Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,56 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,19 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kpVELPt864
  • RT @CHenke_IG: Goldpreis: Fibonacci-Level sei Dank https://t.co/82qkwOjYBe #goldprice #XAUUSD #trading @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeu…
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,13 % Silber: 0,57 % Gold: 0,35 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/11TTM8UZZi
  • EUR/GBP Analyse: Steht der Einbruch bevor? https://t.co/NfSPsW36fp #EURGBP #GBP #EUR $EURGBP #forextrader @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/AQRduOo9OL
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,19 % 🇨🇭CHF: 0,10 % 🇬🇧GBP: -0,02 % 🇪🇺EUR: -0,11 % 🇳🇿NZD: -0,29 % 🇦🇺AUD: -0,79 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ZMp5VrzGZh
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,01 % S&P 500: -0,04 % Dow Jones: -0,05 % Dax 30: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uZpXrdJoNg
  • #BTCUSD: Der #Bitcoin kann sich aus den Fängen der Bären nicht befreien. Die letzte Attacke konnte vereitelt werden. Erst Notierungen über 9000 USD dürften für bullische Impulse sorgen. https://t.co/GdziDEUjTE @DavidIusow @CHenke_IG #Hodl #Blockchain https://t.co/QNAckbxpll
  • 🇪🇺 EUR Beschäftigung in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q P), Aktuell: 1.0% Erwartet: N/A Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇪🇺 EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q P), Aktuell: 1.2% Erwartet: 1.1% Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇪🇺 EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorquartal) (3Q P), Aktuell: 0.2% Erwartet: 0.2% Vorher: 0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
DAX: und er läuft und läuft und läuft...

DAX: und er läuft und läuft und läuft...

2013-11-19 07:58:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Neues Allzeit-Hoch im DAX! Mal wieder mögen einige nun sagen. Aber so ist es nun einmal, wenn sich keiner der Marktteilnehmer so richtig entscheiden kann, den deutschen Leitindex zu verkaufen und so verhältnismäßig geringe Umsätze ausreichen, den DAX in höhere Gefilde zu befördern.

Allein die Tatsache, dass der gestrige Handelstag keine Wirtschaftsdaten bereithielt und angeblich nur die Aussagen von EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch, wonach die Euro-Zone das Schlimmste hinter sich hat, als Katalysator fungiert haben dürfte, zeigt in meinen Augen vor allem eins: der scharfe Rücksetzer, den ich schon seit letzter Woche erwarte, steht kurz bevor.

Die Gründe, welche ins Feld geführt werden, welche die Aufwärtsbewegung im DAX in der Lage sind zu initiieren nehmen in meinen Augen mittlerweile irratonale Züge an, erste Sentiment-Indikatoren zeigen Extreme auf, welche in der Vergangenheit mit scharfen Rücksetzern einhergingen. So sollten die Äußerungen von Mersch nämlich eigentlich „Ängste“ schüren, dass die EZB dem Markt keine weiteren geldpolitischen Stimuli mehr injiziert, welcher dieser so dringend für weitere Hochs benötigt.

Vieles erinnert schon fast an den Dezember 1999 an der NASDAQ, als einige überskeptische und mit dem Zeigefinger drohenden Bären schlußendlich kapitulierten und dem NASDAQ zu einem Kursanstieg von fast 60% in den folgenden vier Monaten verhalfen.

Als Ausblick für den heutigen Handelstag scheint dies allerdings ein wenig übertrieben, die ZEW-Konjunkturerwartung um 11 Uhr dürfte einen solchen Blow Off nicht einleiten.

DAX_und_er_laeuft_und_laeuft_und_laeuft...__body_Picture_3.png, DAX: und er läuft und läuft und läuft...

Ausgehend von meinem Analyst Pick zum gestrigen Wochenstart „Shorte Squeeze über 9.200er Marke im DAX, Ziel 8.770“ (http://bit.ly/1cNUAR5) besteht die größte Chance auf eine Initiierung einer solchen Korrekturbewegung am Mittwoch mit dem Sitzungsprotokoll seitens der FED. Eine restriktiver als antizipierte FED beinhaltet hier Rückschlag-Potential, jegliche Interpretation in Richtung "Reduktion der Anleiheaufkäufe eventuell bereits im Dezember" ist für den DAX bearish. Bis Mittwoch könnte die Party auf der Oberseite mit dem einen oder anderen neu-markierten Allzeithoch im DAX weiter gehen.

Wichtige Widerstandslevel finden sich im DAX um 9.250 Punkte, darüber in der Region um 9.300 Punkte. Auf der Unterseite ist der deutsche Leitindex gut in der Region zwischen 9.100 / 130 Punkten unterstützt.

DAX_und_er_laeuft_und_laeuft_und_laeuft...__body_Picture_2.png, DAX: und er läuft und läuft und läuft...

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_und_er_laeuft_und_laeuft_und_laeuft...__body_Picture_1.png, DAX: und er läuft und läuft und läuft...

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.