Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Die Erwartungen an eher maue Kennzahlen aus der Eurozone wird im EURUSD gemeinhin als gute Möglichkeit angesehen, den Euro weiter zu verkaufen. Es wird ein Rückgang der Industrieproduktion in der Eurozone von -0,3% im Vergleich zum Vormonat und eine stagnierende Industriproduktion (+0,1%) im Vergleich zum Vorjahr. Diese schwachen Zahlen sind symptomatisch für die deflationären Tendenzen in Euroland.

In den vergangenen Handelsstunden konnten wir eine Korrektur im EURUSD Währungspaar ausmachen. Dabei bestätigte sich erheblicher Widerstand nach oben. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Euro diese Widerstände nicht überwinden wird können, ist groß. Mit den Zahlen von heute, und besonders mit den BIP Veröffentlichungen von morgen bietet sich die Chance für Euro Bären neue Short Positionen einzugehen.

Die kurzzeitge Erholungen im EURUSD muss also im Rahmen des bestehenden Abwärtstrend seit Ende Oktober gesehen werden. Für heute ist ein Handel in der Range zwischen 1,3430 und 1,3465 wahrscheinlich. Eine Kurserholung über den Widerstand im Bereich der 1,3500 kann nur mit entsprechendem Euro Optimismus, bzw. einer weithin als sehr dovish wahrgenommenen FED, erfolgen.

EURUSD

Widerstand: 1,3450 | 1,3465 | 1,3500

Unterstützung:1,3430 | 1,3400 | 1,3320

EURUSD M5

Euro_gewinnt_an_Boden_-__Widerstand_als_Short_Entry_Level__body_Picture_2.png, Euro gewinnt an Boden -  Widerstand als Short Entry Level?

Chart erstellt in Marketscope

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

Euro_gewinnt_an_Boden_-__Widerstand_als_Short_Entry_Level__body_x0000_i1025.png, Euro gewinnt an Boden -  Widerstand als Short Entry Level?