Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,41 % S&P 500: 1,21 % CAC 40: 0,68 % Dax 30: 0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/CR6HGFr6HA
  • RT @CHenke_IG: Ölpreis: Kurzfristiger Entlastungsangriff https://t.co/QQlmjnvqYR #crudeoil #OOTT #tradingsignals @SalahBouhmidi @DavidIu…
  • RT @CHenke_IG: Der Ölpreis legt aktuell um rund 9% zu und notiert über dem EMA(5) bei 23,07 USD. Ein Schlusskurs oberhalb der Durchschnitts…
  • RT @CHenke_IG: DAX heute – COVID-19 lässt Anleger nicht los https://t.co/2K3h4yUiXg #DAX30 #aktien #coronavirus @SalahBouhmidi @DavidIuso…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,99 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,16 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kkIhRzFb8Y
  • Rohstoffe Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 8,64 % Silber: 2,06 % Gold: 0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/uDhhIlsMFu
  • Forex Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,80 % 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇨🇦CAD: 0,48 % 🇯🇵JPY: -0,06 % 🇨🇭CHF: -0,09 % 🇪🇺EUR: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ukTd3SmyMV
  • Indizes Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,47 % S&P 500: 1,37 % CAC 40: 1,32 % Dax 30: 0,82 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/pqQLt6aadv
  • 🇨🇭 CHF CPI Core (YoY) (MAR), Aktuell: -0.1% Erwartet: 0.0% Vorher: 0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇨🇭 CHF CPI EU Harmonized (YoY) (MAR), Aktuell: -0.4% Erwartet: -0.5% Vorher: -0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
Euro-Inflation erhöht Chance auf mehr Liqudität, DAX kann sich (noch) stabil halten

Euro-Inflation erhöht Chance auf mehr Liqudität, DAX kann sich (noch) stabil halten

2013-10-31 14:12:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Ein klassisches “Buy the rumors, sell the facts” war das, was ich für den DAX am heutigen Handelstag erwartete. Die Bestätigung des Status Quo der FED am Mittwochabend war bereits eingepreist, die erste bearishe Reaktion am gestrigen abend war die Folge. Doch die für heute erwarteten Anschlussverkäufe blieben aus. Was war passiert?

Tja, wenn die FED nicht ein mehr an Liquidität liefert, dann haben die Marktteilnehmer seit den heutigen Inflationsdaten aus der Eurozone einen Grund verstärkt darauf zu bauen, dass die EZB schon bald die nächste Liquiditätsspritze bspw. in Form eines dritten LTRO-Programms zückt. Die Inflationsdaten aus der Euro-Zone am Donnerstag zeigten, dass die Kern-Inflation unter ein Prozent gefallen ist und somit mehr als ein Prozent unterhalb der von der EZB angestrebten Zielmarke von 2% liegt. In Verbindung mit der Tatsache, dass die Kredite der Banken in der Euro-Zone an den Privaten Sektor im September auf -1,9% gesunken sind, lassen quantitative Anstrengungen seitens der EZB eventuell bereits auf der kommenden EZB-Sitzung am 07.11.2013 bzw. zum Jahresende wahrscheinlich werden.

Zur Erinnerung: als im Dezember 2011 und Februar LTRO1 bzw. LTRO2 dem Markt durch die EZB injiziert wurden, stieg der deutsche Leitindex in den Folge-Monaten mehr als 20% an. In diesem Zusammenhang überrascht es auch nicht wirklich, dass sich der DAX am heutigen Handelstag über der 9.000er Marke hat stabilisieren können, während der Euro auf breiter Front aggressiv verkauft wurde, gegenüber dem US-Dollar ausgehend von den Vorwochenhochs um 1,3831 mittlerweile um fast 1,5%, Tendenz weiter fallend.

EuroInflation_erhoeht_Chance_auf_mehr_Liquditaet_DAX_kann_sich_noch_stabil_halten__body_Picture_3.png, Euro-Inflation erhöht Chance auf mehr Liqudität, DAX kann sich (noch) stabil halten

Das Kursziel zum Jahresende bleibt für mich zwar weiter die Region um 9.200 Punkte, doch scharfe Korrekturen sind weiter einzukalkulieren. Grund ist, dass, wenn sich die EZB trotz dieser eindringlichen Rufe seitens der europäischen Kreditmärkte nach mehr Liquidität entzieht oder die Marktteilnehmer beginnen eine weiter aktionlose EZB in der nächsten Woche zu antizipieren, dass starkes Verkaufspotential verstärkt gegeben ist, eventuell nicht nur in den Bereich um 8.770 Punkte, sondern gar in den Bereich um 8.500 Punkte.

EuroInflation_erhoeht_Chance_auf_mehr_Liquditaet_DAX_kann_sich_noch_stabil_halten__body_Picture_2.png, Euro-Inflation erhöht Chance auf mehr Liqudität, DAX kann sich (noch) stabil halten

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von www.DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

EuroInflation_erhoeht_Chance_auf_mehr_Liquditaet_DAX_kann_sich_noch_stabil_halten__body_Picture_1.png, Euro-Inflation erhöht Chance auf mehr Liqudität, DAX kann sich (noch) stabil halten

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.