Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Australischer und NZ Dollar steigen nach steigender Risikoneigung, da die Aktien in Asien höher drücken
  • Ruhige europäische und US Wirtschaftsdatenagenda richtigen Fokus auf “Fed-Rhetorik”
  • US Dollar könnte steigen, falls Dudley und Plosser der Fed auf keine Taper-Verzögerung hinweisen

Erhalten Sie Feedbacks zu Ihren Trades in Echtzeit mit DailyFX on Demand!

Der Australische und der New Zealand Dollar outperformten im nächtlichen Handel, da die asiatischen Aktien höher notierten und dabei die sentimentabhängigen Währungen mit sich zogen. Der regionale Benchmark-Index MSCI Asia Pacific stieg um ein Prozent in einer Bewegung, die Nachrichtenagenturen auf die Veröffentlichung einer detaillierten 60-Punkte-Reformplattform zurückführten, beruhend auf den Beratungen bei der dritten Plenarsitzung der Kommunistischen Partei Chinas letzte Woche.

Die beachtenswertesten Dinge auf der Liste beinhalteten: Erzeugung von weiteren Freihandelszonen, Erlaubnis für private Investoren kleine Banken zu eröffnen, Lockerung der Ein-Kind-Politik und des "Hukou" Systems (welches am verfügbaren Einkommen zerrt, indem Migrantenarbeitern soziale Leistungen verweigert werden und diese jene Kosten aus eigener Tasche zahlen müssen).

Aufgrund eines ruhigen europäischen Wirtschaftskalenders schauen die Trader auf das US Eventrisiko. Während die Dinge auf der Datenfront ruhig bleiben, ist die Agenda der "Fed-Rethorik" beachtenswert. Es stehen Kommentare der New York und Philadelphia Fed Präsidenten Bill Dudley und Charles Plosser an. Deren Bemerkungen werden helfen sich auf die Veröffentlichung der Oktober-Protokolle des FOMC Meeting am Mittwoch vorzubereiten. Die Trader werden auf die Protokolle schauen, um das Ausmaß der Bedenken der Zentralbank hinsichtlich der Auswirkungen des Shutdown der US Regierung auf das Wirtschaftswachstum, und somit auf das Timing des "Taper", zu beurteilen.

Wenn man sich die letztendlich unbegründeten Ängste aufgrund der Einkommenssteuer und den “Sequester” Ausgabenkürzungen auf die US Performance zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr ins Gedächtnis ruft, werden Ben Bernanke und Kollegen sich wahrscheinlich nicht verpflichtet fühlen ihre politische Grundhaltung zu verändern, zumindest bei einem Fehlen sonstiger konkreter Daten, die etwas anderes vermuten lassen würden. Hinweise auf ein solches Ergebnis aus den Kommentaren von Dudley und/oder Plosser können Spekulationen um eine QE-Reduzierung erneut aufleben lassen und den US Dollar gegen die meisten seiner Hauptgegenstücke steigen lassen, nachdem der Kurs sich bei der Chart-Unterstützung gesetzt hatte.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:30

NZD

Leistung Service Index (OKT)

58,2

-

56,4

23:50

JPY

Wohnungsbaudarlehen (J/J) (3Q)

3,0%

-

3,2%

0:01

GBP

Rightmove Immobilienpreise (M/M) (NOV)

-2,4%

-

2,8%

0:01

GBP

Rightmove Immobilienpreise (J/J) (NOV)

4,0%

-

3,8%

4:00

JPY

Tokyo Verkauf von Eigentumswohnungen (im Jahresvergleich) (OKT)

21,4%

-

77,3%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

9:00

EUR

Eurozone Leistungsbilanz (€) (SEP)

-

17,4Mrd.

Tief

9:00

EUR

Eurozone Leistungsbilanz nicht saisonbereinigt (€) (SEP)

-

12,0 Mrd.

Tief

10:00

EUR

Handelsbilanz Eurozone saisonbereinigt (€) (SEP)

13,0 Mrd.

12,3 Mrd.

Tief

10:00

EUR

Eurozone Handelsbilanz (€) (SEP)

14,5 Mrd.

7,1 Mrd

Tief

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3332

1,3405

1,3450

1,3478

1,3523

1,3551

1,3624

GBP/USD

1,5926

1,6013

1,6065

1,6100

1,6152

1,6187

1,6274