Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • The good old #grandmasterflash used to say:"It's like a jungle sometimes It makes me wonder how I keep from going under" - I say today: The #markets are jungle it makes me wonder how I keep from..." #trading $BTC #WallStreet @EinsteinoWallSt
  • So ein bullisher Move im #DAX im Anschluss an eine negative News ist in der Regel ein gutes Signal, oder was sagen die Profis? Kleine Posi hier auf Stunden Basis. Ziel 350? https://t.co/qTCqPQJE4p
  • RT @smartestrading: Ein Trader mit schlechten Regeln ist eine tickende Zeitbombe. Ein #trader ohne Regeln ist kein Trader, sondern ein Zoc…
  • RT @alaidi: Johnson & Johnson Vaccine: US Calls for Pause After Clotting Cases https://t.co/pTmAJDR46n
  • Erster Trade jetzt auch beendet. SL gerissen. Auf Wochenbasis gehe ich trotzdem mit einem kleinen Gewinn aus diesen beiden Trades bisher raus. That`s what you call Trade-Management, baby. Erstmal Pause und Sohn von Kita abholen :-) 😁 #DAX https://t.co/xpePa4cwsA
  • Die zweite Position geschlossen (war auch als zusätzliche Teil-Position gedacht), fast am Hoch der aktuellen Bewegung. Ist ein tricky market, aber tricksen können wir auch 😉 #DAX #Daytrading https://t.co/GjCmWuVbSc https://t.co/fGCR3dMalS
  • #Coinbase $COIN #Kryptowaehrung https://t.co/78iMOdNCAY
  • #BTCUSD #Bitcoin #Coinbase #IPO https://t.co/A5XnbTYZbK
  • Fundamental oder nicht, wann verkaufen/kaufen Big Boys? Am Ende ist das im #DayTrading alles irrelevant, denn es lässt sich alles auf eine einzige Phrase herunterbrechen. "you HAVE to follow the f.... price and react to it, bc its the cleanest and fastest information you have"
  • Kurzes Update zu dem #DAX Trade von gestern. Teil läuft noch, und eine kleine Aufstockung habe ich getätigt. SL auf selbem Level geblieben für beide Positionen. #Daytrading https://t.co/vjFMLRpxZC https://t.co/d11gjwlXfB
Gerücht um negative Zinsen - EZ PMIs für Euro als bearisher Katalysator?

Gerücht um negative Zinsen - EZ PMIs für Euro als bearisher Katalysator?

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Die EZB legt die Option negativer Zinsen auf den Tisch, während einige FED-Mitglieder wie James Bullard die Option einer Reduktion der Anleiehaufkäufe für den Monat Dezember thematisiert. Alles in allem ein guter Grund den EUR/USD derzeit eher von der Short-Seite zu betrachten.

Während das FED Sitzungsprotokoll am Mittwoch abend keine neuen Erkenntnisse liefern konnte und den Status Quo bestätigte (Kurzversion: eine Aufhellung der gesamt-konjunkturellen Lage, besonders am Arbeitsmarkt ist Grundvoraussetzung für eine Reduktion der Anleiheaufkäufe im Gegenwert von 85 Mrd. USD / Monat), stehen am heutigen Tag die Einkaufsmanagerindizes aus der Euro-Zone auf der Agenda.

Handelte es sich bei diesen meiner Meinung nach bereits zu Beginn der Woche um einen potentiellen Market Mover für diese Handelswoche, so sind die Daten nach dem gestrigen Tag heute vor dem Gerücht der Implementierung negativer Zinsen erst Recht hochbrisant.

Geruecht_um_negative_Zinsen_EZ_PMIs_fuer_Euro_als_bearisher_Katalysator_body_Picture_3.png, Gerücht um negative Zinsen - EZ PMIs für Euro als bearisher Katalysator?

Jegliche Enttäuschung und Veröffentlichung unterhalb der Erwartung, besonders bei den Daten zum Herstellungs-, Dienstleistungs oder Composite Index aus der Eurozone wird schnell Spekulationen anfachen nach welchen aus dem „Gerücht“ der Implementierung negativer Zinsen von gestern schnell eine „unausweichbare Option“ auf einer der kommenden EZB-Notenbanksitzungen wird. Das wäre stark bearish für den Euro, nicht nur gegenüber dem US-Dollar, sondern auch gegenüber dem britischen Pfund zum Beispiel.

In Verbindung mit Gerüchten um eine, wenn auch minimalen Reduktion der quantitativen Anstrengungen seitens der FED im Dezember (bspw. 5 Mrd. USD), würde der Verkauf des EUR/USD in Richtung der September-Tiefs um 1,3100 zum Jahresende schnell ein Thema, ein Bruch der aktuellen November-Tiefs um 1,3300 könnte hierbei stark katalysierend wirken.

Geruecht_um_negative_Zinsen_EZ_PMIs_fuer_Euro_als_bearisher_Katalysator_body_Picture_2.png, Gerücht um negative Zinsen - EZ PMIs für Euro als bearisher Katalysator?

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Geruecht_um_negative_Zinsen_EZ_PMIs_fuer_Euro_als_bearisher_Katalysator_body_Picture_1.png, Gerücht um negative Zinsen - EZ PMIs für Euro als bearisher Katalysator?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.