Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Die letzte Handelswoche hat von Beginn an einiges an Volatilität versprochen und sollte dieses Versprechen auch halten.

Die überraschende Zinssenkung der EZB am Donnerstag sorgte nicht nur für die Markierung eines neuen DAX-Allzeithochs, sondern zudem für die technische Abarbeitung des projezierten Kursziels einer aufgelösten Bullenflagge im Daily-Chart.

Das am Donnerstag, durch die US-BIP-Daten und aufkeimenden Spekulationen um eine Reduktion der quantitativen Maßnahmen seitens der FED früher als seitens der Marktteilnehmer antizipiert, produzierte Intraday-Reversal und der somit aus Candlestick-theoretischer Sicht einem klassischen Umkehrmuster gleichkommende Evening Star erhöhen in meinen Augen das Potential für eine Korrekturbewegung im DAX.

DAX_Wochenschluss_ueberrascht_Skepsis_waechst__body_Picture_4.png, DAX: Wochenschluss überrascht, Skepsis wächst

Chart erstellt mit FXCM Trading Station II Marketscope

Die interessante Gegenbewegung im deutschen Leitindex am Freitag in Richtung der 9.100er Marke, trotz der überraschend soliden US-Arbeitsmarktdaten ex-Agrar und infolgedessen der Zinsentwicklung 10-jähriger US-T-Notes zurück über die 2,7% Marke, beäuge ich ehrlich gesprochen sehr skeptisch.

So zeigt sich die sogenannte 10-Tages-"Skew" auf SPX500-Optionen deutlich erhoben. Einfach gesprochen lässt sich das so interpretieren, dass derOptionsmarkt beginnt sich gegen starke Schwankungen bzw. ein Anstieg der Volatilität abzusichern. Diese anziehende Volatilität geht historisch mit einer aufkeimenden Nervosität der Marktteilnehmer einher und vor dem Hintergrund, dass der DAX in den letzten Wochen „sehr gut gelaufen“ ist, erhöht die Chance auf Rücksetzer.

DAX_Wochenschluss_ueberrascht_Skepsis_waechst__body_Picture_3.png, DAX: Wochenschluss überrascht, Skepsis wächst

Quelle: TheShortSideofLong.blogspot.com

Die Bewegung am Freitag ließe sich vor diesem Hintergrund eventuell als letztes Aufbäumen der Bullen interpretieren, welche in der kommenden Woche negiert werden könnte und mit dem Break des Vorwochentiefs bei 8.963 Punkten eine Attacke auf die Aufwärtstrendlinie, einen Bruch dieser und eine Korrketur zunächst in Bereich der Septmber-Hochs einleiten würde.

Vor dem Hintergrund der fundamentalen Daten in der vergangenen Woche, der starken Negierung des bullishen Impulses initiiert durch den EZB-Rate-Cut, der erneut aufkeimenden Taper-Spekulationen und des verhältnismäßig dünn besähten Wirtschaftsdatenkalender der kommenden Woche, fehlt mir für ein bullihes DAX-Szenario und ein Überwinden der 9.200er Marke die Fanatsie.

DAX_Wochenschluss_ueberrascht_Skepsis_waechst__body_Picture_2.png, DAX: Wochenschluss überrascht, Skepsis wächst

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_Wochenschluss_ueberrascht_Skepsis_waechst__body_Picture_1.png, DAX: Wochenschluss überrascht, Skepsis wächst