hoch

9:00

EUR

Deutscher IFO-Index - aktuelle Bewertung (NOV)

111,5

111,3

Hoch

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3282

1,3369

1,3426

1,3456

1,3513

1,3543

1,3630

GBP/USD

1,5903

1,6030

1,6115

1,6157

1,6242

1,6284

1,6411

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.