Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Typische AFD Masche hier 😂 Den blocke ich nicht, mal sehen wie weit der sich noch aus dem Fenster lehnt, der feine Herr hier. https://t.co/RJsem9EemP
  • Ich blocke selten. Meistens, wenn meine Posts für komische Propaganda/Werbung genutzt werden, oder wenn Leute nicht in der Lage sind, auch wenn kritisch, vernünftig zu argumentieren. Achja und ich überlege langsam #Trader zu blocken, die den #DAX shorten @Duke_606 @Artjem4 😂
  • Oh oh, kein Kommentar #DAX Kassa https://t.co/OuSU30b2m1
  • Die Woche bringt wenig Gewinne im #DAX dafür aber wieder einmal genug #Trading Learnings. Z.b. warum Teilgewinnmitnahmen das Non-Plus-Ultra sind. Wäre eine bei 15.300 erfolgt, wäre man trotz dem erneuten Absturz auf der sicheren Seite. 👆
  • Daily DAX Prognose: Die Bullen setzen sich langsam durch 👉https://t.co/p5fofGXUZI #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading https://t.co/4EaYju6Ba0
  • Beim #GBPUSD könnte man mMn so langsam über Teilgewinne nachdenken. Kurz vor 1,38 wäre ideal, aber die PA hier im Blick behalten. Eventuell schon was früher. (Keine Anlageberatung) #Forextrading https://t.co/DTq89mlquS https://t.co/4dtbDBEWt8
  • Hier noch ein paar Events: #EZB @Lagarde 16:00 Kamingespräch, gemütlich :-) EZB De Guindos, 9:00, Jahresbericht EZB Panetta Konsultation zur digitalen Zentralbankwährung (13:45) #FED #Powell 18:00 Rede EZB @Isabel_Schnabel Konferenz 19:00 FED Williams 20:00 Fed Clarida 21:45 https://t.co/uLetYu4bpc
  • #LVMH – Das französische Luxusmarken-Konglomerat hat dank starker Nachfrage nach Mode von Louis Vuitton und Dior seinen Umsatz kräftig gesteigert. *Reuters
  • #APPLE – Der US-Technologiekonzern dürfte seine neuen iPad-Pro-Modelle vermutlich am 20. April vorstellen. Zumindest lud Apple für diesen Termin zu einer Online-Veranstaltung ein, die von seiner Zentrale in Cupertino im Bundesstaat Kalifornien im Internet übertragen werden soll.
  • #COVESTRO erhöht angesichts eines unerwartet guten Geschäftsverlaufs seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr. Damit liege die neue Prognose über dem bisher gegebenen Ausblick sowie über den aktuellen Kapitalmarkterwartungen, teilte der Konzern mit. *Reuters
Forex: Dollar könnte steigen, da Fed-Protokolle Wetten auf QE Taper-Verzögerung enttäuschen

Forex: Dollar könnte steigen, da Fed-Protokolle Wetten auf QE Taper-Verzögerung enttäuschen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Aussie und Kiwi Dollar korrigieren nach von China angetriebenen Rallye tiefer
  • Britisches Pfund wird kaum anhaltende Unterstützung in den Protokollen zum BOE Meeting finden
  • US Dollar könnte steigen, da FOMC-Protokolle Wetten auf Verzögerung des QE “Taper” enttäuschen

Erhalten Sie Feedbacks zu Ihren Trades in Echtzeit mit DailyFX on Demand!

Der Australische und der New Zealand Dollar sanken im sonst ruhigen Overnight-Handel. Die Bewegung schien korrektiver Natur zu sein und reflektierte das Verbuchen von Profiten, nachdem beide Währungen gestern gegen ihre Hauptgegenstücke ein gute Leistung zeigten, nachdem China eine Reihe von ambitionierten Reformen der Wechselkurspolitik verkündete. Die Bewegung nach unten wartete pflichtbewusst bis zum Ergebnis einer Rede von dem Fed Vorsitzenden Ben Bernanke vor dem Economists Club in Washington DC. Der Chef der Zentralbank bot nichts erwähnenswert Neues, und deckte bereits bekannte Bereiche hinsichtlich der Notwendigkeit einer anhaltenden Lockerung über niedrige Zinssätze, die über das Ende des QE-Programms hinaus beibehalten werden sollten, ab.

Die Veröffentlichung der Protokolle des Meetings der Bank of England im Oktober titelt den Wirtschaftskalender in den europäischen Stunden. Die Märkte hatten seit der Veröffentlichung des vierteljährlichen Inflationsberichts in der letzten Woche eine restriktive Veränderung der Zentralbank-Rhetorik einkalkuliert, wobei das Britische Pfund bei Handelsschluss am Dienstag beinahe 1 Prozent höher lag. Eine ähnliche Aussage im Protokolltext wird keine besondere Überraschung bieten. Das bedeutet, dass der Sterling kaum eine wesentliche Durchzugskraft aus irgendeinem kurzfristigen Oberseitenmomentum erfahren dürfte. Eher möglich wäre, dass größeres Volatilitätsrisiko auf der expansiven Seite des Spektrums entsteht, für den Fall, dass das Abstimmungsmuster des MPC oder jegliche der Kommentare den jüngsten Optimismus in Frage stellen (doch solch ein Szenario scheint sehr unwahrscheinlich).

Insgesamt werden die Währungsmärkte wohl auf die Protokolle vom Oktober-Meeting des FOMC warten, bevor eine klare richtungweisende Tendenz eingenommen wird. Die Investoren werden den Text sorgfältig durchkämmen, um das Ausmaß einzuschätzen, mit dem die Fed Offiziellen die monetäre Schleppe vom Shutdown der US-Regierung im Oktober als Grund für eine Verzögerung der Reduzierung der Asset-Käufe bewerten. Wenn man sich die letztendlich unbegründeten Ängste aufgrund der Einkommenssteuer und den “Sequester” Ausgabenkürzungen auf die US Performance zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr ins Gedächtnis ruft, werden Ben Bernanke und Kollegen ihre Position kaum wesentlich verändert haben, zumindest bei einem Fehlen sonstiger konkreter Daten, die etwas anderes vermuten lassen würden. Tatsächlich ließen dies die Hinweise von den New York und Philadelphia Fed Präsidenten Bill Dudley und Charles Plosser gestern vermuten. Solch ein Ergebnis könnte den US Dollar stützen und ein erneutes Oberseitenmomentum auslösen, da der Kurs sich bei der Chart-Unterstützung konsolidiert.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Erzeugerpreise - Outputs (Q/Q) (3Q)

2,4%

-

1,0%

21:45

NZD

Erzeugerpreise - Inputs (Q/Q) (3Q)

2,2%

-

0,6%

23:30

AUD

Westpac Leitindex (M/M (OKT)

0,1%

-

-0,1%

23:50

JPY

Warenhandelsbilanz gesamt (¥) (OKT)

-1090,7 Mrd.

-854,2 Mrd.

-934,3 Mrd.

23:50

JPY

Angepasste Warenhandelsbilanz (¥) (OKT)

-1072,5 Mrd.

-875,5 Mrd.

-1128,0 Mrd.

23:50

JPY

Warenhandelsexporte (J/J) (OKT)

18,6%

16,2%

11,5%

23:50

JPY

Warenhandelsimporte (J/J) (OKT)

26,1%

19,0%

16,5%

0:00

AUD

DEWR Offene Stellen für qualifizierte Fachkräfte (M/M) (OKT)

-0,1%

-

-0,3%

0:00

USD

Feds Bernanke spricht in Washington DC

-

1:45

CNY

MNI Business Indikator (NOV)

53,3

-

55,3

2:00

CNY

Conference Board Leitindex (OKT)

273,7

-

272,1

4:30

JPY

Aktivitätsindex aller Industrien (M/M) (SEP)

0,4%

0,4%

0,3%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsche Erzeugerpreise (M/M) (OKT)

0,0%

0,3%

Tief

7:00

EUR

Deutsche Erzeugerpreise (J/J) (OKT)

-0,6%

-0,5%

Tief

7:00

JPY

Umsätze Convenience-Geschäfte (J/J) (OKT)

-

-1,6%

Tief

9:30

GBP

Bank of England Nov. Sitzungsprotokolle

-

-

Hoch

10:00

CHF

ZEW Umfrage (Erwartungen) (NOV)

-

24,9

Mittel

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3406

1,3465

1,3502

1,3524

1,3561

1,3583

1,3642

GBP/USD

1,5958

1,6031

1,6075

1,6104

1,6148

1,6177

1,6250

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.