Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) –Das EUR/USD Währungspaar revidierte aber schon bald nach der Veröffentlichung seine fallende Richtung. Der Break des Unterstützungsbereichs zwischen 1,3460 und 1,3470 erfolgte erstmal nicht.

Viele Händler werden die Ergebnisse der EZB Sitzung am Donnerstag und die Veröffentlichung der Zahlen zum US Bruttoinlandsprodukt abwarten, bevor eine Positionierung erfolgt. Davor sehe ich wenig Chancen auf einen substantiellen Ausbruch aus der Range zwischen 1,3470 und 1,3520.

Heute stehen einige Kennzahlen der zweiten Reihe auf der Agenda, welche vor allem über die Lage der europäischen Wirtschaft Auskunft geben. Als weitere Indikatoren für die Einschätzung der EZB Entscheidung am Donnerstag werden diese Spekulationen um eine eventuellen Zinssenkung unterstützen. Bislang sieht nur eine Minderheit von Bank Volkswirten eine Zinssenkung in diesem Monat. Mehrheitlich wird mit einer Beibehaltung des 0,5% Leitzinses gerechnet.

US_ISM_laesst_EURUSD_Support_testen_body_Picture_4.png, US ISM lässt EUR/USD Support testen

Der Relative Strength Indikator wie unten dargestellt, zeigt darüber hinaus an, dass der überverkaufte Modus des EUR/USD erstmal verlassen wurde und demnach eine größere Korrektur zu Gunsten des EUR unwahrscheinlich ist. Im Gegenteil, viele Break Out Trader werden auf einen Bruch des Support Bereichs um die 1,3470 und einen anschließenden Fall in die Gegend der 1,3324 spekulieren.

EURUSD M30

US_ISM_laesst_EURUSD_Support_testen_body_Picture_3.png, US ISM lässt EUR/USD Support testen

EURUSD

Widerstand: 1,3600 | 1,3522

Unterstützung:1,3465 | 1,3325 | 1,3104

EURUSD M5

US_ISM_laesst_EURUSD_Support_testen_body_Picture_2.png, US ISM lässt EUR/USD Support testen

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

US_ISM_laesst_EURUSD_Support_testen_body_x0000_i1025.png, US ISM lässt EUR/USD Support testen