Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: Nervosität der Marktteilnehmer vor EZB schickt Vola auf Jahres-Tiefststände

DAX: Nervosität der Marktteilnehmer vor EZB schickt Vola auf Jahres-Tiefststände

2013-11-05 07:53:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der DAX startete sehr ruhig in die neue Handelswoche und somit auch in den Dienstag, was vor dem Hintergrund der wichtigen EZB-Sitzung am Donnerstag keine große Überraschung darstellt. Die am Montag morgen veröffentlichten Einkaufsmanagerindizes der Euro-Zone und diversen europäischen Mitgliedstaaten konnten jedoch keinerlei Spekulationen anfachen, welche für bullishe oder auch bearishe Impulse im DAX zu sorgen.

Und so bleibt das Spiel im DAX auch am Dienstag: alles an Wirtschaftsdatenveröffentlichungen bis Donnerstag, was Spekulationen seitens der Marktteilnehmer anheizt, dass es am Donnerstag zu Liquiditätsspritzen seitens der EZB kommt, sei es in Form von Leitzinssenkungen oder LTROs, ist für den DAX bullish zu werten und macht eine Attacke auf die Region des aktuellen Allzeit-Hochs bei 9.070 Punkten sehr wahrscheinlich.

Alles an Veröffentlichungen und Spekulationen, was einem mehr an Liquidität seitens der EZB entgegensteht (ironischerweise bspw. gute Wirtschaftsdaten aus der Euro-Zone) ist eher dafür prädestiniert eine Korrekturbewegung im DAX in den Bereich der September-Hochs um 8.770 Punkte einzuleiten.

Die Tatsache, dass der Wirtschaftsdatenkalender am heutigen Tag bis zur Kassa-Eröffnung der US-Märkte um 15:30 Uhr und zur Veröffentlichung desISM Composite Index für das nicht-verarbeitende Gewerbe für den Monat Oktober um 16 Uhr mit Daten aus der Euro-Zone rar besäht ist, lässt mich zu dem Schluss kommen, dass der Handel im DAX weiter zunächst unspektakulär verlaufen dürfte (ganz zu schweigen von den Rekord-Niedrig-Level in der 14er-Daily-ATR).

DAX_Nervositaet_der_Marktteilnehmer_vor_EZB_schickt_Vola_auf_JahresTiefststaende_body_Picture_3.png, DAX: Nervosität der Marktteilnehmer vor EZB schickt Vola auf Jahres-Tiefststände

Relevante Level finden sich im DAX um 9.070 Punkte nach oben und auf der Unterseite im Bereich um 8.900 Punkte, mit einem vorherigen Zwischen-Unterstützungslevel im Bereich zwischen 8.940 / 950 Punkten.

DAX_Nervositaet_der_Marktteilnehmer_vor_EZB_schickt_Vola_auf_JahresTiefststaende_body_Picture_2.png, DAX: Nervosität der Marktteilnehmer vor EZB schickt Vola auf Jahres-Tiefststände

Chart erstellt mit FXCM Trading Station II Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_Nervositaet_der_Marktteilnehmer_vor_EZB_schickt_Vola_auf_JahresTiefststaende_body_Picture_1.png, DAX: Nervosität der Marktteilnehmer vor EZB schickt Vola auf Jahres-Tiefststände

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.