Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
  • 👇👇 Eine Pflichtlektüre für mich jedes Jahres 😀 - @CHenke_IG dein #DAX -Trackrecord bei den Jahresausblicken kann sich sehen lassen - Wie sieht es dieses Jahr 2021 aus?? https://t.co/CwgQViZycC
  • #SP500 #Aktien #WallStreet https://t.co/GC0W0nTZps
Forex: Yen steigt, Aussie fällt, während Riskotrends vor dem FOMC oszillieren

Forex: Yen steigt, Aussie fällt, während Riskotrends vor dem FOMC oszillieren

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte

  • Yen erlebt Rallye, Aussie und Kiwi fallen, da Risikoaversion über asiatische Märkte kommt
  • Schwankende Sentimenttrends reflektieren vor dem FOMC Meeting Unsicherheit
  • Dollar könnte erneut nach nach unten drehen, da schwache US-Daten QE ”Taper”-Wetten beeinflussen

Erhalten Sie Feedbacks zu Ihren Trades in Echtzeit mit DailyFX on Demand!

Die Risikoneigung löste sich über Nacht auf und drückt auf Sentiment-verbundene Australische und New Zealand Dollar, während sie den Japanischen Yen auf dem Rücken der Nachfrage nach einem Safe-Haven höher treibt. Der MSCI Asia Pacific Regional Benchmark Aktienindex fiel 0,5 Prozent. Die Nachrichten rechnen die Bewegung der Enttäuschung über die Unfähigkeit Chinas, die Kreditkosten unter Kontrolle zu bekommen, zu. Dies hat sich jüngst zu einem bekannten Problempunkt entwickelt. Die PBOC injizierte nach einer zweiwöchigen Pause in der Liquiditätsversorgung CNY 13 Milliarden in den Markt, doch der 7-tägige Benchmark SHIBOR-Kurs stieg trotzdem noch auf ein neues dreimonatiges Hoch von 4,497 Prozent.

Wir erkennen die Bewegung in einem größeren Zusammenhang, als eine Reflektion von schwankenden Sentimenttrends vor der lange erwarteten geldpolitischen Bekanntgabe des FOMC. Eine “Risk-on” Stimmung herrschte gestern vor, doch die Investoren sind verständlicherweise nicht Willens sich zu einer anhaltenden richtungweisenden Tendenz zu bekennen, bevor sie ein Update hinsichtlich der zeitlichen Planung der Fed in Zusammenhang mit der Kürzung des QE3 Stimulus-Programms erhalten. Daher erscheint die heutige “Risk-off” Haltung sich aus dem Verbuchen von Profiten und der Rückkehr des Sentiment zu einer marktweiten, neutralen Haltung zu ergeben.

Die übereinstimmende Ansicht über den Zeitplan der ersten Kürzung der Asset-Käufe begann sich als Reaktion auf den US-Shutdown im Oktober zu verändern, wobei das grundlegende Szenario jetzt auf März 2014 als Beginn der Normalisierung weist. Die Eingliederung dieser Ansicht in die Assetkurse in den letzten Wochen hat den S&P 500 auf ein neues Rekordhoch gedrückt und schickte den US Dollar entschieden tiefer. Die Fortsetzung dieses Vorgangs lässt zunehmend vermuten, dass jegliche größere Volatilität wohl von einem Hinweis stammen würde, dass ein QE “Taper” eher früher als später beginnen würde.

Wenn wir uns die ursprünglich unbegründeten Ängste einer monetären Schlappe aufgrund einer Einkommenssteuererhöhung und den “Sequester” Ausgabenkürzungen auf die US-Erholung zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr ins Gedächtnis rufen, dann erscheint die Möglichkeit, dass Sorgen über die Auswirkungen des Shutdown übertrieben sind, ziemlich real. Angesichts der Unzuverlässigkeit hinsichtlich der Erfüllungen der Investorenerwartungen durch die Fed werden die Offiziellen eindeutigere Beweise der Auswirkungen des Shutdown sehen wollen, bevor sie an bestehenden Programmen basteln. Das bedeutet, dass ein Fehlen einer erkennbaren Veränderung der Rhetorik in der Bekanntgabe des FOMC bedeutend auf den Risikoassets lasten und den Greenback stützen könnte.

Gleichzeitig warten die Märkte aufgrund eines ruhigen europäischen Wirtschaftskalenders wahrscheinlich auf die US Einzelhandelsumsätze und die Daten zum Verbrauchervertrauen. Senkungen werden auf beiden Seiten erwartet, was helfen könnte die Risikoneigung kurzfristig zu fördern. Die S&P 500 Futures traden in den späten asiatischen Handelsstunden flat, was als ein Hinweis auf die Möglichkeit einer Pro-Risiko Veränderung in den vorliegenden Trends gedeutet werden kann.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:30

JPY

Haushaltsausgaben (im Jahresvergleich) (SEP)

3,7%

0,5%

-1,6%

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (SEP)

4,0%

4,0%

4,1%

23:30

JPY

Verhältnis Stellen zu Bewerbern (SEP)

0,95

0,96

0,95

23:50

JPY

Einzelhandel (im Jahresvergleich) (SEP)

3,1%

1,8%

1,1%

23:50

JPY

Einzelhandel, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (SEP)

1,8%

0,5%

0,9%

23:50

JPY

Umsätze großer Einzelhändler (SEP)

0,7%

0,7%

-0,1%

4:37

CNY

Leitindex (SEP)

99,64

-

99,89

5:00

JPY

Vertrauen Kleinunternehmen (OkT)

50,8

-

49,8

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

9:30

GBP

Netto-Verbraucherkredite (SEP)

0,7 Mrd.

0,6 Mrd.

Tief

9:30

GBP

Gesicherte Netto-Kredite für Immobilien (SEP)

1,2 Mrd.

1,0 Mrd.

Tief

9:30

GBP

Hypothekengenehmigungen (SEP)

66,0 Tsd.

62,2 Tsd.

Mittel

9:30

GBP

M4 Geldmenge (im Monatsvergleich) (SEP)

0,5%

0,7%

Tief

9:30

GBP

M4 Geldmenge (im Jahresvergleich) (SEP)

2,5%

2,1%

Tief

9:30

GBP

M4 Ex IOFCs (3M annualisiert) (SEP)

4,5%

4,3%

Tief

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3707

1,3750

1,3767

1,3793

1,3810

1,3836

1,3879

GBP/USD

1,5992

1,6075

1,6109

1,6158

1,6192

1,6241

1,6324

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.