Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,47 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1f7pIXrkf1
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,82 % Silber: 0,27 % Gold: 0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/nree9UcdTk
  • 🇧🇷 Unternehmensvertrauen (JUL) Aktuell: 47.6 Vorher: 41.2 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • $DAX Trading long scaled out 1/2 already and stop at b/e. Second successful trade for today. Next scale out at 645 planned. https://t.co/WmmDuzSfVD
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,65 % FTSE 100: 0,52 % CAC 40: 0,50 % Dow Jones: -0,02 % S&P 500: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/4fEImq4kDr
  • No negative allowed before #earnings
  • 🇨🇦 Average Hourly Wages YoY (JUN) Aktuell: 6.8% Vorher: 9.96% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • A lot of resistance here imo. $DAX #DAX #DAX30 https://t.co/3kKi6BzIlF
  • 🇨🇦 Full Time Employment Chg (JUN) Aktuell: 488.1K Vorher: 219.4K https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • 🇨🇦 Employment Change (JUN) Aktuell: 952.9K Erwartet: 700K Vorher: 289.6K https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
Sell Off im EUR/USD  - wie weit kann es gehen?

Sell Off im EUR/USD - wie weit kann es gehen?

2013-11-01 08:25:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) - Der EUR/USD ist seit gestern Mittag, 11 Uhr stark unter Druck und ich bin der festen Überzeugung, dass dies auch noch weiter der Fall bleiben sollte, kurzfristige Korrekturen sollten für den Aufbau von Short-Positionen genutzt werden.

Was ist passiert?

Durch die gestrigen Kern-Inflationsdaten, die für den Monat Oktober mit 0,8% ausgegeben wurden, kochen aktuell Spekulationen hoch, nach welchen Leitzinssenkungen oder weitere LTROs seitens der EZB unausweichbar sind um die sich abzeichneende Liquiditätsklemme an den europäischen Kreditmärkten zu lockern.

In Verbindung mit aufkeimenden Spekulationen, dass die FED früher als die EZB in 2014 ihre Anleiheaufkäufe (QE3) zu reduzieren beginnt, ist ein Wechselkursverhältnis von mehr als 1,3800 im EUR/USD schlicht nicht zu halten gewesen.

Zu dieser fundamentalen Einschätzung gesellt sich zudem der Abbau eines Sentiment-Extrems, welches ich in meiner letztwöchigen EUR/USD-Analyse bereits thematisiert hatte: http://bit.ly/1aLv3mX

Wirtschaftsdatentechnisch stehen heute um 15:00 Uhr die Veröffentlichung der Einkaufsmanagerdaten aus den USA im Fokus:

Sell_Off_im_EURUSD_wie_weit_kann_es_gehen_body_Picture_3.png, Sell Off im EUR/USD  - wie weit kann es gehen?

Kurzzeitige Korrekturen im EUR/USD sind heute denkbar, spätestens im Bereich zwischen 1,3540 / 60 würde ich allerdings die Kursentwicklung genauer beäugen und Short-Positionen in Betracht ziehen.

Auf der Unterseite stellt der Bereich zwischen 1,3450 / 3460 eine ganz wichtige und signifikante Unterstützung dar, wird diese gebrochen, könnte es in der kommenden Woche zu regelrechten Panik-Verkäufen in den Bereich um 1,3100 (!!!) kommen.

Sell_Off_im_EURUSD_wie_weit_kann_es_gehen_body_Picture_2.png, Sell Off im EUR/USD  - wie weit kann es gehen?

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Sell_Off_im_EURUSD_wie_weit_kann_es_gehen_body_Picture_1.png, Sell Off im EUR/USD  - wie weit kann es gehen?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.